DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Südamerikaner am Dienstag zu Gast in Luzern

Sturridge schiesst Traumtor bei Englands 3:0-Sieg gegen Peru



LONDON, ENGLAND - MAY 30:  Gary Cahill of England celebrates scoring their second goal with Leighton Baines, Phil Jagielka and Danny Welbeck of England uring the international friendly match between England and Peru at Wembley Stadium on May 30, 2014 in London, England.  (Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Bild: Getty Images Europe

England bekundet im ersten WM-Testspiel keine Probleme. Gegen Peru resultiert ein 3:0-Sieg. England, das am 14. Juni in der Amazonas-Metropole Manaus gegen Italien seinen ersten WM-Match bestreitet, setzte sich im Test gegen Peru klar durch. 

Daniel Sturridge (32.) Gary Cahill (65.) und Jagielka (70.) schossen die Tore im Wembley. Besonders sehenswert war der Treffer von Sturridge. Der formstarke Stürmer vom FC Liverpool traf mit einem herrlichen Schuss. In den letzten fünf Partien mit England hat Sturridge drei Tore geschossen. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Sturridges Traumtor. Gif: Youtube/GoalsHD

Die Engländer reisen am Sonntag nach Miami. In Florida bestreitet die Mannschaft von Roy Hodgson ihre zwei weiteren WM-Tests gegen die beiden Schweizer Gruppengegner Ecuador (am 4. Juni) und Honduras (am 7. Juni). Das nicht für die WM qualifizierte Peru steht derweil am Dienstag in Luzern gegen die Schweiz wieder im Einsatz. (si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nati-Coach rechnet auch mit Barnetta

Hitzfeld trotz Verletzungspech zuversichtlich

Nationaltrainer Ottmar Hitzfeld bleibt trotz der langen Verletztenliste einen Monat vor dem WM-Zusammenzug ruhig. Auch Tranquillo Barnetta werde in Brasilien dabei sein.

«Alle verletzten Spieler werden medizinisch erstklassig betreut, daher gehe ich auch davon aus, dass alle rechtzeitig fit sein werden», wird Hitzfeld auf der Homepage des Schweizerischen Fussballverbands zitiert. In der letzten Zeit machten diverse Nationalspieler vor allem wegen Verletzungen von sich reden.

Als jüngstes Opfer zog sich Tranquillo Barnetta am Wochenende einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zu. Dessen Lage sei am kritischsten, bekennt Hitzfeld, der dem 28-jährigen …

Artikel lesen
Link zum Artikel