Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Alles klar bei Niko Kovac? Der 46-Jährige wird ab Sommer neuer Bayern-Trainer. Bild: EPA/EPA

Niko Kovac, ein Heuchler? Darum erzürnt der Wechsel zu den Bayern so viele Fans

Niko Kovac wird ab Sommer neuer Trainer des FC Bayern München. Der Kroate bringt die Fans damit in Rage, denn noch vor einigen Wochen versicherte er, keine Wechselabsichten zu haben.

13.04.18, 09:05 13.04.18, 13:15


Der neue Trainer des FC Bayern München heisst Niko Kovac. Der 46-jährige Kroate wurde am Freitagmittag offiziell als neuer Coach des Rekordmeisters verkündet. Er wird am 1. Juli 2018 als Trainer in München starten und hat einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben.

Damit wird Kovac die Nachfolge von Übergangstrainer Jupp Heynckes antreten, der in dieser Saison noch die Chance hat, das Triple aus seiner eigentlichen Abschiedssaison 2012/13 zu wiederholen.

«Es gibt keinen Grund, daran zu zweifeln, dass ich im nächsten Jahr nicht hier Trainer bin», sagte Kovac noch am 4. April in die Mikrofone. Auch Frankfurts Sport-Vorstand Fredy Bobic betonte, dass es keinen Kontakt zu Bayern München gebe. Anscheinend soll der Deal aber schon vor zwei Wochen perfekt gemacht worden sein. 

«Im Fussball passiert so viel. Ich weiss nicht, was morgen passiert.»

Niko Kovac anfangs April

Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic und Niko Kovac kennen sich bestens – sie spielten anfangs der 2000er beide für die Münchner. Bild: EPA/EPA

Dass Kovac Frankfurt trotz Vertrag bis 2019 überhaupt verlassen darf, liegt an seiner Ausstiegsklausel mit einer festgeschriebenen Ablöse von 2,2 Millionen Euro

Der anstehende Wechsel des ehemaligen Bayern-Spielers (2001-2003) auf die Trainerbank der Bayern sorgt bei vielen Fans für Unmut. Die Frankfurter Anhänger fühlen sich hintergangen, vielen verwöhnten Münchnern ist Kovac schlicht nicht gut genug. Wir haben die ersten Reaktionen gesammelt.

Reaktionen auf den anstehenden Kovac-Wechsel

Enttäuschte Frankfurter

Unzufriedene Bayern-Fans

Die Fairen

*Tayfun Korkut hat am 29. Januar den VfB Stuttgart übernommen und mit 18 Punkten in 9 Spielen auf Rang 9 in der Bundesliga geführt.

Die Witzigen

So cool sahen Trainer als Spieler aus

Unser Nico würde uns NIE verlassen <3 – ausser wir werden geizig

Video: watson/Nico Franzoni, Emily Engkent

Das ist der moderne Fussball

Der Moment, in dem ich den allerletzten Glauben an den ehrlichen Fussball verlor

Ausländer-Trios, werbefreie Trikots oder das Nasenpflaster – 16 Dinge, die aus dem Fussball verschwunden sind

Jetzt also auch in der Primera Division: Sevilla spielt als erstes spanisches Team ohne Spanier

Da schmerzt das Herz, es ist schon wieder Nati-Pause! Erlöst uns endlich von diesem Müll – in vier Stunden habe ich eine bessere Lösung entwickelt

Dann macht doch eure Supermegagiga-Liga! Wie meine Liebe zur Champions League erlosch

Nach Robben auch noch diese erbärmliche Junioren-Schwalbe – es geht bachab mit dem Fussball 

Scheichs, Tormusik oder Wappenküsser – 16 Dinge, die schleunigst wieder aus dem Fussball verschwinden sollten

Alle sagen, moderner Fussball sei super. Ich sage: Im modernen Fussball haben sich Saumoden eingenistet, die mich laufend kotzen lassen

