Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tennis

Romina Oprandi verliert in Québec erneut in der 1. Runde



epa04368136 Romina Oprandi of Switzerland hits a return to Daniela Hantuchova of Slovankia during the 2014 US Open Tennis Championship at the USTA National Tennis Center in Flushing, Meadows, New York, USA, 25 August 2014. The US Open runs through Monday 08 September, a 15-day schedule.  EPA/JOHN G. MABANGLO

Für Romina Oprandi l$uft seit April nichts mehr zusammen. Bild: JOHN G. MABANGLO/EPA/KEYSTONE

Romina Oprandi findet auf der WTA-Tour den Rank nicht. In Québec kassiert die Schweizerin die achte Erstrunden-Niederlage in Folge.

Die Nummer 149 der Welt verlor gegen die 21-jährige Ungarin Timea Babos (WTA 109) in 95 Minuten 1:6, 6:3, 4:6. Für Oprandi setzte sich in Kanada der Negativtrend der letzten Monate fort. Seit der doppelten Finalteilnahme in Marrakesch (Niederlage im Einzel, erster Doppeltitel an der Seite von Garbiñe Muguruza) im April passte resultatmässig nur noch wenig zusammen. Angefangen mit dem Turnier in Oeiras ist Oprandi in den letzten acht Turnieren hintereinander jeweils in der Startrunde gescheitert.

Mitte Juni 2013 hatte sie in der WTA-Weltrangliste noch Position 32 belegt und war damit so gut klassiert wie noch nie in ihrer Karriere. In der zweiten Hälfte der letzten und dem ersten Viertel dieser Saison setzten Arm- und Schulterprobleme die 28-jährige Bernerin weitgehend ausser Gefecht. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Handball

Deutscher Hüne zu GC/Amicitia

GC/Amicitia engagierte den deutschen Goalgetter Daniel Stahl (32). Der NLA-Torschützenkönig von 2011 und 2012 hat in bislang 187 NLA-Spielen 1100 Tore erzielt. 

In den letzten sechs Saisons stand der 2,04 m grosse Hüne bei Fortitudo Gossau unter Vertrag. Stahl war über die zweite Bundesliga sowie Norwegen in die Schweiz gekommen. Pfadi Winterthur (2007) war seine erste Station in der Schweiz. (si/syl)

Artikel lesen
Link zum Artikel