Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Solosieg für Zeitfahr-Weltmeister

Martin überrumpelt die Konkurrenz im Baskenland



07.02.2014; Hatta; Radsport -  Tour of Dubai 2014 - 3. Etappe - Dubai - Hatta;
Tony Martin (GER) (Tim De Waele/freshfocus)

Archivbild: Tim De Waele

Der dreifache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin errang in der 2. Etappe der Baskenland-Rundfahrt einen seiner seltenen Erfolge, die er nicht im Kampf gegen die Uhr realisierte. Der Deutsche schüttelte 12 km vor dem Ziel seine letzten Begleiter aus einer ursprünglich sieben Fahrer umfassenden Fluchtgruppe ab und erreichte das Ziel in Urdazabi als Solosieger mit einer halben Minute Vorsprung.

In der aktuellen Saison war er der erste Sieg für den in Kreuzlingen wohnhaften Wahl-Schweizer, sieht man vom Mannschafts-Zeitfahren am Tirreno ab. In der Gesamtwertung änderte sich an der Spitze nichts. Alberto Contador liegt weiterhin 14 Sekunden vor Landsmann Alejandro Valverde. (ram/si)

Die Konkurrenz kam Martin auch nicht näher, als sich ein Begleittöff vor das Feld spannte, was bei Radprofi Tony Gallopin vor dem Fernseher gar nicht gut ankam.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10 jetzt nicht mehr geheime Tipps für deinen Velo-Sommer in der Schweiz

Die Schweiz erlebt seit Beginn der Coronakrise einen Veloboom. Weil fast immer schönes Wetter war und man nicht ins Ausland durfte, entdeckten viele die Schweiz und das Velo neu. Und wollen sich auch künftig öfter auf zwei Rädern bewegen. Ich habe meine Fotoalben durchgeblättert und stelle schöne Ecken unseres Landes vor, die du vielleicht noch nicht alle kennst.

Während die Bauern über zu trockene Felder klagen, waren Velofahrer in den vergangenen Wochen im Hoch. Seit März schien gefühlt fast täglich die Sonne. Da ist es verschmerzbar, dass es nun einige Tage lang nass ist. Nutzen wir die Zeit, um nächste Touren zu planen!

Egal ob du Rennvelo fährst, ein Mountainbike oder ein E-Bike besitzt – Hauptsache, du gehst raus und hast Freude daran!

Getreu dem Motto «Think Big» gleich ein Knaller zum Beginn. Die Befahrung der Grossen Scheidegg ist für Autos und …

Artikel lesen
Link zum Artikel