Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Suter beste Schweizerin

Trainingsbestzeit für Anna Fenninger in Val d'Isère

epa04534724 Anna Fenninger of Austria in action during the training session for the Women's Downhill race at the FIS Alpine Skiing World Cup in Val d'Isere, France, 19 December 2014.  EPA/IAN LANGSDON

Die Österreicherin Anna Fenninger ist im Training von Val d'Isère die Schnellste.  Bild: IAN LANGSDON/EPA/KEYSTONE

Anna Fenninger stellt im einzigen Training zur Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Val d'Isère eine deutliche Bestzeit auf. Als beste der acht Schweizerinnen reiht sich Fabienne Suter als Sechste ein.

Suter verlor 0,74 Sekunden auf die Spitze und zeigte sich danach mit den Verhältnissen und ihrer Fahrt zufrieden. Die Schwyzerin strebt in Val d'Isère, wo sie in der Abfahrt noch nie über Rang 17 hinauskam, ihre erste Top-10-Platzierung der Saison an.

Auch Dominique Gisin schaffte es in diesem Winter noch nicht, sich in den ersten zehn zu klassieren. Heute verlor die Abfahrts-Olympiasiegerin als 13. etwas mehr als eine Sekunde auf Fenninger. Drittbeste Schweizerin war Lara Gut (25.) mit 1,98 Sekunden Rückstand. Vorjahressiegerin Marianne Abderhalden (32.) büsste auf ihrer Fahrt mehr als zweieinhalb Sekunden ein.



Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zenhäusern und Holdener führen Schweiz zu Gold: «Auch dieser Titel ist birnenweich!»

Die Schweiz gewinnt an den Weltmeisterschaften in Are ihre bereits vierte Medaille, die zweite in Gold. Die Equipe um Wendy Holdener und Ramon Zenhäusern wird erstmals Weltmeister im Team-Wettkampf.

Wie schon im letzten Winter an den Olympischen Spielen traf die Schweiz im Final auf Österreich, und wieder setzte sich das Quartett von Swiss-Ski erfolgreich durch. Überragend fuhren insbesondere Holdener und Zenhäusern, die von der 1. Runde bis in den Final alle ihre Läufe gewannen.

Die Schweizer …

Artikel lesen
Link zum Artikel