Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bayern-Rundfahrt

Schweizer Mathias Frank gewinnt Königsetappe und übernimmt Leadertrikot

epa04231182 A handout picture provided by the Bayern-Rundfahrt shows Swiss cyclist Mathias Frank of IAM Cycling,  celebrating after winning the second stage of the Tour of Bavaria 2014 from Freilassing to Reit im Winkel, Germany, 29 May 2014.  EPA/Henning Angerer / Bayern-Rundfahrt MANDATORY CREDIT: Henning Angerer / Bayern-Rundfahrt HANDOUT EDITORIAL USE ONLY

Frank fährt als erster ins Ziel ein. Bild: EPA/Bayern-Rundfahrt

Der Luzerner Mathias Frank gewinnt die zweite Etappe der Bayern-Rundfahrt und übernahm dadurch auch die Führung im Gesamtklassement.

Der Radprofi vom Westschweizer Team IAM Cycling setzte sich nach 164,7 Kilometern von Freilassing nach Reit im Winkl vor dem Franzosen Thibaut Pinot durch.

Nach der Königsetappe steht am Freitag das Teilstück über 233,5 Kilometer von Grassau nach Neusäss im Programm. Die 35. Bayern-Rundfahrt endet am Sonntag in Nürnberg.

An der Bayern-Rundfahrt fahren sechs Schweizer mit, unter ihnen auch der Berner Fabian Cancellara. (si/qae)



Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Radrennen wird unterbrochen – weil eine Schweizerin die Männer einholt

Dass Nicole Hanselmann schnell velofahren kann, ist bekannt. Schliesslich wurde die 27-Jährige 2017 Schweizer Meisterin im Strassenrennen und 2018 im Zeitfahren. Dass sie aber derart schnell unterwegs sein würde, wie am Samstag beim belgischen Frühjares-Klassiker Omloop Het Niewsblad, damit hatte niemand gerechnet. Also zumindest die Organisatoren nicht. Oder waren am Ende einfach die Männer zu langsam?

Beginnen wir von vorne:

Gut 30 Kilometer nach dem Start wird die Zürcherin von der Rennjury …

Artikel lesen
Link zum Artikel