Wer noch immer nicht recht wusste, was Büne mit «Pussy-Fussball» meinte: Genau DAS hier

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

36
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
36Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MilfLover 13.04.2018 23:42
    Highlight Ich gebe ihm 4-5 Monate.
    7 2 Melden
  • joe 13.04.2018 14:36
    Highlight Mein SGE Herz blutet!
    9 2 Melden
  • droelfmalbumst 13.04.2018 13:49
    Highlight Wo mit Geld gewedelt wird, dort gehen die gierigen Hunde hin... :)

    nichts auszusetzen... jeder Trainer und Spieler schwört dem Team treue und Zuneigung, sobald aber ein höherer Sprung Realität wird sind alle weg. :)
    11 5 Melden
  • dirtyharry 13.04.2018 11:46
    Highlight Diese Chance auszuschlagen wäre nicht sehr schlau, darum kann ich ihn gut verstehen. Trotzdem schade was Europaweit schon fast Standard ist. Die Frage ist auf Nationaler Ebene nur noch, ob schon im März Meister oder eben erst Anfangs April. Ein Triple zu gewinnen wie Jupp vor ein paar Jahren dürfte illusorisch sein. Mit Dusel vielleicht Halbfinale in der CL.
    4 22 Melden
  • nJuice 13.04.2018 11:35
    Highlight Ich kann als Bayernfan mit dieser Entscheidung nicht wirklich warm werden. Kovac scheint ein guter Trainer zu sein, die Erfolge mit der Eintracht sprechen für sich, ebenso seine Erfahrung im Verein. Andererseits habe ich jedoch das Gefühl, dass er zu jung und unerfahren ist und noch nie ganz erfolgreich war (als Trainer). Dennoch wünsche ihm alles gute und viel Erfolg.

    Irgendwie beschleicht mich aber das Gefühl, dass UH und KHR, die Architekten des FCB, nicht mehr ganz auf der Höhe sind, die Erfolge haben sie arrogant gemacht (Zeitspiel mit Jupp etc.). Sonst noch jemand der gleichen Meinung?
    8 25 Melden
    • Fulehung1950 13.04.2018 14:21
      Highlight Kovac ist eine Lösung „Kliensmann reloaded“, einfach ohne Buddahs auf dem Dach. Das wird nichts.

      Mit den Stinkstiefeln in München (Müller „das Grauen“, Robbéry, die Spanier-Fraktion) wird er nicht klarkommen. Denen ist Bayern-DNA und -Vergangenheit schnuppe. Er wird seine Karriere im Laufe der Vorrund 18/19 in den Sand setzen.....
      5 19 Melden
  • authxpn 13.04.2018 11:33
    Highlight und genau dieser kovac hat sich als ewiges mitglied bei frankfurt eintragen lassen. na bravo.
    22 4 Melden
  • Baccara 13.04.2018 10:34
    Highlight Hört doch sein Statement. Man kann es auch genauso interpretieren, wie es jetzt kommt. Hab ich mir nämlich gedacht, als ich es gehört habe..
    9 2 Melden
  • Amboss 13.04.2018 10:32
    Highlight Sollte es so kommen, wäre dies für mich ein Wechsel der Kategorie "versteh ich nicht"...
    Da hat er in Frankfurt echt was aufgabaut, qualifiziert sich womöglich sogar für die EL oder gar CL ist möglich. Eine Riesen Sache für die Eintracht.
    Und genau jetzt, wo er den Erfolg beharrlicher Arbeit ernten könnte wechselt er zu den .... Bayern.
    Wo er eigentlich nur verlieren kann. Meister ist eh normal, Pokal sollte sein, CL-Titel ist der Anspruch.
    Aber er hat dort ein überaltertes Kader, muss also das Team umbauen, aber er bekommt wahrscheinlich nicht die Mittel, die dafür erforderlich wären.
    19 20 Melden
    • Chefs United 13.04.2018 11:06
      Highlight Was gibt es daran nicht zu verstehen. Nächstes Jahr EL oder CL mit Eintracht, Doppelbelastung und schwups untere Tabellen Hälfte in der Liga. Sehen wir jedes Jahr bei den neuen Teams im internationalen Wettbewerb. Glaubst du Bayern klopft dann nochmal an ? Und zum veralteten Kader der Bayern. Ein Team ist auch was der Trainer daraus macht. Bester Beweis Übergabe Carlo an Jupp. Vergleiche mal wo die Bayern im letzten September mit dem gleichen Kader standen. Vielleicht verstehst es jetzt....
      32 7 Melden
    • Hashtag 13.04.2018 11:18
      Highlight Er erntet ja den Erfolg.. besserer Lohn, mehr Prestige, Aussicht auf Titel. In einer individualistischen Gesellschaft werden diese Werte hald höher gewertet als alles andere.

