Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Heute Abend gibt es für Uli Hoeness nichts zu lachen. Bild: AP dpa

#HeinekenLive

Sie haben entschieden: Wir ziehen den Bayern heute im Liveticker die Lederhosen aus

Manchester United hat ab 20.45 Uhr gegen die Bayern einen zusätzlichen Mann im Rücken. Auf Ihren Wunsch unterstützt «Sir Alex Dutler» im Liveticker von watson die Engländer mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln. Vielleicht lässt sich so die Übertruppe von Pep Guardiola im Old Trafford endlich knacken.

Simon «die Abrissbirne» / heute Atlético-Fan, Syl Battistuzzi
Simon «die Abrissbirne» / heute Atlético-Fan
Simon «die Abrissbirne» / heute Atlético-Fan



Der FC Bayern München walzt seit Monaten jede Konkurrenz erbarmungslos nieder. Die Aufgabe für Manchester United, das in der eigenen Liga schon die ganze Saison lang enttäuscht, könnte also nicht schwieriger sein. Die watson-User haben ein Herz für den Underdog gezeigt und sich mit einer Zweidrittelmehrheit auf die Seite der Truppe von David Moyes geschlagen.

Für welches Team sollen unsere Livetickerer am Dienstag Partei ergreifen?
Manchester United62%
Bayern München37%

Verfolgen Sie den parteiischen Liveticker ab 20.45 Uhr live und lassen Sie mit dem Hashtag #HeinekenLive Ihre Meinung einfliessen. Mit etwas Glück können Sie dabei sogar noch zwei Tickets für den Final der Champions League in Lissabon gewinnen.

Das Finale von 1999 neu erzählt

Um den Fussballgott schon einmal auf die Seite der Engländer zu ziehen, haben wir die Geschichte des legendären Finals von 1999 neu aufgerollt. Zum geniessen – so schnappte Manchester United den Bayern am 26. Mai vor 15 Jahren in letzter Sekunde den Pott vor der Nase weg:

