Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Möge die Macht mit ihnen sein! bild: instagram

Fantastisch das ist! In Frankreich ist Lichtschwert-Fechten jetzt offiziell ein Sport



«Zeit das wurde», würde Meister Yoda wohl sagen. Der französische Fechtverband (FFE) hat Lichtschwert-Duelle als offiziellen Wettkampfsport anerkannt. Statt zum Säbel, Florett oder Degen können Fechter nun auch zur legendären Waffe aus der «Star-Wars»-Saga von George Lucas greifen.

Natürlich können die Lichtschwertreplikate keinen Sith-Lord in zwei Hälften schneiden, aber das sollen sie auch nicht. Vielmehr geht es darum, den Fechtsport einer breiteren Masse zugänglich zu machen. Denn einmal in die Rolle eines Jedi-Ritters zu schlüpfen und sich mit einem Lichtschwert zu duellieren, ist der Traum fast aller «Star-Wars»-Fans.

abspielen

Jedes Lichtschwert-Duell aus den Episoden I bis VI. Video: YouTube/James

Rund 1100 Lizenzierte und 92 Vereine gibt es in Frankreich bereits. Und täglich kommen neue Padawane – so heissen Lehrlinge im «Star-Wars»-Universum – hinzu. Beim zweiten offiziellen Turnier der FFE in Beaumont-sur-Oise nahmen Anfang Februar 34 Möchtegern-Jedis teil.

Der Sport orientiert sich am Kampfstil aus der Original-Trilogie, der auf Techniken des europäischen Schwert- und Stockkampfes basiert. Gefochten wird in einem abgedunkelten Raum in einem Kreis. Die LED-beleuchteten, starren Lichtschwerter mit Stahlgriff sind einfach gehalten und kosten rund 150 Euro. Es gibt aber teurere Exemplare, die viel detailreicher sind und sogar das Zischen aus den Filmen wiedergeben können. Neben dem Lichtschwert sind Helm, Brustpanzer und Handschuhe als Ausrüstung obligatorisch.

abspielen

So funktioniert das Lichtschwert-Fechten. Video: YouTube/Associated Press

«Wie bei einem normalen Gefecht versucht man, den Gegner zu treffen», erklärt Lichtschwert-Fechter Philippe Bondi gegenüber der Nachrichtenagentur AP die Regeln. «Für einen Kopftreffer gibt es 5 Punkte, für die Beine 3 Punkte und wer zuerst 15 Zähler auf dem Konto hat, gewinnt das Duell. Offizielle «Star-Wars»-Logos dürfen wegen des Urheberrechts von Disney nicht benutzt werden, dennoch wimmelt es an den Turnieren nur so von Stormtroopers, Sith Lords und Jedis.

abspielen

Der Final von Beaumont zwischen Anthony Lococo und Maxim Fayt. Video: YouTube/Fédération Française d'Escrime

«Wir haben es geschafft, Geeks den Sport schmackhaft zu machen. Das ist natürlich genial. Aber es gibt auch Athleten, die noch keine einzige Epiosde der Saga gesehen haben», freut sich FFE-Mediensprecher Michel Ortiz bei Le Monde über den Erfolg der ersten Turniere. Er hofft, dass sich die Zahl der Lizenzierten in Frankreich bis 2020 verdoppeln wird.

Wie jede andere Randsportart träumt auch das Lichtschwert-Fechten bereits von der Aufnahme ins olympische Programm. Vor 2028 wird dies aber sicher nicht der Fall sein. Doch die Macht ist stark in den Möchtegern-Jedis und ist sich zumindest Meister Yoda sicher: Nur eine Frage der Zeit es ist, bis olympisch werden die Lichtschwert-Duelle!

