bedeckt
DE | FR
4
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport

Grosse Olympia-Delegation: 109 Schweizer Athleten in Rio

A child plays in water near Olympic rings placed at Madureira Park ahead of the Rio 2016 Olympic Games in Rio de Janeiro, Brazil, July 17, 2016. REUTERS/Bruno Kelly
Planschen unter den olympischen Ringen: Ein Kind vergnügt sich im Madureira Park in Rio de Janeiro.Bild: BRUNO KELLY/REUTERS

Rekord! Mit 109 Athleten treten so viele Schweizer Olympioniken an wie seit 20 Jahren nicht mehr

19.07.2016, 11:3319.07.2016, 13:25

18 Tage vor Beginn der Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro steht das Schweizer Aufgebot. Die Delegation mit 109 Athletinnen und Athleten ist so gross wie letztmals 1996 in Atlanta (115).

Ralph Stöckli, der Schweizer Chef de mission, rechnet bei den ersten Sommerspielen auf südamerikanischem Boden mit fünf Medaillen – also mit einer mehr, als die Athleten vor vier Jahren aus London nach Hause gebracht hatten. «Wenn alle unsere Medaillenkandidaten gesund bleiben und am Tag X ihre Bestleistung abrufen können, dann ist natürlich auch mehr möglich», so Stöckli.

Wie viele Medaillen holt die Schweiz?

Gestern fällte die Selektionskommission von Swiss Olympic die letzten Entscheide und nominierte 20 weitere Sportler für Rio de Janeiro. Unter anderen bestimmte sie die Reit-Equipe und das Leichtathletik-Team. (ram/sda)

» Zur Liste aller 109 Olympia-Teilnehmer

Die kuriosesten Geschichten aus 120 Jahren Olympia

1 / 30
Die kuriosesten Geschichten aus 124 Jahren Olympia
quelle: ap / lionel cironneau
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Radsport-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Marokko schlägt Kanada und zieht als Gruppensieger in die Achtelfinals
Zum zweiten Mal nach 1986 erreichte Marokko an einer Weltmeisterschaft die K.o.-Runde. Die Nordafrikaner gewannen gegen das bereits zuvor ausgeschiedene Kanada 2:1 und holten sich überraschend den Gruppensieg.

Schon früh stellten die Marokkaner die Weichen auf Sieg, wobei sie sich beim ersten Tor vor allem beim Gegner für die Mithilfe bedanken konnten. Nach einem kurz geratenen Rückpass eilte Kanada-Goalie Milan Borjan aus dem Strafraum raus und kam auch vor dem gegnerischen Stürmer an den Ball. Diesen spielte er jedoch direkt in die Füsse von Hakim Ziyech, wodurch der Chelsea-Angreifer das leere Tor vor sich hatte und locker zur Führung traf.

Zur Story