Schicke uns deinen Input
SylBattistuzzi
SylBattistuzzi
89. Minute: Der Dominator verlässt das Spiel
Beim Stand von 1:0 für Bayern wird Mario Basler unter dem Applaus der deutschen Anhänger eine Minute vor Schluss ausgewechselt. Ottmar Hitzfeld will dem entscheidenden Spieler noch ein wenig Extra-Ruhm gönnen. Was für eine Geschichte: Skandalnudel Basler wird wohl zum Held des Spiels.
Animiertes GIFGIF abspielen
Bayern Munich's Mario Basler celebrates after scoring the opening goal against Manchester United during the UEFA Champions League final at the Nou Camp Stadium in Barcelona on Wednesday, May 26, 1999. (KEYSTONE/AP Photo/Camay Sungu)      === ELECTRONIC IMAGE ===
Nachspielzeit
Der italienische Schiedsrichter Pierluigi Collina streckt drei Finger in die Luft. Es werden also drei Minuten nachgespielt.
Für Kommentator sollte das Spiel schon abgepfiffen sein
Der deutsche Kommentator ist schon der Meinung, die reguläre Spielzeit sei genug: «So viele Verletzte gab es nicht in der zweiten Halbzeit, italienische Schiedsrichter lassen gerne weiterspielen wenn es ein gutes Spiel ist
Replik zum Kommentator
von SylBattistuzzi
Es war zwar in der regulären Spielzeit ein ansprechendes Match, aber nur die Bayern haben gut gespielt bisher. Für eine hochstehende Partie kam von Manchester United zu wenig. Ohne Roy Keane und Paul Scholes scheint bei den «Red Devils» der nötige Kampfwille zu fehlen. Vielleicht geht mit den Einwechselspielern Ole Gunnar Solskjaer und Teddy Sheringham noch was. Diese zwei Joker sind immer für eine Überraschung gut. Auch Bayern wirkt langsam nervös vor dem bevorstehenden Triumph.
30'
000 Bayern Fans sind bereit für die grosse Feier
30'000 Anhänger aus München haben sich Tickets ergattern für das CL-Finale im Nou Camp ergattern können. Sie werden es nicht bereuen. Der erste Triumph in der Champions League für den deutschen Rekordmeister steht kurz bevor.
Animiertes GIFGIF abspielen
Es wäre hochverdienter Sieg
Jetzt müssen die Münchner die Uhr runterspielen. Die Bayern-Betreuer beginnen, Kisten anzuschleppen. Dort sind Mützen und T-Shirts mit der Aufschrift «Champions League Sieger 1999 – Bayern München» enthalten.
91. Minute: Noch ein Eckball
Denis Irwin flankt von links, Stefan Effenberg kann nur noch zum Corner klären. Die United-Fans peitschen ihr Team nochmals nach vorne. In David Beckham haben sie zudem einen der besten Männer, was ruhende Bälle angeht.
Goalie Schmeichel hält es nicht mehr aus
Der dänische Manchester-Hüter Peter Schmeichel ist auch in den Strafraum gerannt, und wartet auf die Hereingabe seines Teamkollegen.
Ich werd narrisch! Torrrrr!!!
Beckham bringt die Flanke auf den Fünfmeterraum, dort kann Schmeichel mit dem Hinterkopf zu Dwight Yorke verlängern. Dieser kriegt den Ball nicht unter Kontrolle und Thorsten Fink kann die Kugel aus dem Sechzehner spedieren. Jedoch nur bis zu Ryan Giggs, der mit seinem schwächeren rechten Fuss von der Strafraumgrenze abzieht. Der Ball zischt an Freund und Feind vorbei, am Schluss gibt Teddy Sheringham dem Ball noch eine entscheidende Richtungsänderung und der Ball landet links unten im Netz. Wahnsinn!!!
Animiertes GIFGIF abspielen
Offside?
Oliver Kahn hebt verstört den Finger in die Luft und will eine Abseitsstellung wahrgenommen haben. Der Kommentator im deutschen Privatsender ist ebenfalls fassungslos: «Bayern hatte die Hände bereits am Pokal ... Ich glaube es nicht.»
Manchester United striker Teddy Sheringham celebrates after equalising against Bayern Munich in the UEFA Champions League final on Wednesday, May 26, 1999. United went on to win the game 2-1. (KEYSTONE/AP Photo/PA/Phil Noble)         === ELECTRONIC IMAGE. UK OUT. . NO MAGAZINES ===
Der Jubel kennt keine Grenzen
Teddy Sheringham rennt mit rudernden Armen in Richtung der Manchester-Kurve. Auch der altgediente Trainer Alex Ferguson springt wie ein junges Fohlen von seiner Trainerbank aus in Richtung Spielfeld.
Animiertes GIFGIF abspielen
Der Schock ist greifbar
Das ist ganz bitter für die Münchner. Das Spiel dominiert, zwei Aluminiumtreffer in der regulären Spielzeit und jetzt das Gegentor in der Nachspielzeit. Der Schock ist bis nach Zürich greifbar.
Animiertes GIFGIF abspielen
93. Minute: Noch ein Eckball
Wieder ist es der englische Glamourboy David Beckham, der den Corner ausführen wird. Die Nachspielzeit ist abgelaufen.Kommt es noch schlimmer für die Bayern?
Nein, das gibt es nicht!!!!Unfassbar!
Beckham bringt die Kugel an den ersten Pfosten, wo Stürmer Sheringham mit Tempo den Ball per Kopf an den zweiten Pfosten weiterleitet. Dort steht der Norweger Solskjaer goldrichtig und lenkt den Ball unhaltbar unter die Latte. Das Ende!
Animiertes GIFGIF abspielen
Peter Schmeichel macht das Rad
Der Torhüter erinnert sich an seine Turnlektionen und macht zur Feier des Tages noch einen Überschlag.
Animiertes GIFGIF abspielen
Samuel Kuffour haut das Spielfeld zusammen
Der stämmige Verteidiger Kuffour aus Ghana kauert am Boden und schlägt mit den Fäusten auf den Rasen ein. Die Bayernspieler liegen verstreut am Boden und wollen nicht mehr aufstehen. Diese Szenen gehen selbst den hartgesottesten Gegnern der Münchnern ans Herz.
Animiertes GIFGIF abspielen
Das Spiel ist aus!!! Manchester United dreht das Spiel und holt sich den Sieg!
Die Joker Solksjaer und Sheringham haben zugestochen und lassen die Bayern im Elend versinken. Das dramatischste Spiel welches ich je gesehen habe.
Da fällt mir nur ABBA ein
von SylBattistuzzi
«The Winner takes it all, the Looser standing small, beside the victory, there is destiny»

