Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nach dem Schnee nun der Regen: Peter Sagan holt sich im Spurt den Etappensieg



epa04665049 Slovakian Peter Sagan of Tinkoff-Saxo celebrates after winning the sixth stage of the 50th edition of the Tirreno-Adriatico cycling race, 210 km from Rieti to Porto Sant'Elpidio, Italy, 16 March 2015.  EPA/CLAUDIO PERI

Die Ankunft in Porto Sant'Elpidio: So stellt man sich den Frühling in Italien eigentlich nicht vor. Bild: EPA/ANSA

Nach dem sich die Rad-Profis gestern durch den Schnee kämpfen mussten, stand heute Dauerregen auf dem Programm. Der 25-jährige Slowake Peter Sagan feiert dabei auf der zweitletzten Etappe des Tirreno-Adriatico seinen ersten Saisonsieg und gewinnt souverän im Spurt.

Sagan setzte sich bei widrigen Umständen nach 210 km von Rieti nach Porto Sant'Elpidio im Spurt vor dem Deutschen Gerald Ciolek und dem Belgier Jens Debusschere durch.

In der Gesamtwertung gab es an der Spitze keine Änderung. Der Kolumbianer Nairo Quintana, im letzten Jahr Sieger des Giro d'Italia, verteidigte sein blaues Leadertrikot und führt weiterhin mit 39 Sekunden vor dem Holländer Bauke Mollema. Der Tirreno-Adriatico geht morgen Dienstag in San Benedetto del Tronto mit einem Zeitfahren über 10 km zu Ende.

(cma/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Bundesliga

Bayern verputzen auch die «Pizza Hannover»

Bayern-Trainer Pep Guardiola hatte die Begegnung in der Champions League gegen Arsenal vom vergangenen Mittwoch mit einem Essen in einem schönen Restaurant verglichen, während der Bundesliga-Alltag wie der tägliche Verzehr von Pizza und Hamburger sei.

Die «Pizza Hannover» hat den Bayern offenbar geschmeckt. Ohne den verletzten Xherdan Shaqiri waren Doppeltorschütze Thomas Müller sowie Thiago Alcantara und Mario Mandzukic beim 4:0 erfolgreich. Es ist der 14. Sieg in Folge …

Artikel lesen
Link zum Artikel