DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Einst war er Junioren-Weltmeister

Nach verpasster Olympia-Quali hört Bobpilot Baumann auf

06.05.2014, 10:34
Baumann (rechts) und seine Anschieber feiern den Schweizermeister-Titel 2011.
Baumann (rechts) und seine Anschieber feiern den Schweizermeister-Titel 2011.Bild: Keystone

Der Schweizer Bob-Pilot Gregor Baumann beendet seine Karriere. Fehlende sportliche Perspektiven sind der Hauptgrund für den Entscheid des 31-Jährigen, der die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Sotschi verpasst hat. «Ich habe einen Lebensentscheid getroffen, der mir schwer gefallen ist», sagte Baumann, der in seiner Heimatgemeinde Schwarzenbach die Autogarage seiner Familie übernehmen wird.

Baumann kam 2003 ins Team von Ralph Rüegg und gehörte auf Anhieb zu den stärksten Anschiebern der Schweiz. 2006 übernahm der Ostschweizer die Steuerseile. Schon zwei Jahre später wurde er Junioren-Weltmeister. Seine beste Klassierungen bei «den Grossen» sind ein vierter Rang im Weltcup und zwei 6. Plätze an Europameisterschaften. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Lugano entthront Servette und schielt Richtung Aufstieg

Servette verlor beim 0:2 in Lugano erstmals seit letztem November wieder und musste die Spitze in der Challenge League an die Tessiner abgeben.

Zur Story