https://www.youtube.com/watch?v=iyIOl-s7JTU
Wir sind sprachlos
Uns fehlen für einmal die Worte! Deshalb lassen wir die Bilder sprechen. Diese sind sicher genug aussagekräftig, um die unterschiedlichen Emotionen auszudrücken. Freud und Leid war noch nie so nahe zusammen.
Bayern Munich players Michael Tarnat, Oliver Kahn and Mehmet Scholl (from left) react in dejection after they lost 1-2 in the Champions League final against Manchester United late Wednesday, May 26, 1999, at Camp Nou stadium in Barcelona. Manchester scored their two goals in the last minutes.
(KEYSTONE/EPA PHOTO/EFE/ANDREU DALMAU)
Peter Schmeichel, goal keeper of Manchester United, celebrates after his team scored the winning 2-1 against Bayern Munich in the Champions League final in Barcelona's Nou Camp stadium late Wednesday, May 26, 1999. (KEYSTONE/EPA PHOTO/DPA/KAY NIETFELD)          === ELECTRONIC IMAGE ===
Manchester United's Ole Gunnar Solskjaer (bottom left) is mobbed by his temmates Ryan Giggs (top), Ronny Johnsen (center) and Jaap Stam after scoring the winning goal in the UEFA Champions League final at the Nou Camp Stadium in Barcelona on Wednesday, May 26, 1999. United beat Bayern Munich 2-1. (KEYSTONE/AP Photo/PA/Owen Humphreys)         === ELECTRONIC IMAGE .UNITED KINGDOM OUT. MAGAZINES OUT.  ===
Bayern Munich's Stefen Effenberg (right) and Carsten Jancker sit dejected at the end of the UEFA Champions Cup final at the Nou Camp Stadium in Barcelona on Wednesday, May 26, 1999. Bayern lost 2-1 to Manchester United. (KEYSTONE/AP Photo/Camay Sungu)      === ELECTRONIC IMAGE ===
Manchester United players celebrate after winning the final of the  UEFA Champions League in Barcelona on Wednesday, May 26, 1999, by beating Bayern Munich 2 -1. (KEYSTONE/AP Photo/PA/Phil Noble)           === ELECTRONIC IMAGE. UK OUT. . NO MAGAZINES ===
Bayern Munich coach Ottmar Hitzfeld walks past Markus Babbel after his team lost 2-1 to Manchester United in the UEFA Champions League final at the Nou Camp Stadium in Barcelona on Wednesday, May 26, 1999. (KEYSTONE/AP Photo/Camay Sungu)            === ELECTRONIC IMAGE ===
Manchester United team players celebrate with the trophy after winning the UEFA Champions League final at the Nou Camp Stadium in Barcelona on Wednesday, May 26, 1999. Manchester United beat Bayern Munich 2-1. (KEYSTONE/AP Photo/Cesar Rangel)
Bayern Munich veteran sweeper Lothar Matthaeus (right) comforts Carsten Jancker, after they lost the Champions League final against Manchester United at Nou Camp stadium in Barcelona, on Wednesday, May 26, 1999. Manchester won 2-1. (KEYSTONE/EPA PHOTO/DPA/KAY NIETFELD)      === ELECTRONIC IMAGE ===
epa03691553 (FILE) File picture dated 26 May 1999 shows Manchester United manager Alex Ferguson and his team lifting the UEFA Champions League trophy after they defeated Bayern Munich in the UEFA Champions League final in Barcelona, Wednesday 26 May 1999. Sir Alex Ferguson will retire as manager of Manchester United at the end of the season, the club confirmed on 08 May 2013. The Scot has been in charge since 1986 and won 13 league titles, two Champions League titles and numerous other competitions with the club.  EPA/ANDREU DALMAU
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel