Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Real's Cristiano Ronaldo celebrates scoring during a Champions League round of 16, second leg, soccer match against Schalke 04 at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Tuesday March 18, 2014. (AP Photo/Paul White)

Bild: AP/AP

«Er hat immer Hunger»

Die unglaublichen Zahlen zum unglaublichen Cristiano Ronaldo

Was Cristiano Ronaldo derzeit leistet, ist eigentlich gar nicht fassbar. Der Angreifer hat sich zu einem Tormonster mit unendlichem Appetit entwickelt.

Cristiano Ronaldo ist in der Form seines Lebens. Einmal mehr. Selbst im bedeutungslosen Achtelfinal-Rückspiel gegen Schalke wollte er in Reals B-Elf von Beginn an spielen und traf dabei gleich doppelt. Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti sagt dazu nur: «Ronaldo hat immer Hunger.» 

Tatsächlich jagt der Portugiese einen Rekord nach dem anderen. Er schont sich auch nicht, wenn am Sonntag der Clásico gegen Barcelona (21 Uhr im watson-Liveticker) ansteht und Ronaldo mit seinen Toren für eine Vorentscheidung in der Meisterschaft sorgen könnte.

Auch Fussballfans, die sonst scheinbar nicht viel von Ronaldo halten, ehren ihn.

Tore garantieren keine Titel

Bei all den unten aufgelisteten, eindrücklichen Zahlen des Superstars; die Torquote, welche ganze Teams kaum erreichen, münzt sich nicht automatisch in Titel um. Bei Real Madrid hat «CR7» bisher lediglich einen Meistertitel und einen Cupsieg feiern können. In seinem bisher besten Jahr mit 69 Treffern gingen er und sein Klub gar leer aus. 

Zum Vergleich: Bei Manchester United war Ronaldos Trefferquote noch nicht mal halb so gut wie aktuell bei den Königlichen, doch in der fast gleichen Zeit gewann er dreimal die Meisterschaft und einmal die Champions League.

0,62

Ronaldos unfassbare Torquote pro Spiel seit Beginn seiner Karriere für Klub- und Nationalteam.

1,03

Seine noch viel unfassbarere Torquote pro Spiel im Leibchen der Königlichen. 236 Partien, 242 Tore.

2,63

Zu einem Kopfball auf 2,63 Metern setzte Ronaldo einmal an. Hier können sich Fans an diesem Ball versuchen.

4

Als einziger Spieler in dieser Saison sah Cristiano Ronaldo in dieser CL-Saison einen seiner Schüsse so oft von der Latte oder vom Pfosten prallen.

5

Der 5. Februar ist Ronaldos Geburtstag. Damit feiert er am selben Tag wie Barcelonas Neymar. Allerdings ist der Brasilianer sieben Jahre jünger als der 1985 geborene Ronaldo.

12

Zwölfmal traf Cristiano Ronaldo bisher in einem Clásico gegen Barcelona. Das bedeutet «nur» Rang 4 in der ewigen Clásico-Torschützenliste. Auf Rang 1 liegen Lionel Messi und Alfredo Di Stefano mit je 18 Treffern. Am Sonntag steht der nächste Clásico an. Es wird Ronaldos 21. sein.

FC Barcelona's Thiago Alcantara, left,  in action with Real Madrid's Cristiano Ronaldo from Portugal, top, during a semifinal, first leg, Copa del Rey soccer match at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Spain, Wednesday, Jan. 30, 2013. (AP Photo/Andres Kudacki)

Der Clásico steht für Ronaldo am Sonntag zum 21. Mal an. Bild: AP

13

Treffer hat Ronaldo in der bisherigen Champions-League-Saison erzielt. Damit führt er die Torschützenliste an und liegt nur noch einen Treffer hinter dem Rekord von Lionel Messi (2012), José Altafini (1963, Benfica) und Ruud van Nistelrooy (2003).

16

In den letzten sieben Partien der Champions League war Ronaldo an deren 16 Toren beteiligt. Mannschaften wie Arsenal, Dortmund, Schalke, Milan oder Chelsea haben insgesamt weniger Treffer erzielt.

25

In der spanischen Meisterschaft lief Ronaldo bisher 24-mal auf. Seine 25 erzielten Treffer (und neun Assists) reichen dabei für die Führung in der Pichichi-Wertung vor Diego Costa (22) und Lionel Messi (18).

