DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Niederlage gegen Russland

WM-Debüt der Genfer Curler in Peking missraten



Bei ihrem allerersten WM-Auftritt beziehen die jungen Genfer Curler um Skip Peter De Cruz in Peking eine Niederlage. Sie unterliegen dem Olympia-Siebten Russland nach einem 4:8-Rückstand mit 7:8.

Valentin Tanner, Dominik Märki, Peter De Cruz und die Nummer 4 Benoît Schwarz hielten die Partie gegen das Moskauer Team von Skip Andrej Drosdow bis ins 6. End mit einer 4:3-Führung offen. Innerhalb von zwei Ends zogen die Russen jedoch vorbei; zunächst mit einem Dreierhaus, anschliessend mit einem gestohlenen Zweier.

Drosdows Team scheint den Schweizern generell nicht zu liegen. An den Olympischen Spielen in Sotschi hatten die Adelbodner gegen die Russen den sicheren Sieg vor Augen, als Skip Sven Michel den letzten Stein zu lang spielte, ein gestohlenes Dreierhaus einfing und verlor. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dank den US Open

Cilic und Nishikori in den Top Ten

US-Open-Sieger Marin Cilic und Final-Gegner Kei Nishikori sind nach dem Grand-Slam-Turnier in New York in die Top Ten des ATP-Rankings vorgestossen. Beide waren schon einmal unter den besten zehn klassiert. 

Kei Nishikori hatte es im Mai dieses Jahres schon einmal in die Top Ten geschafft, kam aber nicht über Platz 9 hinaus. Nun erreichte er dank dem Sprung von Rang 11 auf Rang 8 seine beste Klassierung. So weit oben wie er figurierte im Ranking noch nie ein Japaner. …

Artikel lesen
Link zum Artikel