Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa08029602 Valencia's players Dani Parejo (R) and teammate Daniel Wass (L) react during the UEFA Champions League group H soccer match between Valencia CF and Chelsea FC at Mestalla stadium in Valencia, eastern Spain, 27 November 2019.  EPA/Miguel Angel Polo

Daniel Wass und Dani Parejo freuen sich über den späten Ausgleich Valencias gegen Chelsea. Bild: EPA

«Wass» für ein Tor! Und 10 weitere Highlights des gestrigen Champions-League-Abends



Die Flanke wird lang und länger

Manch ein Chelsea-Fan hat sich vermutlich schon über einen Sieg gegen Valencia und die damit schon fast sichere Qualifikation für den Achtelfinal gefreut. Schliesslich hat Goalie Kepa in der 65. Minute einen Penalty von Dani Parejo gehalten. Nur noch wenige Momente trennen die «Blues» vom Triumph. Doch dann kommt diese Flanke:

Daniel Wass mit dem unabsichtlichen Traumtor. Video: SRF

«Wass» für ein Tor von Daniel Wass! So geplant hat der Däne das allerdings kaum. Der Ball ist eigentlich als Flanke gedacht, wird aber lang und länger, bis er schliesslich via Innenpfosten im Chelsea-Tor landet.

Chancentod Rodrigo

Am Ende haben die Engländer gegen die Spanier gar noch Glück, mit dem Remis davonzukommen. Rodrigo vergibt in der sechsten Minute der Nachspielzeit beim Stand von 2:2 alleinstehend vor dem gegnerischen Kasten. Es war eine von mehreren Chancen, die Rodrigo an diesem Abend vermasselte.

abspielen

Rodrigo vermasselt den Sieg in der Nachspielzeit. Video: streamable

Chancentod Ikoné

Chancentod können aber auch andere. Jonathan Ikoné von Lille vergibt gegen Ajax Amsterdam ebenfalls vor dem leeren Kasten. So setzt es am Ende für die Franzosen eine 0:2-Niederlage ab.

abspielen

Video: streamja

Lukaku auf Martinez – das geigt

Was für ein Duo! Romelu Lukaku und Lautaro Martinez wirbeln nicht nur in der Serie A, sondern überzeugen auch in der Champions League. Beim 3:1-Sieg der Italiener gegen Slavia Prag sind die beiden die überragenden Figuren.

Beim 1:0 Inters ist es Lukaku, der sich auf dem Flügel wuchtig durchsetzt und dann Martinez in der Mitte herrlich bedient. Die gleiche Kombination sehen die Fans dann auch beim 3:1 – Martinez zimmert Lukakus wunderbare Aussenrist-Flanke Volley in die Maschen.

Das 0:1 für Inter durch Martinez. Video: SRF

1:3 für Inter durch Martinez. Video: SRF

0:2? Nein, Penalty! Ausgleich!

Im gleichen Spiel kommt es zu einer kuriosen Szene. Nach 35 Minuten geht Prags Peter Olayinka im Inter-Strafraum zu Boden, die Pfeife des Schiedsrichters bleibt aber stumm. Im direkten Gegenzug macht Lukaku das 0:2 für die Italiener.

Doch dann meldet sich der Video-Assistent und Schiedsrichter Szymon Marciniak geht sich die Szene zuvor noch einmal anschauen. Und tatsächlich: Er entscheidet auf Penalty für die tschechischen Gastgeber. Lukakus 0:2 wird gestrichen. Tomas Soucek tritt vom Punkt an und verwandelt souverän zum zwischenzeitlichen 1:1.

abspielen

Das 1:1 von Slavia Prag gegen Inter Mailand. Video: streamable

Haalands nächster Rekord

Es scheint, als könne er gar nichts mehr anders, als in jedem Spiel zu treffen. Beim deutlichen 4:1-Auswärtssieg Salzburgs gegen Genk zeigt sich Youngster Erling Braut Haaland für den letzten Treffer des Abends verantwortlich.

Haaland trifft zum 4:1. Video: SRF

Es ist der achte Treffer des jungen Norwegers in der laufenden Champions-League-Saison. Der 19-Jährige hat auch im fünften Spiel hintereinander getroffen. Das hat vor ihm in der Königsklasse noch kein Teenager geschafft.

Es geht noch jünger

Zwar ohne Torerfolg aber nochmals drei Jahre jünger als Haaland ist Mathis Rayan Cherki. Der Mittelfeldspieler mit Jahrgang 2003 wird von Olympique Lyons Trainer Rudi Garcia bei der Niederlage gegen Zenit St.Petersburg eingewechselt.

Mit 16 Jahren und 102 Tagen ist er damit der zweitjüngste Spieler, der je in der Champions League gespielt hat. Geschlagen wird er von Celestine Babayaro, der 1994 bei seinem Debüt in der Königsklasse 16 Jahre und 86 Tage jung war.

Apropos jung

Da wir gerade beim Thema Alter sind: Auch Julian Nagelsmann hat gestern einen Rekord aufgestellt. Dank der Qualifikation mit RB Leipzig für die Achtelfinals ist der 32-Jährige der jüngste Trainer in der Champions-League-Geschichte, der den Sprung in die K.o.-Phase geschafft hat.

