Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nicht im Fussball-Stadion

Davis-Cup-Halbfinal gegen Italien findet in Genf statt

04.04.2014; Genf; Tennis Davis Cup - Schweiz - Kasachstan; 
Uebersicht Palexpo Halle
(Urs Lindt/freshfocus)

Ausverkauftes Haus im Viertelfinal ggen Kasachstan. Bild: Freshfocus

Genf ist erneut Gastgeber des Schweizer Davis-Cup-Teams. Nach dem Viertelfinal gegen Kasachstan wird auch der Halbfinal gegen Italien in den Palexpo-Hallen ausgetragen.

Als einziger Austragungsort in der Schweiz kann in der Genfer Palexpo-Halle ein temporäres Indoor-Tennisstadion mit über 18'000 Zuschauerplätzen erstellt werden. Der Halbfinal zwischen der Schweiz und Italien, bei dem Stanislas Wawrinka, Roger Federer und Co. den zweiten Finaleinzug der Schweiz seit 1992 anstreben, findet vom 12. bis 14. September 2014 statt. Der Vorverkauf der Eintrittskarten beginnt Anfang Juni.

René Stammbach, Präsident Swiss Tennis, sagt: «Natürlich würden wir gerne alle Landesteile mit der Austragung des Davis Cups gleich berücksichtigen. Das Problem ist jedoch die Verfügbarkeit von Hallen, die den Anforderungen des Internationalen Tennisverbandes entsprechen. In Genf werden wir für den Halbfinal erneut die Halle 6 nutzen können.»

Bei der Viertelfinalbegegnung von Anfang April gegen Kasachstan hatten knapp 16'000 Zuschauer im Stadion Platz gefunden. «Eine Outdoor-Partie kommt im September aufgrund der unvorhersehbaren Wetterbedingungen eher nicht in Frage. Das Risiko bei einer Halbfinalbegegnung ist zu gross», sagte Stammbach. (pre/si)



Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben das erste 5G-Handy der Schweiz ausprobiert – und es ist ziemlich spektakulär

Link zum Artikel

16 Fakten, die wir viel zu spät (ODER ERST JETZT!) gecheckt haben 🤯

Link zum Artikel

Das? Das ist nur die wohl umfangreichste Schatzkarte aller bisherigen Zeiten

Link zum Artikel

25 geniale Erfindungen, die beweisen, dass wir schon in der Zukunft leben

Link zum Artikel

Über Nacht blind – die Geschichte vom Aushängeschild des Zürich Marathons

Link zum Artikel

Tödlicher Hefepilz – warum Candida auris so gefährlich ist

Link zum Artikel

«Die unendliche Geschichte» wird 35 – das wurde aus den Darstellern

Link zum Artikel

Stell dir vor, du bist Anwältin für Menschenrechte und die «Bunte» schreibt über deine Haare

Link zum Artikel

Samsung will nicht, dass du diesen Bericht zum Galaxy Fold siehst

Link zum Artikel

8 Dinge, die jeden Schweizer aus der Fassung bringen. Garantiert!

Link zum Artikel

«Sorry, ich muss heute noch fahren» – aus dem Leben eines Rollstuhlfahrers

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Roger Federers 18 Jahre dauernde Reise vom ersten zum 100. Turniersieg

Roger Federer knackt in Dubai eine historische Marke: Er gewinnt seinen 100. Titel auf der Profitour. Im Final besiegt Federer den Griechen Stefanos Tsitsipas 6:4, 6:4.

6601 Tage oder 18 Jahre und einen Monat nach seinem ersten ist Roger Federer zu seinem 100. Turniersieg gekommen. Die Premiere feiert er am 4. Februar 2001 in Mailand dank einem Sieg gegen den Franzosen Julien Boutter.

Den 10. Titel holte er zweieinhalb Jahre später. Ab dann ging die Titeljagd rasant vonstatten. Die nächsten 20 sicherte er sich in weniger als zwei Jahren – den 20. im September 2004 mit einem 6:0, 7:6, 6:0 gegen Lleyton Hewitt beim US Open, den 30. im Juli 2005 in Wimbledon …

Artikel lesen
Link zum Artikel