Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Souveräner Auftritt

Stan Wawrinka bodigt Gilles Muller und steht im Halbfinal von Chennai



Stan Wawrinka of Switzerland serves to Nicolas Almagro of Spain during their match at the Mubadala World Tennis Championship in Abu Dhabi January 1, 2015. REUTERS/ Martin Dokoupil (UNITED ARAB EMIRATES - Tags: SPORT TENNIS)

Stan Wawrinka macht in Indien einen starken Eindruck. Bild: STRINGER/REUTERS

Stan Wawrinka bleibt am ATP-Turnier im indischen Chennai auch in seinem zweiten Spiel ungefährdet. Die Weltnummer 4 besiegt den Luxemburger Gilles Muller 6:2, 7:6 (7:4) und steht im Halbfinal.

Nach einem schnellen ersten Durchgang, den Wawrinka glatt in einer halben Stunde mit 6:2 für sich entschied, blieb der zweite Satz bis zum Schluss umstritten. Die Entscheidung fiel beim Stand von 4:4 im Tiebreak, als Wawrinka mit einem herrlichen Rückhandpassierball das erste Minibreak gelang. Mit einem Servicewinner und einem Ass beendete der 29-jährige Waadtländer in der Folge den ersten Vergleich mit dem 31-jährigen Serve-and-Volley-Spezialisten und wahrte sich damit die Chancen auf den dritten Turniersieg in Chennai nach 2011 und 2014.

Vor dem Tiebreak hatte sich beiden Spielern die Möglichkeit geboten, den zweiten Satz für sich zu entscheiden. Muller (ATP 46) schaffte beim Stand von 3:2 sein erstes Break der Partie, musste seinen Service aber gleich postwendend wieder abgeben. Beim Stand von 4:4 boten sich Wawrinka zwei Breakchancen zum wohl vorentscheidenden 5:4, der Weltranglisten-Vierte liess aber beide Möglichkeiten ungenutzt.

Am Samstag spielt Wawrinka nun gegen den Sieger der Partie zwischen dem Belgier David Goffin (ATP 22) und dem Österreicher Andreas Haider-Maurer (ATP 79) um den erneuten Einzug in den Final in der indischen Millionen-Metropole. (si/cma)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Nadal und Wawrinka am US Open kaum dabei – Djokovic wohl schon

Bis Ende Woche soll sich entschieden, ob die Turniere in New York, darunter das US Open, durchgeboxt werden. Es zeichnet sich ab, dass Stan Wawrinka und Rafael Nadal sowieso nicht dabei sein werden.

Normalerweise steht das Feld eines Turniers – ausser ein paar Wildcards – sechs Wochen vor dem Start fest. Normal ist aber während dieser Coronavirus-Pandemie nichts. So kann derzeit nur spekuliert werden, wer die Reise nach Nordamerika antreten wird, wenn am 14. August die ATP in New York (mit dem verschobenen und aus Cincinnati verlegten Masters-1000-Turnier) ihr Programm wieder aufnehmen will. Einer wird mit Sicherheit nicht dabei sein: Stan Wawrinka. Der Waadtländer figuriert als einer …

Artikel lesen
Link zum Artikel