Ein Herz für Flitzer

Hakim Ziyech zeigt sich beim 2:0-Sieg Ajax Amsterdams gegen Lille von seiner besten Seite. Der Marokkaner erzielt ein Tor selbst und bereitet ein weiteres vor. Doch auch menschlich überzeugt der 26-Jährige. Als ein junger Fan das Feld stürmt, überrascht Ziyech ihn mit einer herzlichen Umarmung und begleitet ihn dann wieder Richtung Seitenlinie.

abspielen

Video: streamable

Liverpool wackelt

So souverän der FC Liverpool in der heimischen Liga da steht, so knapp ist es in der Champions League. Die Reds haben am letzen Spieltag ein Finale gegen Salzburg vor sich. Verliert das Team von Jürgen Klopp, muss es unter Umständen in die Europa League. Und das Hinspiel an der Anfield Road war knapp: Liverpool gewann nach 3:0-Führung am Ende knapp mit 4:3.

Das hat auch damit zu tun, dass Liverpools Verteidigung momentan nicht überzeugt. Seit elf Partien haben die Engländer wettbewerbsübergreifend nicht mehr zu null gespielt. Eine derart schlechte Phase hat das Team seit 1998 nicht mehr eingezogen.

Messi und Barça auf Rekordjagd

Neuer Champions-League-Spieltag, neuer Rekord für Lionel Messi. Der argentinische Zauberfloh hat mit seinem Tor gegen Borussia Dortmund nun gegen 34 verschiedene Gegner in der Champions League getroffen – kein anderer Spieler skorte gegen mehr Teams.

Doch auch Messis Klub steht seinem Spieler in Sachen Meilensteinen in nichts nach. Dank dem Sieg gegen den BVB stehen die Katalanen zum 13. Mal in Serie als Gruppensieger im Achtelfinal der Königsklasse.

Die Mehrfach-Torschützen in der Champions League

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Play Icon

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Unvergessene Schweizer Fussball-Geschichten

Märchenprinz Volker Eckel legt GC mit 300-Millionen-Versprechen aufs Kreuz

12
Link zum Artikel

Filipescu macht den FC Zürich in Basel in der 93. Minute zum Meister

6
Link zum Artikel

Cabanas fordert Respekt, denn «das isch GC! Rekordmeister! Än Institution, hey!»

10
Link zum Artikel

Elf kleine Schweizer liegen 0:2 zurück und sorgen dann für Begeisterung in der Heimat

3
Link zum Artikel

Im Heysel-Stadion werden 39 Menschen zu Tode getrampelt

4
Link zum Artikel

Der «entführte» Raffael wird zum Fall für die Polizei – und muss ein Nachtessen blechen

1
Link zum Artikel

Beni Thurnheers fataler Irrtum – es gibt eben doch einen Zweiten wie Bregy

1
Link zum Artikel

Die «Nacht von Sheffield» – Köbi Kuhn sorgt für den grössten Skandal der Nati-Geschichte

3
Link zum Artikel

Ein Carlos Varela in Höchstform: «Heb de Schlitte, du huere Schissdrägg»

5
Link zum Artikel

Johann Vogel droht Köbi Kuhn, in den Flieger zu steigen, um ihm «eins zu tätschen»

3
Link zum Artikel

Jörg Stiel stoppt den Ball an der EM mit Köpfchen – weil er es kann

7
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

7
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • why_so_serious 28.11.2019 15:39
    Highlight Highlight Und nun schiesst Haaland dann auch noch 2 Tore gegen Liverpool und schon ist Salzburg weitet und es gibt keine CL mehr diese Saison an der Anfield Road
  • länzu 28.11.2019 10:23
    Highlight Highlight Wieso spielt eigentlich bei Liverpool dieser Loren wieder. Den glaubte ich schon aussortiert. Gut, gestern hat er ein Tor gemacht. Aber hinten ist der eine Katastrophe.
  • JackTheStripper 28.11.2019 10:11
    Highlight Highlight Kann mir jemand erklären weshalb das 1. Tor von Haaland nicht gezählt hat? Offside war es ja nicht... und da ich die Zusammenfassung nur ohne Ton im Büro schauen kann fehlt mir dazu eine Erklärung :P
    • Adam Smith 28.11.2019 11:26
      Highlight Highlight Es war angeblich ein Foul.
    • JackTheStripper 28.11.2019 13:22
      Highlight Highlight Ernsthaft? Habe weissgott keines gefunden...
      Jedenfalls danke!
    • why_so_serious 28.11.2019 15:40
      Highlight Highlight Das versteht niemand - auch auf Sky während der Konferenz wurde gerätselt - den Grund des Pfiffs kennt wohl nur der Schiedsrichter alleine
  • SBP 28.11.2019 09:31
    Highlight Highlight Ganz grosses Kino Hakim Ziyech!

«Steini» ballert an die eigene Latte – und Basel wirft ManUnited aus der Königsklasse

7. Dezember 2011: Serienmeister Basel sorgt in der Champions League für eine Sternstunde des Schweizer Klubfussballs. Im letzten Gruppenspiel der Champions League besiegt der FCB den grossen Favoriten Manchester United mit 2:1 und zieht auf Kosten der Engländer in die Achtelfinals ein.

Es ist der Abend, an dem einer der in der jüngsten Zeit populärsten Basler Fan-Songs entsteht:

Eine Stunde ist vorbei im sechsten und letzten Gruppenspiel der Champions-League-Saison 2011/12. Der FC Basel führt gegen das grosse Manchester United, das mit den Superstars Wayne Rooney, Luis Nani, Rio Ferdinand und Ryan Giggs antritt, mit 1:0. Xherdan Shaqiri hatte von links vors Tor geflankt, dort wurde Marco Streller nicht gedeckt und mit einer Direktabnahme erzielte er nach neun Minuten schon die …

Artikel lesen
Link zum Artikel