Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04425283 Blaise Matuidi (R) of Paris Saint-Germain celebrates with Luca after scoring the 3-1 goal during the UEFA Champions League group F match between Paris Saint-Germain and FC Barcelona at the Parc des Princes stadium, in Paris, France, 30 September 2014.  EPA/CHRISTOPHE KARABA

Lucas (rechts) und Torschütze Matuidi feiern das 3:1. Bild: CHRISTOPHE KARABA/EPA/KEYSTONE

Champions League

PSG erzielt ohne Ibrahimovic drei Tore und schickt Barça ohne Punkte zurück nach Spanien



Ticker: 30.9.14: PSG – Barcelona

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

8:2! Bayern München zerlegt ein desolates Barcelona und steht im Halbfinal

Jetzt ist Bayern München erst recht der erste Favorit im Finalturnier der Champions League. Die Münchner deklassieren im Viertelfinal den ausser Rand und Band geratenen FC Barcelona 8:2.

Nach dem Unterbruch wegen des Coronavirus verlor Barcelona gegen Real Madrid das Fernduell in der spanischen Meisterschaft. Dass dies der Moral der Katalanen schwer geschadet hat, mag eine Erklärung für die schier unglaublich schlechte Leistung sein, die die Mannschaft von Trainer Quique Setien im Viertelfinal der Königsklasse abgeliefert hat.

Auch wenn die Bayern diesmal als Favoriten galten, hätte wohl kaum jemand damit gerechnet, dass dieser Schlagermatch nach rund einer halben Stunde nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel