DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Djokovic beehrt Servette

Die Challenge League hat ihren ersten richtigen Superstar

Servette Genf spielt heute Abend in der Challenge League gegen Leader Vaduz. Dabei können die Servettiens auf berühmte Unterstützung zählen: Novak Djokovic, Nummer 2 der Tenniswelt und bester Freund des linken Aussenverteidigers, gibt sich die Ehre.
17.02.2014, 15:3117.02.2014, 15:55

Wie kommt man am schnellsten von Serbien ans ATP-Turnier in Dubai? Via Genf, sagt sich Novak Djokovic. Der Tennis-Weltstar stattet der Stadt am Lac Léman einen Besuch ab. Grund für diesen Umweg ist nicht etwa ein fetter Werbevertrag oder ein Nati-Spiel, sondern ein Challenge-League-Spiel und seine Cousine.

Neven Markovic, kroatisch-bosnischer Doppelbürger, spielt seit dieser Saison bei Servette Genf. Doch da ist noch etwas, das man über den Linksverteidiger wissen sollte. Er und die Nummer 2 der Tenniswelt sind seit Jahren beste Kumpels. Als alte Jugendfreunde werden sie heute Abend gemeinsam im Stade de Genève anwesend sein. Markovic auf dem Spielfeld, der «Djoker» auf der Tribüne

Es ist eine Geste, mit der sich Djokovic für die langjährige Unterstützung seines Freundes bedanken will. Auf Facebook schreibt er, dass er sich riesig auf das Spiel freut und es kaum erwarten kann, seinen Jugendfreund in Aktion zu sehen.

«Mmmmmm... Crêpes»

Während dem Aufenthalt in Genf kann Nole gleich noch eine zweite wichtige Person in seinem Leben besuchen. Und dieser Abstecher hat sich mehr als gelohnt. Mit seiner Cousine, die in Genf lebt, genoss der Serbe heute Morgen gemütlich eine Crêpe – selbst gemacht und glutenfrei, versteht sich. (qae)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Von Paul Pogba kreiert – Adidas präsentiert den ersten veganen Fussballschuh

Adidas hat seinen ersten zu 100 Prozent aus veganen Materialien hergestellten Fussballschuh auf den Markt gebracht. Die Idee zu dem historischen Produkt kam einem Fussballstar und einer weltbekannten Designerin.

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas hat seinen ersten vollständig aus veganen Materialen gefertigten Fussballschuh präsentiert. Die Sonderedition des «Predator Freak» ist aus einer Zusammenarbeit zwischen dem französischen Fussballstar Paul Pogba und der renommierten Modedesignerin Stella McCartney entstanden. Auffällig sind neben einer besonderen Silhouette die «Demonskin» Gummispikes, die per Computer-Algorithmus für eine verbesserte Ballkontrolle kalibriert wurden.

Pogba und McCartney, …

Artikel lesen
Link zum Artikel