DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Velo

52,491 Kilometer – Rohan Dennis knackt als dritter Fahrer innert fünf Monaten den Stundenweltrekord



Australian cyclist Rohan Dennis celebrates after breaking the one hour cycling world record at the velodrome Suisse in Grenchen, Switzerland, Sunday, February 8, 2015. The new world records is now at 52491 meters. (KEYSTONE/Marcel Bier)

Rohan Dennis schnappt sich in Grenchen den Stundenweltrekord. Bild: KEYSTONE

Der australische Radfahrer Rohan Dennis hat einen neunen Stundenweltrekord auf der Bahn aufgestellt. 

Der 24-jährige BMC-Profi legt vor 1500 Zuschauern im Velodrome in Grenchen in einer Stunde 52,491 km zurück und verbessert damit die alte, am 30. Oktober 2014 in Aigle aufgestellte Bestmarke des Österreichers Matthias Brändle um 639 m.

Dennis, mehrfacher Weltmeister in der Mannschaftsverfolgung, ist bereits der dritte Fahrer innerhalb der letzten fünf Monate, der den Stundenweltrekord verbesserte, nachdem der Deutsche Jens Voigt Mitte September – ebenfalls in Grenchen – mit 51,115 km als erster Fahrer die Marke von 50 km übertroffen hatte. (dux/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Ski 

Fabienne Suter auch im Abschlusstraining Zweite – Gut überzeugt mit Platz drei

Fabienne Suter hatte sich im ersten Training einzig der slowenischen Abfahrts-Olympiasiegerin Tina Maze um einen Zehntel geschlagen geben müssen. Am Dienstag war die Differenz zu Anna Fenninger um einiges grösser. Suter büsste 0,86 Sekunden auf die österreichische Super-G-Olympiasiegerin ein, die beim Weltcup-Finale noch um mehrere Kristallkugeln kämpft. In der Disziplinenwertung der Abfahrt liegt Fenninger um 80 Punkte hinter Maria Höfl-Riesch zurück, die das Abschlusstraining …

Artikel lesen
Link zum Artikel