DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Djokovic räumt Nadal mit Spitzentennis aus dem Weg und steht im Final von Monte Carlo

18.04.2015, 17:5818.04.2015, 18:24
Geschafft! Novak Djokovic behält gegen Rafael Nadal die Oberhand.
Geschafft! Novak Djokovic behält gegen Rafael Nadal die Oberhand.Bild: JEAN-PAUL PELISSIER/REUTERS

Der Weltranglistenerste Novak Djokovic aus Serbien zieht mit einem Erfolg im Klassiker über den Spanier Rafael Nadal in den Final des ATP-Masters-1000 von Monte Carlo ein.

Djokovic gewann im Halbfinal 6:3, 6:3 gegen die einstige Nummer eins der Welt, der das Turnier in Monaco achtmal gewann. Es war das insgesamt 43. Duell der beiden Rivalen, zuletzt hatte Nadal im vorigen Juni bei den French Open mit einem Finalsieg über Djokovic seinen neunten Triumph in Paris gesichert.

Nadal ging im hochklassigen Halbfinal rasch 2:0 in Führung, doch danach konnte er im ersten Satz nur noch ein Game für sich entscheiden. Auch in der Folge war Djokovic in den entscheidenden Momenten eine Spur besser und über die gesamte, 97 Minuten dauernde Partie auch etwas konstanter. Im zweiten Umgang hielt Nadal bis 3:3 mit, ehe ein Break nach 40:0-Vorsprung die 20. Niederlage im 43. Duell mit Djokovic einläutete.

Djokovic ist und bleibt das Mass aller Dinge im aktuellen Welt-Tennis. Der Dauerbrenner Djokovic-Nadal hielt, was man sich davon versprochen hatte, hochklassige Ballwechsel und ein sich Paris-Form nähernder Nadal wurden im scheinbar glatten Ergebnis nicht ganz widergespiegelt.

Im Final am Sonntag trifft Djokovic auf Tomas Berdych. Der Tscheche bezwang den Franzosen Gaël Monfils mit 6:1, 6:4. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Gerrans nach Mannschaftszeitfahren erster Träger der Maglia Rosa

Wie im Vorjahr ist das australische Team Orica-Greenedge im Mannschaftszeitfahren zum Auftakt des Giro d'Italia nicht zu schlagen. Der Australier Simon Gerrans wird erster Träger der Maglia Rosa.

Zur Story