«Star Wars»: Die Macht des Merchandising

Disney-Filme spielen mehr als sieben Milliarden Dollar ein

Video: srf/SDA SRF

18.10.1968: Bob Beamon springt so weit, dass nicht einmal das Massband reicht

Link zum Artikel

17.09.1988: Zur Eröffnung der Olympischen Spiele in Seoul gibt es geröstete Tauben

Link zum Artikel

01.10.2000: Der Abschluss der Spiele von Sydney ist der Beginn der grossen Liebe zwischen Roger und Mirka

Link zum Artikel

19.09.2000: Eric «The Eel» Moussambani säuft über 100 m Freistil fast ab und wird trotzdem zum grossen Star

Link zum Artikel

28.8.1972: Mark Spitz holt sich die ersten zwei von sieben Goldmedaillen und schwimmt in jedem Rennen Weltrekord

Link zum Artikel

17.08.2008: Amor trifft besser als der Sportschütze, der nur deshalb berühmt wurde, weil er auf die falsche Scheibe zielte

Link zum Artikel

26.08.1900: Ein Siebenjähriger wird zum jüngsten Olympiasieger aller Zeiten, aber bis heute kennt niemand seinen Namen

Link zum Artikel

Die Geschichte eines Bauernsohns, der im vorletzten Jahrhundert zum Olympiahelden wurde

Link zum Artikel

08.05.1984: Die Sowjets boykottieren Olympia. Eine Retourkutsche, die ihre Wirkung komplett verfehlt

Link zum Artikel

09.06.1924: Die Schweiz verpasst den Olympiasieg – aber wird Europameister!

Link zum Artikel

08.08.1992: Marc Rosset holt sich an Roger Federers 11. Geburtstag den einzigen grossen Titel, der dem «Maestro» noch fehlt

Link zum Artikel

06.08.2012: Felix Sanchez schmuggelt Foto von totem Grosi unter die Startnummer und schafft das grösste Comeback der Leichtathletik

Link zum Artikel

04.08.2012: Das knappste Finale in der Olympia-Geschichte im Triathlon gewinnt Nicola Spirig dank einer unglaublichen Willensleistung

Link zum Artikel

28.07.1984: Gaby Andersen-Schiess torkelt in der Hitze von LA völlig dehydriert über die Zielgerade des Olympia-Marathons

Link zum Artikel

Das beste Team, das jemals Basketball gespielt hat, verzaubert die ganze Welt

Link zum Artikel

Wyndham Halswelle wird Olympiasieger – weil er im Final der einzige Läufer ist

Link zum Artikel

06.08.1984: Carl Lewis holt sich zum ersten Mal Olympia-Gold in seiner Lieblingsdisziplin

Link zum Artikel

16.10.1968: Tommie Smith und John Carlos sorgen für die berühmteste Siegerehrung bei Olympia

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Joe "I beat the socialist" Biden 19.02.2019 21:05
    Highlight Highlight Super Sache! Ich freue mich auf die Kombination mit der anderen Randsportart die Frankreich weltweit bekannt gemacht hat: Parkour :-)
  • Hardy18 19.02.2019 20:44
    Highlight Highlight Buh. Dachte das sind echte. 🙄
  • Pana 19.02.2019 20:33
    Highlight Highlight "Aber es gibt auch Athleten, die noch keine einzige Epiosde der Saga gesehen haben"

    Wie kommt man zum Lichtschwert-Fechten, wenn man kein Star Wars kennt? Was kommt als nächstes, ein Rettungsschwimmer, der noch nie Baywatch gesehen hat?
  • Wah Wah Watson 19.02.2019 18:43
    Highlight Highlight Tschau Schweiz! Ich zieh dann mal nach Franlreich😂
  • HugiHans 19.02.2019 18:02
    Highlight Highlight ⚔️ Zu geil das ist! ⚔️

Football Porn

Football Porn Teil VII – genau heute ist Fotoshooting, so ein Mist!

Football Porn – das Format für Bilder aus der Welt des Fussballs, die unmöglich im Archiv verstauben dürfen.

«Guten Tag und herzlich willkommen zur heutigen Ausgabe! Lehnen Sie sich zurück, zünden Sie sich eine an, wenn sie möchten, greifen Sie zu den Schnittchen. Viel Vergnügen!» Der Präsident des VfB Stuttgart, Gerhard Mayer-Vorfelder, begrüsst alle watson-User zu «Football Porn, Teil VII».

George Best (links) wird seinem Ruf als erster Popstar des Fussballs gerecht, als er 1975 mit Autor Michael Parkinson zur Veröffentlichung seiner Biografie einlädt.

Von diesem 18-jährigen Sturmtalent der …

Artikel lesen
Link zum Artikel