Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach Voigts neuer Bestmarke

Wiggins greift 2015 den Stundenweltrekord an

24.09.14, 13:55 24.09.14, 16:01
LONDON, ENGLAND - SEPTEMBER 14:  Sir Bradley Wiggins of Great Britain and Team SKY rides in the peloton on the final stage of the 2014 Tour of Britain, an 88km criterium around Whitehall on September 14, 2014 in London, England.  (Photo by Bryn Lennon/Getty Images)

Bradley Wiggins will 2015 den Stundenweltrekord brechen. Bild: Getty Images Europe

Bradley Wiggins wird im kommenden Jahr den Stundenweltrekord angreifen. Dies erklärte der 34-jährige Brite, der 2012 die Tour de France und das olympische Zeitfahren gewann. Er werde sich seriös darauf vorbereiten, sagte Wiggins, der auch auf der Bahn zahlreiche Erfolge feiern konnte, gegenüber der BBC. «Wenn ich es tue, dann nur einmal.» Wo sein Angriff auf den eben erst aufgestellten Rekord von Jens Voigt stattfinden soll, ist noch nicht bekannt. 

Der Deutsche Voigt stellte letzte Woche in Grenchen die neue Bestmarke von 51,115 Kilometer auf, nachdem der Rad-Weltverband UCI eine Regeländerung vorgenommen und Zeitfahr-Maschinen wieder zugelassen hatte. (si/reu) 



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Rennausschluss gedroht

Rosberg gewinnt erstes Training trotz unerlaubtem Überholmanöver, wird aber freigesprochen

Die Ergebnislisten des ersten Trainingstages für den Grand Prix von Grossbritannien zeigen das gewohnte Bild. Nico Rosberg und Lewis Hamilton aus dem überlegenen Team Mercedes liessen sich je eine Bestzeit notieren.

WM-Leader und Vorjahressieger Rosberg war am Morgen vor Hamilton der Schnellste, am Nachmittag drehte der Engländer den Spiess um, obwohl er wegen des streikenden Motors das Training früher als geplant beenden musste. Rosberg hatte abseits der Strecke bange Momente zu …

Artikel lesen