Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Pfadi Winterthur holt sich zum vierten Mal den Cupsieg

10.05.15, 17:36
Der Winterthurer Kevin Jud, hinten, bezwingt den Berner Torhueter Dragan Marjanac, vorne, beim Siebenmeter waehrend dem Handball Cupfinal zwischen Pfadi Winterthur und dem BSV Bern Muri in der Stadthalle Kleinholz in Olten, am Sonntag, 10. Mai 2015. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Kevin Jud war mit sieben Toren der erfolgreichste Pfader. Bild: KEYSTONE

Pfadi Winterthur hat nach 1998, 2003 und 2010 ein weiteres Mal den Schweizer Cup gewonnen. Das Team von Adrian Brüngger bezwang im Final in Olten den BSV Bern Muri 26:25.

Die Partie war an Spannung kaum zu überbieten. Rund eine Minute vor Schluss kam der BSV beim Stand von 25:26 in Ballbesitz. Bern ersetzte 41 Sekunden vor dem Ende seinen Goalie durch einen siebenten Feldspieler. Doch Pfadi brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Zum besten Werfer der Pfader avancierte Kevin Jud mit sieben Treffern. Der Aufbauer hatte schon am Vortag beim 28:27-Sieg gegen die Kadetten Schaffhausen als neunfacher Torschütze überzeugt. Deshalb wurde der erst 22-jährige Jud verdient zum wertvollsten Spieler gewählt. Julian Krieg steuerte sechs Treffer zum Sieg bei. Beim BSV, der auch seinen vierten Cupfinal verlor, waren Benjamin Steiger und Uros Mitrovic je fünfmal erfolgreich. (ram/si)



Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

Themen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese Elf kostet mehr als eine Milliarde, aber kennst du die Top 10 für jede Position?

Der Wechsel von Kepa Arrizabalaga von Athletic Bilbao zum FC Chelsea wird in die Geschichte eingehen – noch nie war ein Torhüter teurer. Wir haben positionsbezogen die Spieler gesucht, für welche die höchsten Ablösen bezahlt wurden. Das Team kommt auf einen Gesamtwert von über einer Milliarde.

Von: Athletic BilbaoZu: FC ChelseaAblöse: 80 MillionenSaison: 2018/19Alter beim Wechsel: 23

Von: AS MonacoZu: Manchester CityAblöse: 57.5 MillionenSaison: 2017/18Alter beim Wechsel: 23

Von: FC SouthamptonZu: FC LiverpoolAblöse: 78.8 MillionenSaison: 2017/18Alter beim Wechsel: 26

Von: Athletic BilbaoZu: Manchester CityAblöse: 65 MillionenSaison: 2017/18Alter beim Wechsel: 23

Von: Tottenham HotspursZu: Manchester CityAblöse: 52.7 MillionenSaison: 2017/18Alter beim Wechsel: 27

Von: Juventus …

Artikel lesen