      Die Eintracht wird vermutlich wieder im Mittelmass verschwinden, mit oder ohne Kovac.
      15 3 Melden
    • Amboss 13.04.2018 11:31
      Highlight @Chef: Bezüglich Doppelbelastung könntest du natürlich Recht haben. Bestes Beispiel ist ja Köln.
      Müsste aber ja nicht sein, wenn man entsprechende Vorkehrungen trifft und Schlüsselspieler frühzeitig binde.t

      Und klar ist ein Team das, was der Trainer daraus macht. Nur werden Spieler nicht jünger. Und bei den Bayern ist schon sehr viel auf Robben/Ribery ausgelegt. Die haben diese Genialität, die es braucht, um auch international bestehen zu können. Und ein adäquater Ersatz würder auf dem heutigen Markt locker 100-150 Mio kosten. Denke nicht, dass die knausrigen Bayern das ausgeben.
      5 10 Melden
    • bokl 13.04.2018 12:42
      Highlight @Amboss
      Eine Umbruchsituation wie jetzt bei den Bayern ist doch eigentlich das reizvollste für einen Trainern. So kann er viel von seinen Ideen einbringen. Auch wenn bei Bayern schon auf einigen Positionen nachrückende Spieler verpflichtet wurden.
      12 0 Melden
    • Amboss 13.04.2018 13:10
      Highlight @bokl: Eigentlich ist eine Umbruchsituation schon etwas reizvolle. Aber doch nur, wenn man was erreichen kann und auch die erforderlichen Mittel dafür bekommt. Beides ist hier nicht gegeben.

      Erreichen kann er nichts. selbst wenn er das Triple schaffen würde - es wäre nur Meisterschafts-Titel Nummer 82, Pokal Nummer 63 und CL-Titel Nummer 8 (oder was auch immer) der Bayern - also nichts, was für grosse Begeisterungsstürme sorgen würde.

      Und die Mittel, die erforderlich sind, um ein Team aufzubauen, dass die CL gewinnen kann, wird er nicht erhalten.
      1 13 Melden
    • bokl 13.04.2018 13:43
      Highlight Die Mittel für ein CL-Siegteam wird er erhalten. Allerdings nicht a fond perdu wie bei ManCity oder PSG.
      13 0 Melden
    • Chefs United 13.04.2018 13:54
      Highlight Von welchen erforderlichen Mitteln sprichst du ? Jenseits der 100 Mil. für einen Spieler? Diese Woche hat uns einmal mehr gelehrt das dies nicht immer auf geht. Zum Glück. Der Fußball ist im Moment so wie ersein soll. Sandros Artikel gestern zu diesem Thema hats auf den Punkt gebracht. Übrigens Bayern ist letzte Woche zum 28. mal Meister geworden.
      9 1 Melden
    • Amboss 13.04.2018 14:21
      Highlight @bokl: Meinst du? Bin mir da nicht so sicher. Die letzten Jahre hat man sich einigermassen damit begnügt, günstige Ergänzungsspieler zu kaufen um die Konkurrenz zu schwächen. Ändert sich das?

      @Chef: Naja, Liverpool, Roma, Madrid sind ja arme Kirchenmäuse...
      Und denk dir mal Robben/Ribery weg... Haben die Bayern ohne die beiden wirklich noch das Potential, Real zu schlagen?
      Es muss ja nicht gerade 100 Mio sein aber für unter 50 bekommt man wohl keinen Spieler von Top-Format.

      Ja, die Bayern wurden also zum 28. Mal Meister. Interessierte dies jemanden? Es ist halt der Normalfall.
      3 10 Melden
    • Hashtag 13.04.2018 15:16
      Highlight @ Amboss, aber wenn Kovac mit den Bayern nächstes Jahr Meister wird ist es sein erster Titel als Trainer, egal wieviel der Club hat. Wenn er die CL gewinnt hat er etwas erreicht was z.B. Guardiola nicht erreicht hat mit diesem Club. Verstehe deine Argumentation überhaupt nicht...
      9 0 Melden
    • Jason84 13.04.2018 18:23
      Highlight @ Amboss
      Nicht die Ablösesumme ist entscheidend für Top Spieler. Wo sind denn all die Vereine die 100 Mio + pro Spieler ausgegeben haben? Alle können sie jetzt die CL im TV schauen. Flügelspieler bei Bayern ist ausser Robbery auch Coman. Er hat sehr hohe Qualität und kostete keine 30 Mio, nur leider derzeit verletzt. Dazu kommt nächste Saison Gnabry zurück. Der wird bei der TSG immer besser und kostete auch nicht die Welt. Warum sind immer alle auf riesige Ablösen fixiert?
      4 2 Melden
  • Duscholux 13.04.2018 10:31
    Highlight Hmm hätte ich einen besseren Job in Aussicht und sogar eine Klausel dafür im Vertrag würde ich auch wechseln.
    45 3 Melden
    • Enzasa 13.04.2018 11:13
      Highlight Ehrliche Antwort.
      Man bekommt eine Chance und ergreift sie, völlig normal
      34 1 Melden
  • Fulehung1950 13.04.2018 10:01
    Highlight Bisher kannte man eine Regel für Trainer:

    „Wenn der Präsi öffentlich erklärt, dass Du als Trainer das vollste Vertrauen geniesst, dann sage Deiner Frau, sie solle schon mal den Umzug vorbereiten. Wenn er gar sagt, der bleibt auch nächste Saison, dann kündige die Wohnung umgehend und biete das Umzugsunternehmen für übermorgen auf“.
    Jetzt müssen sich Clubs merken: „Schwört Dir ein Trainer die Treue, stelle ihn frei. Er hat schon einen neuen Job“.
    77 4 Melden
  • R10 13.04.2018 09:42
    Highlight Ich verstehe die Frankfurter, aber was soll er denn sagen? Er hat in den letzten Wochen nie ein eindeutiges Statement abgegeben („stand jetzt“ „momentan“ etc) Schlussendlich ist es wohl das selbe wie bei Goretzka, der grösste Ärger kommt daher, dass er zu Bayern wechselt.
    Die erwähnten Bayern-Fans stellen, glaube ich, die Minderheit dar. Der Grossteil ist zufrieden. Kovac hat bei der SGE aus nichts, extrem viel gemacht, kann ein Team moderieren (Boateng, zig Nationen/Sprachen etc) und ist ein Ex-Bayern-Spieler. Pep/Klopp/Zidane hatten auch keine CL-Erfahrung. Ich glaube, dass wird gut gehen!
    49 7 Melden
    • Hugeyun 13.04.2018 14:06
      Highlight Natürlich stimmt das, aber es ist doch reine Heuchlerei zu behaupten, keine Wechselabsichten, keine Angebote zu haben (Stand jetzt 🙄) und dann kaum eine Woche später zu verkünden, er wechselt. Besser wäre mMn gewesen zu sagen, im Moment hat er einen Vertrag bei Frankfurt, den er erfüllt, allerdings hat er ein Angebot auf dem Tisch liegen, bei dem er am Überlegen ist oder er es sich nicht vorstellen kann, ein so tolles Angebot auszuschlagen. Einfach ehrlich sein und nicht alle so an der Nase belügen..
      4 5 Melden
    • Fulehung1950 13.04.2018 14:16
      Highlight Kein Bekenntnis? „Es gibt keinen Grund daran zu zweifeln, dass ich nächste Saison noch Trainer in Frankfurt bin“, sagte er am 5. April 2018. selbst der „Kicker“ wertete das als klares Bekenntnis.