47

47 Partien bestritt Ronaldo bisher für Real Madrid in der Königsklasse. Dabei netzte er 48-mal ein.

48

So viele Tore erzielte «CR7» bisher in dieser Saison. 25 in der Meisterschaft, 13 in der Champions League, 4 für Portugal, 3 in der Copa del Rey und 3 in Freundschaftsspielen.

Ronaldos jährliche Trefferquote 

Eine kleine Erklärung zum «Einbruch» 2009: In jenem Sommer wechselte er zu Real Madrid und schlug ein wie eine Bombe. Aber anfangs Oktober verletzte sich der Portugiese bei der Nationalmannschaft und verpasste den Rest des Jahres.

48,5

So viele Minuten dauert es im Schnitt in dieser Saison, bis Ronaldo in der Königsklasse trifft (13 Tore in 630 Minuten). Er führt damit in der Effizienzliste vor Diego Costa (53,42), Lionel Messi (56,25) und Zlatan Ibrahimovic (59,8). 



64

In der Allzeit-Torschützenliste der Champions League liegt der Portugiese derzeit mit 64 Treffern auf Rang 3 hinter Lionel Messi (67) und Raul (71).

epa03834053 Former Real Madrid's captain and current Al-Sadd's player Raul Gonzalez celebrates after scoring against Al-Sadd during the Santiago Bernabeu Trophy match between Real Madrid and Al-Sadd, at Santiago Bernabeu stadium, in Madrid, Spain, 22 August 2013. The match will serve to pay a tribute to Raul Gonzalez Blanco.  EPA/Alberto Martin

Die Rekorde der Real-Legende Raul sind in Gefahr. Bild: EPA

242

So viele Tore hat Ronaldo seit seinem Wechsel 2009 für Real Madrid erzielt. Damit steht er auf gleicher Höhe wie Ferenc Puskas auf Platz 4 der ewigen Torschützenliste Reals. Besser sind nur noch Raul (323 Tore, 1994 – 2010), Di Stefano (307 Tore, 1953 bis 1964) und Santillana (290 Tore, 1971 bis 1988).

414

Die Anzahl Tore von Cristiano Ronaldo in seiner bisherigen Karriere. Damit hat er in 669 Partien die Marke von Ronaldo, dem Dicken – wir meinen natürlich von Ronaldo, dem Phänomen – erreicht. Das sind 0,62 Treffer pro Partie. Der brasilianische Ronaldo benötigte allerdings nur 615 Partien für diese Anzahl Tore (0,67 pro Einsatz). Hier geht's übrigens zu weiteren schönen Vergleichen der beiden Ronaldos (portugiesisch, aber leicht verständlich).

Cristiano Ronaldo: Er landet eigentlich selten im Tor, seine Schüsse dafür umso mehr. Bild: X02457

85'000

Man kann Ronaldo für eitel und selbstverliebt halten. Das trifft nicht zu. Kürzlich bezahlte er 85'000 Franken, um einem zehn Monate alten Kind eine Operation zu ermöglichen. Der kleine Erik litt an kortikaler Dysplasie.

22'000'000

Der geschätzte Jahresverdienst von Cristiano Ronaldo in Franken. Am Tag sind dies rund 60'000 Franken, in der Stunde rund 2500 Franken und während den geschätzten zehn Sekunden, die Sie für das lesen dieses Abschnitts benötigten, zirka 7 Franken.

Real's Cristiano Ronaldo scores during a Champions League round of 16, second leg, soccer match between Real Madrid and Schalke 04 at the Santiago Bernabeu stadium in Madrid, Tuesday March 18, 2014. (AP Photo/Paul White)

Bild: AP/AP

Das könnte dich auch interessieren:

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Sergio Ramos muss bei Doku-Dreh zusehen, wie ihn seine Überheblichkeit einholt

Real Madrids Captain Sergio Ramos verpasste das Achtelfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Ajax Amsterdam absichtlich. Nun ist er zur grossen Lachnummer geworden.

«Karma is a bitch!», lautet ein im englischen Sprachraum gern verwendetes Bonmot – man erntet, was man sät. Wie sich das anfühlt, hat Sergio Ramos gestern Abend am eigenen Leib erfahren.

Bei der 1:4-Pleite Reals gegen Ajax sass der Welt- und Europameister nur auf der Tribüne. Der Real-Captain hatte sich im Hinspiel in Amsterdam Gelb geholt und damit eine Sperre im Rückspiel auf sich genommen, damit er im Viertelfinal nicht mehr vorbelastet oder gar gesperrt wäre.

Ramos war sogar so dreist, …

Artikel lesen
Link zum Artikel