Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dank Etappensieg bei Bergankunft

Rodriguez neuer Leader in Katalonien

26.03.14, 19:03
epa02672734 Spanish cyclist Joaquim 'Purito' Rodriguez of Katusha team celebrates on the podium as leader after the end of the third stage of the 51st Basque Country Tour, between Villatuerta (Navarra) and Murgia (Alava), Spain, 06 April 2011.  EPA/David Aguilar

Bild: EPA/EFE

Die Favoriten auf den Gesamtsieg der hochkarätig besetzten 94. Katalonien-Rundfahrt traten bei der Bergankunft hinauf nach La Molina erst auf dem letzten Kilometer aus der Reserve. Tagessieger und neuer Leader wurde der Spanier Joaquim Rodriguez.

Der 5,3 km lange Schlussaufstieg der 3. Etappe war zu wenig steil und auch zu wenig lang, um grosse Zeitdifferenzen zu bewirken. Doch die kleine Rampe in den Pyrenäen genügte den Favoriten, um sich in Szene zu setzen. Die Top 4 der letztjährigen Tour de France klassierten sich alle in den ersten fünf.

Rodriguez nahm seinem Landsmann Alberto Contador, dem Vierten der letztjährigen Tour, vier Sekunden ab. Quintana als Etappen-Dritter verlor 9 Sekunden, derweil Froome mit 13 Sekunden Rückstand als Fünfter einfuhr. Entschieden ist damit aber noch nichts. Bereits morgen folgt eine nächste schwere Etappe mit einer (härteren) Bergankunft. (ram/si)



Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Türe weit offen

FCZ-Frauen mit Kantersieg in der Champions League 

Die Frauen des FC Zürich sind auf gutem Weg, zum zweiten Mal hintereinander in die Achtelfinals der Champions League einzuziehen. Die Schweizer Meisterinnen siegten in der Runde der letzten 32 im Hinspiel auswärts beim kroatischen Vertreter Osijek deutlich mit 5:2. 

Die Zürcherinnen gerieten zweimal in Rückstand (10. und 52.), ehe sie in der zweiten Halbzeit ein Feuerwerk zündeten und innert 15 Minuten aus dem 1:2 ein 4:2 machten. Captain Fabienne Humm liess sich als zweifache …

Artikel lesen