Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Football Soccer - Borussia Dortmund v Legia Warszawa - Champions League - Signal Iduna Park, Dortmund, Germany - 22/11/16 - The scoreboard is seen after the match between Dortmund and Warszawa.     REUTERS/Wolfgang Rattay

Diesen Stadionbesuch werden die Fans noch lange nicht vergessen. Bild: WOLFGANG RATTAY/REUTERS

Diese Rekorde wurden beim historischen 8:4-Sieg des BVB gegen Legia gebrochen

So viele Tore fielen noch nie! Beim irrwitzigen 8:4 von Borussia Dortmund gegen Legia Warschau wurde ein neuer Champions-League-Rekord aufgestellt. Wobei: Was heisst hier «ein» Rekord? Die UEFA fand noch mehr Bestmarken.



Allzeitrekord

12 Tore in einem Champions-League-Spiel: Das gab's noch nie. Die alte Bestmarke stammt aus dem Jahr 2003, als Monaco gegen Deportivo La Coruña 8:3 siegte.

FC Monaco's Dado Prso celebrates his fourth goal this evening during his soccer Champions League match against Deportivo la Coruna at Charle II Stadium in Monaco Tuesday 5 November 2003.  EPA/HOSLET OLIVIER

Monacos Dado Prso jubelt über eines seiner vier Tore beim 8:3 gegen La Coruña. Bild: EPA

Torschützen-Vielfalt

Acht verschiedene Spieler schossen die zwölf Tore. Auch das gab es in der Geschichte der Königsklasse noch nicht. Dortmunds Marco Reus buchte einen Hattrick, Shinji Kagawa und Legias Schweizer Stürmer Aleksandar Prijovic trafen doppelt.

Football Soccer - Borussia Dortmund v Legia Warszawa - Champions League - Signal Iduna Park, Dortmund, Germany - 22/11/16 - Warszawa's Aleksandar Prijovic celebrates with team mates after he scored a goal against Dortmund.    REUTERS/Wolfgang Rattay

Prijovic (Zweiter von links) geht mit Legia trotz zwei Toren gegen Dortmund unter. Bild: WOLFGANG RATTAY/REUTERS

Kagawas Double

Exakt 76 Sekunden benötigte Shinji Kagawa, um aus einem 0:1-Rückstand eine 2:1-Führung für die Gelbschwarzen zu machen. Schneller als der Japaner schnürte in der Königsklasse noch kein Spieler einen Doppelpack.

abspielen

Alle 12 Tore des Abends. Video: YouTube/Football HD

Steinzeit-Resultat

Man muss weit zurückblättern, um das letzte Europacup-Resultat mit zwölf Toren zu finden. 1984 wird man fündig: Am 3. Oktober fegt Ajax Amsterdam im UEFA-Cup Red Boys Differdange gleich mit 14:0 aus dem Stadion.

abspielen

Hup hup! 14:0 – Wahnsinn! Video: YouTube/AFC Ajax

Exklusiver Klub

Borussia Dortmund ist nun das vierte Team, dem in der Champions League in einem Spiel acht Tore gelangen. Zuvor schafften dies schon Liverpool, Monaco und Real Madrid.

Real Madrid's Cristiano Ronaldo, left, celebrates with team mates after scoring the opening goal during the UEFA Champions League group A football match between Malmo FF and Real Madrid at Malmo New Stadium in Malmo, Sweden, Wednesday Sept. 30, 2015. (Anders Wiklund / TT via AP) SWEDEN OUT

Königlich: 2015 ballert Real Madrid das arme Malmö gleich mit 8:0 weg. Ronaldo erzielt vier Treffer, Benzema drei. Bild: AP/TT NEWS AGENCY

2 Spiele, 14 Tore

Dortmund gewann schon das Hinspiel auswärts hoch, mit 6:0. Das macht in 180 Minuten 14 Tore gegen einen einzigen Klub – etwas, das in der Champions League zuvor noch kein Team geschafft hat.

Football Soccer - Legia Warszawa v Borussia Dortmund - UEFA Champions League group stage - Group F - Polish Army Stadium, Warsaw, Poland - 14/09/16 Legia Warszawa's players react after the match. REUTERS/Kacper Pempel

Nach dem 0:6 im Hinspiel (Bild) verlor Legia den zweiten Satz mit 4:8. Bild: KACPER PEMPEL/REUTERS

(ram)

Die Schlagzeilen nach Dortmunds Rekordsieg

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen

Kahn knabbert an Herrlich und fliegt in Kung-Fu-Manier auf Chapuisat zu

3. April 1999: Bayern München kann bei Borussia Dortmund den entscheidenden Schritt zum Titel machen. Als die Bayern aber bereits nach 32 Minuten 0:2 im Rückstand liegen, brennen bei Torwart-Titan Oliver Kahn die Sicherungen durch.

Wenn Borussia Dortmund auf Bayern München trifft, ist das immer ein brisantes Spiel – der deutsche «Clásico» sozusagen. Im April 1999 kommen die Bayern als souveräner Leader ins Westfalenstadion, 14 Punkte beträgt der Vorsprung auf den ersten Verfolger Kaiserslautern. Mit einem Sieg ist der Titel so gut wie in der Tasche. Dortmund hingegen kämpft als Vierter um einen Champions-League-Platz.

Die Atmosphäre ist schon vor dem Anpfiff aufgeheizt. Als sich Bayern-Keeper Oliver Kahn auf den Weg in …

Artikel lesen
Link zum Artikel