Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Champions League, Gruppenphase, 2. Spieltag

E: Barcelona – Leverkusen 2:1 (0:1)
E: BATE Borissow – Roma 3:2 (3:0)
F: Bayern München – Zagreb 5:0 (4:0)
F: Arsenal – Olympiakos 2:3  (1:2)
G: Porto – Chelsea 2:1 (1:1)
G: Tel Aviv – Dynamo Kiew 0:2 (0:1)
H: Zenit St.Petersburg – Gent 2:1 (1:0)
H: Lyon – Valencia 0:1 (0:1)

MUNICH, GERMANY - SEPTEMBER 29:  Robert Lewandowski of Bayern Muenchen celebrates scoring his teams fifth goal during the UEFA Champions League Group F match between FC Bayern Munchen and GNK Dinamo Zagreb at the Allianz Arena on September 29, 2015 in Munich, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Hattrick: Robert Lewandowski trifft auch in der Champions League nach Belieben.
Bild: Bongarts

Lewandowski setzt seine Torshow in der Champions League fort +++ Barça dreht Partie gegen Leverkusen +++ Bittere Pleiten für Arsenal und Chelsea

Der zweite Spieltag der Champions-League-Gruppenphase ist reich an Überraschungen. Die AS Roma, Chelsea und Arsenal kassieren Niederlagen. Die Bayern und Barcelona fahren dagegen drei Punkte ein.



Gruppe E

Ohne Lionel Messi schlägt der FC Barcelona Bayer Leverkusen etwas schmeichelhaft, aber nicht unverdient mit 2:1. Die Deutschen spielen von Beginn an frech mit und gehen in der 22. Minute nach einem Eckball durch Kyriakos Papadopoulos mit 1:0 in Führung. Barça-Keeper Marc-André ter Stegen sieht dabei nicht sehr glücklich aus.

Barça ist danach zwar die bessere Mannschaft, macht aber lange zu wenig aus seinen Chancen. Erst zehn Minuten vor Schluss erzielt Sergi Roberto den verdienten Ausgleich. Und nur zwei Minuten später macht Luis Suarez mit einer herrlichen Direktabnahme zum 2:1 alles klar.

Animiertes GIF GIF abspielen

Nach Eckball von Calhanoglu köpft Papadopoulos mit Hilfe von Barça-Keeper Ter Stegen zum 1:0 ein.
gif: streamable

Animiertes GIF GIF abspielen

Der Siegtreffer von Luis Suarez.
gif: streamable

Im anderen Spiel der Gruppe E schlägt BATE Borissow die AS Roma mit 3:2. Alle Treffer der Weissrussen vor eigenem Anhang fallen in den ersten 31 Minuten. Romas Keeper Wojciech Szczesny sieht bei zwei Toren schlecht aus.

Die Römer verkürzen in der 66. Minute durch den Ivorer Gervinho zunächst auf 1:3 und sorgen durch Vasilios Torosidis mit dem zweiten Treffer in der 82. Minute für eine spannende Schlussphase.

Animiertes GIF GIF abspielen

Beim Weitschuss von Mladenovic zum 2:0 steht Roma-Keeper Szczesny komplett im Schilf.
gif: Streamable

Telegramme: 

FC Barcelona - Bayer Leverkusen 2:1 (0:1)
65'000 Zuschauer. - SR Atkinson (Eng).
Tor: 22. Papadopoulos 0:1. 81. Sergi Roberto 1:1. 82. Suarez 2:1.
Bemerkung: 39. Pfostenschuss von Neymar.

BATE Borissow - AS Roma 3:2 (3:0)
12'000 Zuschauer. - SR Clattenburg (Eng).
Tore: 8. Stasewitsch 1:0. 12. Mladenovic 2:0. 30. Mladenovic 3:0. 66. Gervinho 3:1. 82. Torosidis 3:2.
Bemerkung: 83. Pfostenschuss von Florenzi.

Bild

Gruppe F

Bayern München feiert im zweiten Gruppenspiel gegen ein überfordertes Dinamo Zagreb einen ungefährdeten 5:0-Sieg. Mann des Spiels ist – Überraschung, Überraschung – Robert Lewandowski. Der Pole erzielt drei Treffer und setzt damit seinen Torrausch fort. In den letzten drei Spielen hat er nun bereit zehnmal getroffen. Die beiden anderen Tore erzielen Douglas Costa und Mario Götze.

Animiertes GIF GIF abspielen

Douglas Costa erwischt Zagreb-Keeper Eduardo beim 1:0 in der kurzen Ecke.
gif: streamable

Animiertes GIF GIF abspielen

Auch beim 3:0 von Mario Götze sieht Eduardo ganz schlecht aus.
gif: Streamable

Animiertes GIF GIF abspielen

Bei Lewandowskis zweitem Treffer zum 4:0 ist der Ball klar hinter der Linie.
gif: streamable

Animiertes GIF GIF abspielen

Lewandowski macht den Hattrick mit dem 5:0 perfekt. Es ist sein 10. Treffer in den letzten drei Spielen.
gif: streamable

Im zweiten Spiel der Gruppe Bayern-Gruppe liefern sich Arsenal und Olympiakos Piräus, das mit Pajtim Kasami antritt, einen packenden Schlagabtausch. Zweimal gehen die Griechen in Führung, zweimal können die «Gunners» ausgleichen.

Als Alfred Finnabogason in der 66. Minute zum 3:2 trifft, kann das Team von Arsène Wenger nicht mehr reagieren. Ein bittere Heimpleite für Arsenal, das schon das erste Gruppenspiel gegen Dinamo Zagreb verlor.

Animiertes GIF GIF abspielen

Felipe Pardo bringt Olympiakos nach einem Eckball in Führung.
gif: streamable

Animiertes GIF GIF abspielen

Theo Walcott erzielt postwendend den 1:1-Ausgleich.
gif: streamable

Animiertes GIF GIF abspielen

Ospina trifft kurz vor der Pause zum 2:1 für Olympiakos: Ob der Ball auch wirklich drin war? Wir werden es wohl nie erfahren.
gif: streamable

Animiertes GIF GIF abspielen

Finnabogason macht nach einer herrlichen Kombination das 3:2 für Olympiakos.
gif: Srf

Telegramme:

Bayern München - Dinamo Zagreb 5:0 (4:0)
70'000 Zuschauer. - SR Kulbakow (WRuss).
Tore: 13. Douglas Costa 1:0. 21. Lewandowski 2:0. 25. Götze 3:0. 28. Lewandowski 4:0. 55. Lewandowski 5:0

Arsenal London - Olympiakos Piräus 2:3 (1:2)
55'000 Zuschauer. - SR Nijhuis (Ho).
Tore: 33. Pardo 0:1. 35. Walcott 1:1. 40. Fortounis 1:2. 65. Alexis Sanchez 2:2. 66. Finnbogason 2:3.
Bemerkung: Olympiakos Piräus mit Kasami.

Bild

Gruppe G

Bittere Pille für José Mourinho in Porto: Der Chelsea-Trainer, der den FC Porto 2004 zum Champions-League-Titel geführt hat, muss mitansehen, wie sein Team trotz guter Leistung nach 39 Minuten in Rückstand gerät. Willian gleicht kurz vor der Pause aus. Willians brasilianischer Landsmann Maicon sorgt in der 52. Minute für den Sieg der Portugiesen. 

Die beste Chelsea-Chance der zweiten Halbzeit hat Diego Costa. Der spanische Internationale scheitert unmittelbar nach dem 1:2 mit einem satten Weitschuss an der Latte.

Animiertes GIF GIF abspielen

André André trifft nach herrlicher Begovic-Parade zum 1:0 für Porto.
gif: streamable

Animiertes GIF GIF abspielen

Willian erzielt per Freistoss das 1:1, Porto-Keeper Casillas ist die Sicht verdeckt.
gif: streamable

Animiertes GIF GIF abspielen

Maicon bringt Porto nach einem Eckball wieder in Führung.
gif: streamable

Im zweiten Spiel der Gruppe G unterliegt Basel-Bezwinger Maccabi Tel Aviv Dynamo Kiew mit 0:2. Ex-FCB-Flügel Derlis Gonzalez liefert zu beiden Dynamo-Treffern den Assist.

Animiertes GIF GIF abspielen

Andrej Jarmolenko trifft nach dem tödlichen Pass von Ex-FCB-Spieler Derlis Gonzalez zum 1:0.
gif: streamable

Telegramme:

FC Porto - Chelsea 2:1 (1:1)
45'000 Zuschauer. - SR Lahoz (Sp).
Tore: 39. André André 1:0. 45. Willian 1:1. 52. Maicon 2:1.

Maccabi Tel Aviv - Dynamo Kiew 0:2 (0:1)
28'000 Zuschauer (in Haifa). - SR Borbalan (Sp).
Tore: 4. Jarmolenko 0:1. 50. Junior Moraes 0:2.

Bild

Gruppe H

Valencia schlägt im Spiel der zuvor noch sieglosen Favoriten der Gruppe H Olympique Lyon dank einem Treffer von Sofiane Feghouli mit 1:0. Es hätten aber durchaus mehr Tore fallen könne. Allein in der ersten Halbzeit treffen beide Teams je zweimal die Torumrandung, nach dem Seitenwechsel setzt Lyon zu einem Sturmlauf an, scheitert aber immer wieder am eigenen Unvermögen oder an Valencias starkem Torhüter Jaume Domenech.

Animiertes GIF GIF abspielen

Feghouli hämmert den Ball zum 1:0 für Lyon ins Netz.
gif: streamable

Zenit St. Petersburg besiegt den KAA Gent im zweiten Spiel der Gruppe H mit 2:1. Das entscheidende Tor erzielt Oleg Shatov in der 67. Minute. Mann des Spiels ist aber Hulk, der beide Zenit-Tore auflegt.

Animiertes GIF GIF abspielen

Chip von Hulk, Kopfball Dzyuba: 1:0 für Zenit.
gif: streamable

Telegramme:

Lyon - Valencia 0:1 (0:1)
34'000 Zuschauer. - SR Mazic (Ser).
Tor: 42. Feghouli 0:1.

Zenit St. Petersburg - Gent 2:1 (1:0)
17'000 Zuschauer. - SR Jug (Sln).
Tore: 35. Dsjuba 1:0. 56. Matton 1:1. 67. Schatow 2:1.
Bemerkungen: Gent bis 80. mit Milicevic. (pre/si)

Bild

Alle Champions-League-Sieger seit 1993

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Benfica siegt dank Seferovic bei «Gala» – Arsenal verliert in Weissrussland

Haris Seferovic trifft nicht nur in der portugiesischen Liga wie am Fliessband. Der Schweizer Nationalstürmer erzielt Benficas Siegtor beim 2:1-Erfolg über Galatasaray in Istanbul.

Galatasaray Istanbul - Benfica Lissabon 1:2 (0:1)SR Gil Manzano (ESP). - Tore: 27. Salvio (Handspenalty) 0:1. 54. Luyindama 1:1. 64. Seferovic 1:2. - Bemerkungen: Galatasaray Istanbul ohne Derdiyok. Benfica Lissabon mit Seferovic.

BATE Borissow - Arsenal 1:0 (1:0)SR Jovanovic (SRB). - Tor: 45. Dragun 1:0. - Bemerkungen: …

Artikel lesen
Link zum Artikel