DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ski nordisch

Björgen schon mehr als zwei Minuten voraus



Norway's Marit Björgen competes during the ladies cross country skiing sprint qualification in classic style at the FIS World Cup Ruka Nordic Opening 2014 in Kuusamo, Finland, on Saturday, Nov. 29, 2014.(AP Photo/Lehtikuva, Heikki Saukkomaa)  FINLAND OUT. NO THIRD PARTY SALES.

Marit Björgen ist der Konkurrenz enteilt. Bild: AP/Lehtikuva

Marit Björgen wird ihren ersten Gesamtsieg an der Tour de Ski am Sonntag aller Voraussicht nach mit grossem Vorsprung erringen.

Die 34-jährige Norwegerin lief bei der 5. Etappe in Toblach (It), einem Skating-Verfolgungsrennen über 15 km, zwei Minuten vor ihrer Landsfrau Heidi Weng im Ziel ein. Die Titelverteidigerin Therese Johaug muss die letzten beiden Etappen im Val di Fiemme als Dritte bereits mit drei Minuten Rückstand in Angriff nehmen.

Björgen feierte heuer bereits ihren fünften Etappensieg, womit sie eine Bestmarke in der neunjährigen Tour-de-Ski-Geschichte aufstellte. Der Polin Justyna Kowalczyk (2011, 2012 und 2013) sowie Björgen selbst (2012) waren bei früheren Austragungen schon vier Etappensiege gelungen. Weiterhin äusserst achtbare Leistungen liefert Nathalie von Siebenthal ab. Die Bernerin klassierte sich im noch 43 Athletinnen umfassenden Feld im 20. Rang. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NHL 

Damien Brunner mit seinem zweiten Saisontor – Josi mit weiterem Assist

Damien Brunner gelingt sein zweites Tor in dieser Saison. Allerdings ist er der einzige Torschütze für die New Jersey Devils, die bei den New York Islanders 1:3 verlieren.

Brunner, der zuletzt vier Spiele überzählig gewesen war, glich in der 15. Minute zum 1:1 aus. Es blieb der einzige Treffer der Devils, die ihre vierte Niederlage in Folge kassierten. Der Schweizer konnte damit immerhin eine Durststrecke von knapp fünf Wochen beenden. Seinen bisher einzigen Saisontreffer erzielte er am 24. …

Artikel lesen
Link zum Artikel