Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this March 12, 2014 file photo Bayern team doctor Hans-Wilhelm Mueller-Wohlfahrt watches the Champions League round of 16 second leg soccer match between FC Bayern Munich and FC Arsenal in Munich, Germany. Mueller-Wohlfahrt stepped down as team docter Thursday, April 16, 2015 after nearly 40 years with the club.   (AP Photo/Matthias Schrader, file)

Knall auf Fall: Der Mannschaftsarzt des FC Bayern nimmt seinen Hut – und sein Köfferchen. Bild: Matthias Schrader/AP/KEYSTONE

Zoffen, bis der Arzt geht – was war da los zwischen Guardiola und Müller-Wohlfahrt?

Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt hört nach 38 Jahren von einem Tag auf den anderen als Mannschaftsarzt des FC Bayern München auf. Sein Verhältnis zu Trainer Pep Guardiola war seit langem angespannt.



Ein Artikel von

Spiegel Online

38 Jahre beim FC Bayern enden mit einer knappen Pressemitteilung: «Nach dem Champions League-Spiel des FC Bayern München gegen den FC Porto wurde aus uns unerklärlichen Gründen die medizinische Abteilung für die Niederlage hauptverantwortlich gemacht», schrieb Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in seiner Rücktrittserklärung.

02.02.2014; Muenchen; Fussball 1. Bundesliga - FC Bayern Muenchen - Eintracht Frankfurt;
Der verletzte Mario Mandzukic und Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Mueller-Wohlfahrt (Bayern) (Sebastian Widmann/Witters/freshfocus)

Das Bayern-Urgestein Müller-Wohlfahrt hatte schon so manchen Ernstfall zu lösen – hier mit dem verletzten Ex-Bayernstürmer Mario Mandzukic. Bild: Sebastian Widmann/freshfocus

Er war mit einer kurzen Unterbrechung seit 1977 Mannschaftsarzt des FC Bayern - mehr noch, er hat längst den Status einer Ikone des Klubs erlangt. Nun soll auf einmal Schluss sein: In der entscheidenden Saisonphase, vor dem Viertelfinalrückspiel gegen den FC Porto am kommenden Dienstag (20.45 Uhr, Liveticker bei SPIEGEL ONLINE), müssen sich die Münchner einen neuen Ärztestab suchen.

Denn neben Müller-Wohlfahrt haben auch sein Sohn Kilian sowie Peter Ueblacker und Lutz Hänsel ihren Rücktritt erklärt. Die Ärzte sahen «das für eine erfolgreiche medizinische Arbeit notwendige Vertrauensverhältnis nachhaltig beschädigt», teilten sie mit.

Das Verhältnis zwischen Trainer Pep Guardiola und Müller-Wohlfahrt war von Anfang an angespannt. Guardiola störte sich daran, dass der Arzt tagsüber nicht auf dem Trainingsgelände an der Säbener Strasse zugegen war. Spieler mussten für Behandlungen und Untersuchungen immer seine Praxis in der Altstadt aufsuchen. Die liegt zwar nur fünf Kilometer entfernt – für den Perfektionisten Guardiola dennoch ein Unding.

Streit um Thiagos Behandlung

Den nächsten Streit gab es im Frühjahr 2014 als sich Thiago Alcántara am Knie verletzte – Guardiolas erklärter Lieblingsspieler. Der Trainer und sein Bruder Pere – gleichzeitig Thiagos Manager – schickten ihn ohne Rücksprache mit Müller-Wohlfahrt zu dem Mediziner Ramón Cugat nach Barcelona.

Das war ein Affront gegen den Mannschaftsarzt, der sich noch dazu als fatal für Thiagos Genesung erwies: Als sich der Mittelfeldspieler innerhalb weniger Monate zum dritten Mal am Innenband verletzte musste Guardiola einräumen, dass die Therapie in Barcelona «ein grosser Fehler» gewesen sein könnte.

«Wir haben bislang jeden Trainer überzeugt, wir werden auch Guardiola überzeugen», hatte Müller-Wohlfahrt später gesagt. Doch da hat er sich offenbar getäuscht.

Es gibt eine Szene aus dem DFB-Pokalviertelfinale gegen Bayer Leverkusen, die nach Müller-Wohlfahrts Rücktritt neue Beachtung gefunden hat. Nachdem sich Medhi Benatia in dem Spiel eine Muskelverletzung zugezogen hatte, drehte sich Guardiola an und klatschte hämisch in Richtung Bank - dort wo Müller-Wohlfahrt sass:

Höhnischer Applaus von Guardiola für Müller-Wohlfahrt:

«Die Situation ist kritisch, sehr kritisch», hatte der Bayern-Trainer nach dem Spiel gesagt. Ausgerechnet in der vorentscheidenden Saisonphase fehlen ihm wichtige Spieler mit Verletzungen: Neben Benatia sind das Franck Ribéry (Knöchelprobleme), Arjen Robben (Bauchmuskelriss), Javi Martinez (Kreuzbandriss) und David Alaba (Innenbandriss).

Offenbar gab Guardiola Müller-Wohlfahrt und seinen Mitarbeitern die Schuld an der Verletztenmisere. Und damit wohl auch an der 1:3-Niederlage gegen den FC Porto, bei der die Mannschaft eines ihrer schwächsten Spiele unter Guardiola ablieferte.

Doch wenn, dann müssen intern harte Worte gegen den Mannschaftsarzt gefallen sein: Öffentlich äusserte Guardiola nach der Pleite in Porto kein böses Wort über Müller-Wohlfahrt. (syd/sid)

Das könnte dich auch interessieren:

Alle gegen Trump: Demokraten treten an zum ersten TV-Duell

Link zum Artikel

Wer in Europa am meisten Dreckstrom produziert – und wie die Schweiz dasteht

Link zum Artikel

25 Bilder von Sportstars, die Ferien machen

Link zum Artikel

Mit diesen 10 Apps pimpst du dein Smartphone zum Büro für unterwegs

Link zum Artikel

Holland ist aus dem Häuschen, weil diesem Schwimmer gerade Historisches gelang

Link zum Artikel

Schneider-Ammanns Topbeamter gab vertrauliche Infos an Privatindustrie weiter

Link zum Artikel

Weshalb die Ära Erdogan jetzt schneller vorübergehen könnte, als du denkst

Link zum Artikel

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Bei Granit Xhakas Charity-Partie trollt der Schiri einen Spieler und wird dafür gefeiert

Granit Xhaka war vor wenigen Tagen im Kosovo und hat gemeinsam mit Weder-Bremen-Star Milot Rashica ein Charity-Spiel abgehalten. Der Hintergrund war das 20-jährige Jubiläum der Befreiung von Pristina. Xhaka stellte ein Team zusammen und trat damit gegen Rashicas Mannschaft an.

Die Stimmung auf dem Platz war offensichtlich gut. Und auch der Schiedsrichter machte mit, als er einen Spieler vom Team des Schweizers einen kurzen Moment zittern liess.

Und als ein Fan das Feld stürmte, gab es die …

Artikel lesen
Link zum Artikel