Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Andalusien-Rundfahrt

Beim ersten Gigantentreffen vor der TdF schlägt Froome Contador knapp



epa04631179 British cyclist Chris Froome (C) of Sky team stands on the podium after winning the fourth stage of the 61st Tour of Andalusia, over 202.4 km from Maracena to Alto de Allandas, southern Spain, 21 February 2015. On the right stands second placed Spaniard Alberto Contador (R) of Tinkoff Saxo team and on the left third placed Mikel Nieve of team Sky.  EPA/JOSE MANUEL PEDROSA

Das Siegerpodest mit Chris Froome zwischen Alberto Contador (rechts) und Mikel Nieve. Bild: EPA/EFE

Christopher Froome hat das erste Saisonduell gegen Alberto Contador zu seinen Gunsten entschieden. Bei einem sehenswerten Auf und Ab in Südspanien gewann der Brite die 61. Andalusien-Rundfahrt, zwei Sekunden vor seinem grossen spanischen Rivalen. Auf der letzten Etappe liess sich Froome den Gesamtsieg beim Rennen der dritthöchsten Kategorie (2.1) nicht mehr nehmen, nachdem er am Samstag Contador 29 Sekunden abgenommen und das rote Leadertrikot weggeschnappt hatte.

Nebst Froome und Contador, die im vergangenen Jahr vorzeitig aussteigen mussten, zählen Vorjahressieger Vincenzo Nibali (It) und Giro-Gewinner Nairo Quintana (Kol) zu den Topfavoriten der am 4. Juli in Utrecht (Ho) beginnenden Tour de France. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dank Sieg gegen Washington: Nach drei Jahren darf Roman Josi endlich wieder in den Playoffs spielen

Roman Josi wird erstmals seit drei Jahren wieder NHL-Playoffs bestreiten. Sein Team, die Nashville Predators, qualifizieren sich mit einem 4:3 bei den Washington Capitals für die Playoffs.

Die Predators, die nach dem Abschlusstraining zu diesem Spiel Kevin Fiala wieder in die AHL zu Milwaukee schickten, legten den Grundstein zum Sieg mit einer 3:0-Führung nach dem ersten Drittel.

Zum zehnten Mal in den letzten dreizehn Spielen mussten die Philadelphia Flyers als Verlierer vom Eis. Philadelphia …

Artikel lesen
Link zum Artikel