DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vuelta a España

Contador gewinnt Königsetappe und baut Gesamtführung aus



07.09.2014; Lagos De Covadonga; Radsport - Vuelta 2014 - 15. Etappe - Oviedo - Lagos De Covadonga; 
Alberto Contador (ESP) (Tim De Waele/freshfocus)

Solosieger Contador. Bild: Tim De Waele/freshfocus

Alberto Contador baut auf der 161 km langen Königsetappe mit fünf Bergwertungen von San Martin del Rey Aurelio nach La Farrapona seine Führung an der Vuelta mit dem Etappensieg aus. Der Spanier lancierte kurz vor dem Ziel die entscheidende Attacke und liess seinen letzten Begleiter Chris Froome stehen.

Dritter wurde der Italiener Alessandro De Marchi, der als Letzter einer ursprünglich 13-köpfigen Ausreissergruppe am Schlussanstieg gestellt wurde. In dieser spielte sich eine äusserst kuriose Szene ab: Gianluca Brambilla und Iwan Rowny prügelten sich während der Fahrt – beide wurden umgehend aus dem Rennen ausgeschlossen.

In der Gesamtwertung baute Contador seine Führung um mehr als eine Minute aus. Er liegt nun 1:36 Minuten vor seinem Landsmann Alejandro Valverde. Froome ist mit 1:39 Minuten Rückstand Dritter. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Handball

Perfekter Start zur EM-Barrage gegen Estland

Die Schweiz ist perfekt zur Barrage der EM-Qualifikation gestartet. In Estland setzt sich die SHV-Auswahl 34:26 durch. Schon die Startphase verlief für die Equipe von Coach Rolf Brack wunschgemäss. Dank David Graubner, der fünf der ersten acht Treffer markierte, verschafften sich die Gäste eine kursweisende 8:6-Führung.

In der Folge kontrollierten die Schweizer den zwar weiterhin unbequemen, aber zunehmend ratlosen Herausforderer weitgehend problemlos.

Die offensiven Leader Andy Schmid, …

Artikel lesen
Link zum Artikel