DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
MADRID, SPAIN - APRIL 29:  Cristiano Ronaldo of Real Madrid CF reacts defeated as he leaves the pitch after the La Liga match between Real Madrid CF and UD Almeria at Estadio Santiago Bernabeu on April 29, 2015 in Madrid, Spain.  (Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Cristiano Ronaldo wartet verzweifelt auf seinen 40. Liga-Treffer der Saison. Bild: Getty Images Europe

Torklau in Madrid – so sehr «freut» sich Cristiano Ronaldo über den Treffer von Teamkollege Arbeloa



Es ist aber auch zum verrückt werden: Zwei Liga-Spiele ohne persönlichen Treffer (und nur ein Tor in den letzten fünf Spielen). Wie schon beim 4:2 gegen Celta Vigo bleibt Cristiano Ronaldo auch beim 3:0 gestern Abend gegen Almeria torlos und auf seinen 39 Saisontoren sitzen.

Damit kommt ihm Erzrivale Lionel Messi, der in den letzten vier Meisterschaftspartien mindestens einmal getroffen hat, im Pichichi-Rennen immer näher. Mit 38 Treffern liegt er nur noch ein Törchen hinter dem Real-Superstar.

Kein Wunder, wächst die Frustration des Portugiesen von Spiel zu Spiel, von Minute zu Minute. Gut sichtbar wird diese bei Reals 3:0 gestern Abend durch Alvaro Arbeloa: Als Chicharito in der 84. Minute den Ball herrlich in den Strafraum legt, braucht der Rechtsverteidiger nur noch den Fuss hinzuhalten. 

Animiertes GIF GIF abspielen

Arbeloas 3:0 gegen Almeria. gif: gfycat

Animiertes GIF GIF abspielen

Cristiano Ronaldo kann sich nicht über Arbeloas Treffer freuen. gif: gfycat

Einen Schritt hinter Arbeloa hätte Cristiano Ronaldo gelauert und ist alles andere als erfreut, dass ihm der Teamkollege das Tor «geklaut» hat. Mit viel Wut im Bauch kickt er den Ball noch einmal ins Netz und während sich Torschütze Arbeloa mit Fabio Coentrao über seinen Treffer freut, zieht Ronaldo missmutig von dannen. (pre)

Was haltet ihr von Cristiano Ronaldos Reaktion nach Arbeloas Treffer?

Animiertes GIF GIF abspielen

Die Frustration muss raus. gif: Gfycat

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Christian Gross motiviert Hakaaaan bis in die Zehenspitzen und wir dürfen zuschauen

9. Mai 2002: Das Schweizer Fernsehen strahlt einen Dok-Film über den FC Basel aus, der auf dem Weg zum ersten Meistertitel der Neuzeit ist. In Erinnerung bleibt besonders eine Pausenansprache von Trainer Christian Gross.

Acht Meistertitel in Folge zwischen 2010 und 2017 – bis YB zu seinem Höhenflug ansetzte, war der FC Basel das Mass aller Dinge im Schweizer Klubfussball. Dabei liegen die Zeiten, als Rot-Blau selber zu den Habenichtsen gehörte, noch gar nicht weit zurück.

Erst 2002 holt der FCB den ersten Titel der Neuzeit und aus dieser Zeit stammt auch ein köstliches Video. Es zeigt die Halbzeit-Ansprache von Trainer Christian Gross im Rückspiel des UI-Cup-Finals bei Aston Villa im August 2001, die bei seinem …

Artikel lesen
Link zum Artikel