Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bacsinszky ohne Chance gegen Scharapowa – auch Bencic in Madrid bereits raus 



Timea Bacsinszky verliert in der ersten Runde des WTA-Turniers in Madrid gegen die Weltnummer 3 Maria Scharapowa in 1:21 Stunde 2:6, 3:6.

Die 25-jährige Waadtländerin stand gegen die Titelverteidigerin auf verlorenem Posten. Im ersten Satz musste sie dreimal ihren Aufschlag abgeben, im zweiten schaffte die Russin das entscheidende Break zum 5:3. Ihre beste Chance, der Partie eine andere Wendung zu geben, hatte die Nummer 21 der Welt im Game davor, als sie zwei Breakbälle nicht nützen konnte. 

Bacsinszky, die in diesem Jahr die Turniere in Acapulco und Monterrey gewonnen hat, war es nach dem Viertelfinal vor drei Tagen in Marrakesch das erste Mal seit letztem Oktober, dass sie zwei Spiele in Folge verlor.

Neben Timea Bacsinszky schied beim WTA-Turnier in Madrid auch Belinda Bencic (WTA 34) in der ersten Runde aus gegen die Kroatin Ajla Tomljanovic (WTA 60) aus. 

Nach einem guten Start und einer 3:1-Führung kam die Ostschweizerin im Rest der Partie zu keiner Breakchance mehr. Selber gab sie den Aufschlag zum 3:3 und 4:6 im ersten sowie zum 0:2 im zweiten Satz ab.

Die schwache Phase vom 3:1 im ersten bis zum 0:3 zweiten Durchgang kostete sie letztlich den Sieg gegen eine Spielerin, die in diesem Jahr ausser beim Finaleinzug in Pattaya (Thai) nie mehr als ein Spiel gewonnen hat. Bencic verlor bei ihrem elften Turnier 2015 zum sechsten Mal in der Startrunde. (si)  

Das könnte dich auch interessieren:

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Belinda Bencic schlägt Weltnummer 1 Naomi Osaka sensationell in 2 Sätzen

15 Stunden nach Stan Wawrinka gelingt Belinda Bencic ein ähnlicher Coup. Auch die 22-jährige Ostschweizerin schaltet in den Achtelfinals des US Open mit Naomi Osaka die Titelverteidigerin und Weltranglistenerste aus. Bencic gewinnt gegen die Japanerin nach einer brillanten Vorstellung unter geschlossenem Dach im Arthur Ashe Stadium 7:5, 6:4.

Die Schweizer trumpften am amerikanischen Labor-Day-Wochenende ganz gross auf. Am späten Sonntagabend hatte Stan Wawrinka den Titelverteidiger Novak Djokovic ausgeschaltet, nun doppelte Bencic nach. Auch die ein Jahre jüngere Naomi Osaka war zuletzt bei Grand-Slam-Turnieren auf Hartplatz praktisch unschlagbar. Sie hatte sowohl das US Open vor einem Jahr als auch das Australian Open im Januar für sich entschieden.

Im Viertelfinal trifft die Weltnummer 12 am Mittwoch auf die Kroatin Donna Vekic …

Artikel lesen
Link zum Artikel