DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Borussia Moenchengladbach's coach Andre Schubert waits for the start of their German Cup (DFB Pokal) second round soccer match against Schalke 04  in Gelsenkirchen, Germany, October 28, 2015.  REUTERS/Wolfgang Rattay    DFB RULES PROHIBIT USE IN MMS SERVICES VIA HANDHELD DEVICES UNTIL TWO HOURS AFTER A MATCH AND ANY USAGE ON INTERNET OR ONLINE MEDIA SIMULATING VIDEO FOOTAGE DURING THE MATCH.

André Schubert hat Resultate sprechen lassen.
Bild: WOLFGANG RATTAY/REUTERS

Xhakas Boss bleibt länger: André Schubert in Gladbach vom Interims- zum Cheftrainer befördert



Was sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet hat, ist nun offiziell: André Schubert erhält bei Borussia Mönchengladbach einen Vertrag als Cheftrainer. Der bisherige Interimscoach habe einen Vertrag bis Juni 2017 unterschrieben, gab der Bundesligist bekannt. 

Schubert hatte die Borussia nach dem Rücktritt von Lucien Favre im September zunächst als Interimstrainer übernommen und das Team seitdem vom letzten auf den sechsten Tabellenplatz der Bundesliga geführt.

Unter Schubert gewann Mönchengladbach 19 von 21 möglichen Punkten, nachdem das Team mit den Schweizer Internationalen Yann Sommer und Granit Xhaka vor dem Rücktritt Favres in der Bundesliga mit null Punkten dagestanden war. (pre/si)

So veränderte sich die Liga-Zugehörigkeit der Bundesliga-Klubs

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

YB-Fans zünden Feuerwerk in Bern – so schön (und coronakonform) kann Meisterfeier sein

Mit einem 3:0-Heimsieg gegen Lugano war offiziell, was längst nur noch Formsache war: Die Young Boys gewinnen zum 15. Mal den Schweizer Meistertitel – zum vierten Mal in Serie. Da coronabedingt keine grosse Feier möglich ist, haben sich die YB-Fans etwas Spezielles einfallen lassen.

Pünktlich um 22 Uhr wurde in der ganzen Stadt Bern Feuerwerk gezündet. Die koordinierte Aktion wurde von der Fangruppierung «Ostkurve Bern» in einem eindrücklichen Video festgehalten.

(zap)

Artikel lesen
Link zum Artikel