      Wenn jetzt aber bekannt ist, dass die Sache mit Bayern schon vor zwei Wochen klar war, hat er am 5.4.2018 knallhart gelogen! Charakter? 8000 m unter der Erde!
      5 3 Melden
    • R10 13.04.2018 19:32
      Highlight Wo hat er den gelogen? Er hat immer gesagt, dass dies der momentane Stand ist, oder auch „wenn nichts aussergewöhnliches passiert“. Ein Bayern-Angebot kann man als aussergewöhnlich werten. Auch bei der Aussage, die du erwähnst, hat er ausdrücklich gesagt „ stand jetzt“.

      Hätte er von Anfang an, bevor der Vertrag unterschrieben war, gesagt, er gehe zu den Bayern und sich dies aus irgendwelchen Gründen zerschlagen hätte, hätte er sich doch völlig lächerlich gemacht.
      2 2 Melden
  • maxi 13.04.2018 09:40
    Highlight passt perfekt zu uli, KHR und konsorten.
    10 22 Melden
  • SUPERDUKER 13.04.2018 09:26
    Highlight Wenn die jungen Wilden (Brazzo und Kovac) mit den alten Füchsen (Kalle und Uli) am gleichen Strick ziehen, dann kann das eine echte Perspektiv-Lösung für viele Jahre sein.

    Schaumamal

    Und bevor es vergessen geht:
    52 28 Melden
    • maxi 13.04.2018 10:55
      Highlight kein respekt vor dem einzigen geilen club in der stadt. schade...
      25 23 Melden
    • Mia_san_mia 13.04.2018 11:32
      Highlight 😄👍
      10 7 Melden
    • DichterLenz 13.04.2018 12:28
      Highlight Damals waren die 60er immerhin noch ein Gegner. Heute ist es nur noch ein Trauerspiel mit den Löwen....
      11 2 Melden
    • greeZH 13.04.2018 12:30
      Highlight Was soll an denen geil sein ausser dass sie einen Löwen im Wappen haben?
      5 4 Melden
    • maxi 13.04.2018 13:04
      Highlight ich fans 60 schon immer geil. die farben die fans... @lenz die kommen schon wieder
      3 7 Melden
    • greeZH 13.04.2018 13:11
      Highlight Und die leichte Neigung nach rechts?
      3 5 Melden
    • maxi 13.04.2018 14:39
      Highlight darf man ruhig scheisse finden
      7 0 Melden

Wie sich Brasilien vom 1:7-Debakel gegen Deutschland erholte

Der letzte Eindruck – 1:7 im WM-Halbfinal 2014 gegen Deutschland. Aber das Brasilien von damals ist nicht das Brasilien von heute. Trainer Tite wird als Messias verehrt und Neymar gilt als designierter WM-Superstar.

Schande. Folter. Demütigung. 1:7 im WM-Halbfinal. Zu Hause, im Land des Fussballs. 200 Millionen Brasilianer sind – etwas überspitzt – Zeuge ihrer eigenen Hinrichtung. Die stolzeste Fussballnation der Welt wird annektiert. Nicht in 90, nicht in 45 Minuten. Nein, Deutschland reichen 18 Minuten in der ersten Halbzeit, um den Rekordweltmeister zu filetieren – 5:0.

Bis heute unfassbar. Und bis heute ist die Wunde nicht vollständig verheilt von jenem tragischen Unfall am 8. Juli 2014 in Belo …

Artikel lesen