DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Der Höhenflug zahlt sich aus: Bacsinszky in der Weltrangliste so gut wie nie



epa04668785 Timea Bacsinszky of Switzerland reacts during her quarter-final match against Serena Williams of the US at the BNP Paribas Open tennis tournament in Indian Wells, California, USA, 18 March 2015.  EPA/DANIEL MURPHY

Bild: DANIEL MURPHY/EPA/KEYSTONE

Die Waadtländerin Timea Bacsinszky machte dank ihrer Viertelfinal-Qualifikation beim Turnier in Indian Wells in der Weltrangliste drei Plätze gut. Sie ist als Nummer 23 so gut klassiert wie noch nie. Zum Vorstoss in die Top 20 fehlen ihr nur noch knapp 50 Zähler. In Miami wird Bacsinszky allerdings nicht punkten, da sie pausiert und auf das Turnier verzichtet.

Belinda Bencic, die in Indian Wells im Achtelfinal gescheitert war, verbesserte sich um drei Positionen auf Rang 34. Sie spielt diese Woche in Florida (in der 1. Runde gegen Daniela Hantuchova). (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ski 

Fabienne Suter auch im Abschlusstraining Zweite – Gut überzeugt mit Platz drei

Fabienne Suter hatte sich im ersten Training einzig der slowenischen Abfahrts-Olympiasiegerin Tina Maze um einen Zehntel geschlagen geben müssen. Am Dienstag war die Differenz zu Anna Fenninger um einiges grösser. Suter büsste 0,86 Sekunden auf die österreichische Super-G-Olympiasiegerin ein, die beim Weltcup-Finale noch um mehrere Kristallkugeln kämpft. In der Disziplinenwertung der Abfahrt liegt Fenninger um 80 Punkte hinter Maria Höfl-Riesch zurück, die das Abschlusstraining …

Artikel lesen
Link zum Artikel