Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Witz

40 Jahre nach seinem letzten Titel ist Eddy Merckx gestern wieder Weltmeister geworden



10.02.2014; Al Khor Corniche; Radsport - Tour of Qatar 2014 - 2. Etappe - Track - Al Khor Corniche; Fabian Cancellara (L, SUI) und Eddy Merckx (BEL) (Tim De Waele/freshfocus)

Eddy Merckx vor wenigen Wochen im Gespräch mit Fabian Cancellara. Bild: Tim De Waele

Freunde der Sonne, soeben ist diese kurze Resultatmeldung über den Agenturticker gekommen, die mich einen Moment lang stutzig machte:

Billard, Dreiband-Team-WM. Final: Belgien B (Eddy Merckx/Frédéric Caudron) s. Holland 2:0. Vorrunde, Gruppe C: Schweiz (Cetin Behzat/René Hendriksen) – Venezuela 1:1. Schweiz u. Südkorea 0:2.

Spielt der grösste Velorennfahrer aller Zeiten jetzt Billard? Und ist mit stolzen 68 Jahren auch in diesem Sport der Beste der Welt? Natürlich nicht. Bei Billard-Weltmeister Eddy Merckx handelt es sich um einen Namensvetter – der von seinen Eltern einst auf diesen Namen getauft wurde, weil diese Fans des «Kannibalen» waren. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Cape Epic

Sauser wird beim härtesten Mountainbike-Rennen der Welt Gesamtzweiter

Das Cape Epic ist am Sonntag mit der siebten Etappe zu Ende gegangen. Die zweifachen Etappensieger Nino Schurter und Philip Buys verzichteten freiwillig auf einen dritten Tagessieg und überliessen den Erfolg ihren Teamkollegen Matthys Beukes und Gert Heynes aus Südafrika.

Am Samstag hatten Schurter und Buys auf einem attraktiven Rundkurs durch Weinberge und Apfelbaumhaine einen Vorsprung von fast sechs Minuten auf die Gesamtsieger Robert Mennen/Kristian Hynek herausgefahren. Für eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel