Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Davis-Cup-Viertelfinal

Wawrinka verliert das erste Einzel gegen Golubew und setzt so Federer unter Zugzwang

Damit hätten wohl die Wenigsten gerechnet. Stanislas Wawrinka verliert das erste Einzel gegen Andrei Golubew in vier Sätzen mit 6:7, 2:6, 6:3 und 6:7. Während des ganzen Spiels findet Stan nie in die Partie. Mit dieser Niederlage setzt der Romand Roger Federer unter Druck, der im zweiten Einzel unbedingt den ersten Punkt für die Schweiz holen muss.



Liveticker: 4.4.14: Wawrinka – Golubew

Schicke uns deinen Input
Merengue
Tobias Wüst
Merengue
Golubew im Interview
Der siegreiche Kasachse stellt sich am Ende des Matches den Fragen der Reporter: «Ich bin natürlich sehr glücklich und zufrieden mit dem, was ich gezeigt habe. Der Schlüssel hier in Genf ist eindeutig der Aufschlag. Und den habe ich glaube ich sehr gut hingekriegt.» Er habe natürlich grossen Respekt vor dem Schweizer gehabt, doch auf dem Platz wolle er jeweils jeden schlagen.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 6:7 - Match - Andrei Golubew
Doch genau den letzten Matchball weiss der Kasache zu nutzen. Der Smash landet knapp vor der Grundlinie und somit holt Golubew den ersten Punkt für Kasachstan!
Entry Type
5:6 - Matchball
Aufschlagwinner und es bleibt noch ein Matchball!
User Avatar
Wieso Stan, wieso?
von Tobias Wüst
Stellen Sie sich jetzt vor wie es mir als Schweizer geht...

Entry Type
4:6 - Matchball
Ass.
Entry Type
3:6 - Matchball
Beim ersten will er zu viel. Diese Vorhand landet deutlich im Seitenaus. Jetzt folgen zwei Aufschläge von Wawrinka.
Entry Type
2:6 - Matchball
Mit einem Vorhand-Volley holt sich der Kasache vier Matchbälle.
2:5
Noch ein Fehler von Stan. Das wars dann wohl.
2:4
Wawrinka am Netz, doch die linke Seite ist offen. Golubew sieht das und passiert den Schweizer. Jetzt wirds ganz eng.
2:3
Ass von Golubew.
2:2
Wir hoffen nicht. Wawrinka holt sich das Mini-Break sogleich wieder zurück. Bisher hat immer der Return-Spieler gepunktet.
1:2
Gleich noch ein Mini-Break zugunsten des Kasachen. Diese Aktion eben könnte entscheidend gewesen sein.
1:1
Das fasse ich nicht. Ein Riesen-Aufschlag von Wawrinka, doch irgendwie bringt dieser Teufelskerl Golubew diesen Ball noch zurück. Und Wawrinka ist derart überrascht, dass er den folgenden Volley ins Aus setzt.
1:0
Minibreak gleich zu Beginn für den Schweizer! Das war ganz stark gespielt.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 6:6 - Game - Stanislas Wawrinka
Dieser Ball gerät zu lang und somit sind wir tatsächlich im Tie-Break. Noch kann Wawrinka ein Spiel gewinnen, dass er eigentlich schon verloren hatte. Allez Stan!!!
Stanislas Wawrinka, of Switzerland, reacts after wining a point against to Andrey Golubev, of Kazakhstan, during the first single match of the Davis Cup World Group Quarterfinal match between Switzerland and Kazakhstan, at Palexpo, in Geneva, Switzerland, Friday, April 4, 2014. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)
Vorteil Wawrinka
Durchatmen. Golubew haut den Return ins Netz. Sind das die Nerven?
40:40
Die Halle tobt, und ich tu es auch! Meine Güte, mit einem Aufschlaghammer gleicht er das Game aus.
Entry Type
30:40 - Matchball
Mit einem Rückhand-Volley kann er einen wettmachen ...
Entry Type
15:40 - Matchball
Und mit einem Fehler schenkt Wawrinka seinem Gegner zwei Matchbälle.
15:30
Nach diesem mirakulösen Return fehlen Golubew noch zwei Punkte zum Sieg gegen die Nummer vier.
15:15
Dafür ist alles andere heute nicht auf der Höhe. Die längeren Ballwechsel holt sich der Kasache.
15:0
Starker Auftakt. Ich weiss ich wiederhole mich. Aber der Aufschlag ist eine Klasse für sich bei Stan.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 5:6 - Game - Andrei Golubew
Doch mehr lässt dieser Kasache nicht zu. Mit einem Smash kann er das Game abschliessen und steht so mit Sicherheit schon mal im Tie-Break.
40:30
Ein Geschenk des Kasachen bringt den Schweizer nochmals in Nähe eines Breakballs.
40:15
Kick nach aussen bei Golubew. Anschliessend steht ihm das ganze Feld zur Verfügung. Weit und breit kein Stan.
30:15
Dieser Ball aber landet im Seitenaus. Wieso spielt Stan keine langen Ballwechsel? So sattelfest ist der Kasache nicht mehr in dieser Phase.
30:0
Gleich noch eine Vorhand, die weit über der Grundlinie landen.
15:0
Die Vorhand von Wawrinka ist heute nicht auf dem Level. Viel zu viele Fehler kommen da.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 5:5 - Game - Stanislas Wawrinka
Alleeeeeez! Sechstes Ass in diesem Satz für Wawrinka. Es steht 5:5.
40:15
Aufschlagwinner! Zwei Spielbälle!
30:15
Huiui. Das war knapp. Der Volley von Stan landet auf der Linie, der anschliessende Rückhand-Ball von Golubew nicht.
15:15
Wieder zweiter Aufschlag. Doch dieses Mal ein Geschenk von Golubew, dabei kommen die Ostern erst noch.
0:15
Ich habe jetzt schon Angst. Das ist einfach nur toll gespielt von Golubew. Aufschlag rette uns.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 4:5 - Game - Andrei Golubew
Gute Idee, hier den long-line Winner mit der Rückhand zu suchen. Doch vielleicht war das ein wenig zu viel Risiko bei dieser Ausgangslage. Die Filzkugel fliegt etwas zu weit und das reicht bereits, damit Kasachstan erneut in Front geht.
40:30
Ein Spielball bleibt dem Kasachen.
40:15
Das verstehe ich einfach nicht. Stan steht meterweise hinter der Grundlinie und trotzdem bringt er die Passierbälle nicht ins Feld. Das geht für mich nicht auf. Wie weit muss er denn doch hinter der Grundlinie stehen?
30:15
Den hat er auch schon reingespielt, unser Champion. Heute aber ist alles anders.
15:15
Gleiche Szene, anderer Ausgang. Stan hat seine Leeren gezogen und passiert nun Golubew gekonnt.
15:0
Da hat Wawrinka sie Chance, seinen Gegner zu passieren. Doch er ärgert sich zurecht, denn sein Ball landet im Genfer Netz.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 4:4 - Game - Stanislas Wawrinka
Da ist der Ausgleich. Mein Gott, dieses Game war sehr wichtig. Noch wichtiger wäre aber, wenn Stan jetzt das Break gelänge!
40:30
Doch noch lässt er mich Lügen strafen. Ein weiteres Ass und es heisst 40:30.
30:30
Nein, nicht jetzt. Doppelfehler. Der Druck steigt, und ich sehe Wawrinka heute nicht wirklich relaxed.
30:15
Doch einmal mehr punktet der Schweizer mit dem Aufschlag.
15:15
Adieu. Mit dem Rahmen trifft Stan diese Rückhand. Ein Fan ist nun glücklicher Besitzer eines Tennisballs.
15:0
Hawk-eye bestätigt, der war noch drauf. Ass für Stan.
User Avatar
Stan ist stinkig
von Tobias Wüst
Wawrinka ist zurück auf der Schweizer Bank. Nein, nicht der UBS, sondern bei Team-Captain Lüthi. Und enerviert sich. Scheinbar über alles. Lüthi nimmt's gelassen und stimmt seinen jungen Padawan auf die letzten paar Games dieses Satzes ein. Hoffentlich mit den richtigen Worten.
Wawrinka Lüthi Davis Cup
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 3:4 - Game - Andrei Golubew
Schade. Am Ende reicht es doch nicht für den Schweizer. Er hatte die Chance, doch jetzt kommt das bisher wichtigste Aufschlagspiel für Stan.
Vorteil Golubew
Am Netz ist Golubew eine Macht. Ich glaube noch keinen Fehler gesehen zu haben des Kasachen, als er ans Netz stürmte und im Angriff war.
40:40
Da ist sie wieder, die Rückhand long-line von Wawrinka...und sie passt! Er ist dran. Hopp Schwiz.
Vorteil Golubew
Das war zu wenig von Stan. Mit einer Vorhand ebnet der Kasache den Weg zum Spielball. Der Rest ist Formsache.
User Avatar
Der Fan des Tages
von Tobias Wüst
Rote Brille mit weissen Kreuzen als Gläser: 15.-
Schweizer Fan-Shirt mit Kreuzen verziert: 45.-
Gesichtsfarbe für bemalte Wangen: 10.-
Der Blick: Unbezahlbar!
Schweiz Fan Davis Cup
40:40
Da geht er einiges an Risiko ein, der Kasache. Doch Wawrinka zittern die Beine als er sieht, dass sein Gegner ans Netz kommt. Alles wieder in der Reihe.
Zweiter Aufschlag.
Entry Type
30:40 - Breakball
Rahmenball von Golubew und BREAKCHANCE für Stan! Come on!!!!!!
30:30
Mit einem Ass verschafft sich Golubew ein wenig Luft.
15:30
Was ist denn hier los. Zwei Fehler hintereinander mit der Vorhand beim Kasachen. Das ist heute glaube ich die Premiere. Allez.
15:15
Diese Vorhand inside-out aber landet für einmal im Doppelfeld, also im Aus.
15:0
Für ein Break aber braucht es einen zusätzlichen Effort beim Returnspiel. Der Aufschlag nach aussen funktioniert bei Golubew heute ausgezeichnet.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 3:3 - Game - Stanislas Wawrinka
Das gefällt doch schon viel besser als noch vor einer Stunde.
40:0
Und es läuft jetzt deutlich besser als auch schon. Das geht nun richtig zügig.
15:0
Glück jetzt für den Schweizer. Diesen Ball trifft er eher mit dem Griff als mit dem Schlägerkopf. Dies wird zum perfekten Stopball. Anscheinend will irgendjemand da oben auch, dass Wawrinka hier das Ding noch dreht.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 2:3 - Game - Andrei Golubew
Und so holt sich der Kasache das Spiel zum 3:2 gleich zu Null.
40:0
Aufschlag nach Aussen. Da kann Stan sich Strecken wie er möchte, der ist zu gut.
User Avatar
Der Hut des Tages
von Tobias Wüst
Sie wollen sich schon lange einen neuen Hut zulegen und wissen nicht, was derzeit «in» ist? Dann sei Ihnen gesagt: Dieses blaue Ungetüm ist es nicht. Ausser Sie wohnen in Kasachstan.
Hut Davis Cup Schweiz Kasachstan Fan
30:0
So kann das nicht gut gehen. Ein ums andere Mal überpowert der Schweizer.
15:0
Doch ein Break ist noch weit in der Ferne. Wawrinka einfach zu defensiv, so kenne ich das gar nicht von Stan the man.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 2:2 - Game - Stanislas Wawrinka
Und nur, aber auch wirklich nur wegen des Aufschlags bleibt Wawrinka hier in der Partie. Gleich drei Asse gönnt sich der Romand in diesem Aufschlagspiel.
40:15
Doch zum Glück hat Stan seinen Aufschlag, unseren besten Freund.
15:15
Gefolgt von einer miserablen Vorhand. Was ist heute nur mit dieser Vorhand los. Das war gerade der 50. unerzwungene Fehler. Meine Herren, was für eine Zahl.
15:0
Ass zu Beginn von Stan.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 1:2 - Game - Andrei Golubew
Mit einem Aufschlagwinner macht er alle Schweizer Hoffnungen auf ein Break zunichte.
40:30
Danke schön. Sechster Doppelfehler des Kasachen.
40:15
Wawrinka steht mir persönlich beim Returnspiel zu weit hinter der Grundlinie. Gleich zu Beginn ist er stets in der Defensive. So auch hier.
30:15
Serve-and-volley von Golubew. Doch Wawrinka stämmt sich dagegen.
30:0
Wawrinka überall anzufinden, doch leider immer in der Verteidigung. Der letzte Versuch, seinen Gegner zu loppen landet im Aus.
15:0
Abflug. Diese Vorhand von Stan verpasst das Ziel deutlich.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 1:1 - Game - Stanislas Wawrinka
Jawoll! Ein hoch auf Wawrinkas Aufschlag. Da ist der Ausgleich.
Vorteil Wawrinka
So, jetzt aber.
40:40
Doch das Einzige, was Wawrinka heute noch retten kann, der Aufschlag, ist zur richtigen Zeit zur Stelle.
Entry Type
Vorteil Golubew - Breakball
Und tatsächlich bekommt der Kasache eine weitere Chance zum Break.
40:40
Meine Güte. Wawrinka versucht serve-and-volley und sein Gegner passiert ihn, als wäre es die einfachste Sache überhaupt.
Vorteil Wawrinka
Mit einem Hammer von 212 km/h gibts den nächsten Spielball.
40:40
Was dieser Kasache alles an Talent hat ist schon eindrücklich. Sein Händchen am Netz, eine Augenweide.
Vorteil Wawrinka
Eine Vorhand wie ein Strich bringt Stan einen Spielball. Wie wichtig dieser Punkt war zeigt die Reaktion der Zuschauer.
40:40
Wawrinka spekuliert darauf, dass der Passierball seines Gegners zu weit gerät ... und er hat recht!
Entry Type
Vorteil Golubew - Breakball
Allerdings besteht Tennis nicht nur aus dem Service. Und in allen anderen Belängen ist Wawrinka heute nicht auf der Höhe.
40:40
Allez Stan! Hier ist der erste Aufschlag und auch der Punkt.
30:40
Auch die zweite ist weg. Aufschlag sei Dank. Bitte bitte noch einer!
Entry Type
15:40 - Breakball
Die erste kann Stan abwehren.
Entry Type
0:40 - Breakball
Dieser kommt, doch was Golubew in diesem Ballwechsel spielt, ist Extraklasse. mit einerm Rückhand-Kracher holt er sich ein Dreierpaket an Breakchancen.
0:30
Die Vorhand wackelt gewaltig bei Stan. Jetzt braucht es erste Aufschläge.
0:15
Der Schweizer spielt jetzt deutlich aggressiver als noch in den ersten beiden Sätzen. Das führt leider auch zu mehr Fehlern.
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3, 0:1 - Game - Andrei Golubew
Doch schliesslich reicht es nicht für den Schweizer. Golubew holt sich das erste Game des vierten Umgangs.
40:30
Die Fehlerquote des Kasachen steigt rasant. Wawrinka ist mehr oder weniger dran.
40:15
Wawrinka über vier Meter hinter der Grundlinie. Da kommt er nicht mehr raus.
30:15
Doch Golubew erholt sich von diesem Donmnerschlag und kommt zurück.
0:15
Sensationeller Auftakt von Wawrinka in den vierten Satz. Ein Geschoss, diese Rückhand long-line
User Avatar
Verdiente Stärkung
von Tobias Wüst
Hat Lüthi für den richtigen Nachschub gesorgt? Auf jeden Fall scheint Wawrinka diesen Energieriegel zu geniessen. Er hat ihn sich auch verdient.
Stanislas Wawrinka Davis Cup
Entry Type
6:7, 2:6, 6:3 - Satz - Stanislas Wawrinka
Und tatsächlich, Wawrinka gewinnt Satz Nummer 3 und liegt neu nur noch 2:2 Sätze zurück. Stan the man is back!
Entry Type
40:15 - Satzball
Zwei Satzbälle für Stan nach einem weiteren starken Aufschlag.
30:15
Und jetzt kommt auch das bekannte Allez! Aufschlagwinner!
15:15
Doch noch behält der Schweizer die Ruhe.
0:15
Meine Herren. Golubew scheint es ernst zu meinen. Eigentlich gut gespielt von Stan, doch Golubew kommt immer wieder an die Filzkugel ran und zwingt Wawrinka schliesslich zu einem Fehler.
Entry Type
6:7, 2:6, 5:3 - Game - Andrei Golubew
Mit einem Smash holt sich der Kasache das Game und hofft jetzt auf eine Schwächephase von Wawrinka.
40:15
Bei drei Spielbällen kann man sich auch mal einen Doppelfehler leisten.
40:0
Und Wawrinka riskiert viel...zu viel bei dieser Rückhand. Da stand er komplett falsch zum Ball.
30:0
Doch Golubew scheint nicht in Geschenk-Laune zu sein. Der will hier nochmals ran kommen.
15:0
Dieses Game ist für Stan nur halb so wichtig wie das Nächste. Ein weiteres Break jedoch würden wir gerne nehmen.
Entry Type
6:7, 2:6, 5:2 - Game - Stanislas Wawrinka
Jawoll. Genau so wollen wir das sehen. Mit einem schönen Halbvolley schliesst der Romand am Netz ab. Ein Game fehlt zum ersten Satzgewinn.
40:15
Und zu allem an scheint mir Golubew langsam aber sicher ein wenig müde zu werden. Die Fehlerquote steigt rasant beim Kasachen.
30:15
Auch der Aufschlag kommt wieder besser in Fahrt.
15:15
Und obwohl er diese Rückhand ins Aus schlägt ist die Körpersprache bei Wawrinka nun eine ganz andere. Die Hoffnung scheint zurück zu sein.
15:0
Guter Start ins Game von Stan.
Entry Type
6:7, 2:6, 4:2 - Game - Andrei Golubew
Und Golubew holt sich dieses Spiel und wird nun versuchen, das verlorene Aufschlagspiel zurückzuholen.
40:15
Schade. Da gelingt Stan ein Befreiungsschlag aus der Defensive, doch kurze Zeit später folgt eben doch ein unnötiger Fehler.
30:15
Bei diesem Return-Winner hätte Golubew aber noch drei Stunden lang rennen können, den hätte er nie erreicht.
30:0
Mit einem technisch einwandfreien Volley am Netz lässter Wawrinka viel laufen, ohne dass dieser Effort irgendwie belohnt wird.
15:0
Golubew scheint diesen Satz noch nicht aufgegeben zu haben.
Entry Type
6:7, 2:6, 4:1 - Game - Stanislas Wawrinka
Und mit einem Rückhand Return-Fehler endet das Spiel zugunsten des Schweizers. Er führt nun komfortabel mit 4:1.
40:30
Das bleibt auch so, nachdem Wawrinka einen weiteren Fehler mit seiner Vorhand begeht.
40:15
Nichts desto trotz scheint es, als könnte Wawrinka in diesem Satz davonziehen. Ein Punkt fehlt noch.
15:15
Doch ich bleibe dabei. Trotz Break, Wawrinka ist nicht wieder zu erkennen mit dem König von Australien.
15:0
Jetzt das Break bestätigen. Ein wenig Hilfe vom Gegner können wir gut gebrauchen.
User Avatar
So schnell kann's gehen
von Tobias Wüst
Wawrinka hat zu Beginn dieses Jahres 13 Partien in Serie gewonnen und dabei unter anderem seinen ersten Grand-Slam-Titel geholt, erstmals den grossen Roger Federer im ATP-Ranking überholt und phasenweise Tennis von einem anderen Stern gezeigt. Und dann zieht der Schweizer einen schwachen Tag ein – und so wird es ihm auf Twitter gedankt.





Entry Type
6:7, 2:6, 3:1 - Break - Stanislas Wawrinka
Allez Stan! Da ist das verflu... Break. Endlich, das wird den Knopf bei Wawrinka lösen, da lege ich mich jetzt mal fest.
Entry Type
30:40 - Breakball
Was war denn das? Dieser Return ging meilenweit am Ziel vorbei.
Entry Type
15:40 - Breakball
Da sind sie, die Breakchancen. Fehler des Kasachen am Netz.
15:30
Das ist unser Stan wie wir in kennen vom Australian Open. Den ganzen Ballwechsel dominiert der Schweizer und zum Schluss schickt er seinen Gegner noch in die falsche Ecke. Ich sehe das Break kommen.
15:15
Jetzt aber wieder einmal ein Fehler.
15:0
Das ist schlicht und einfach stark, was Golubew hier zeigt. Zum Schluss spielt er auch noch einen schwierigen Lopp ins Feld, einfach alles.
Entry Type
6:7, 2:6, 2:1 - Game - Stanislas Wawrinka
Allez Stan!!! Da ist er, der Paradeschlag. Zum ersten Mal in dieser Partie kommt die Rückhand longline. Durchgezogen, ein Strich, ein Winner.
40:30
Jawoll. Endlich wieder ein brauchbarer Aufschlag, der ihm den Spielball einbringt.
30:30
Und dieser Passierball passt. Golubew ist schon wieder dran an Wawrinka.
30:15
Jetzt mal ein einfaches Aufschlagspiel für Stan ... Denkste, mit einem unterirdischen Fehler schenkt er seinem Gegner regelrecht den Punkt.
30:0
Fehler von Golubew.
15:0
So kennen wir Stan. Diese magistrale Rückhand longline. Da kann der Kasache noch so flink sein, den kriegt er nicht mehr. Allez.
Entry Type
6:7, 2:6, 1:1 - Game - Andrei Golubew
Und da ist das Game für Golubew. So langsam aber sicher sehe ich kein Licht mehr am Horizont.
Vorteil Golubew
Es scheint einfach nicht der Tag von Wawrinka zu sein. Jener von Golubew schon eher.
User Avatar
Heute kein Marathon-Stan
von Tobias Wüst
Ich sehe das ähnlich, Marco, dieses Match scheint gelaufen. Was mir aber viel mehr Sorgen bereitet als eine allfällige Auftaktniederlage ist die Gefahr, dass Wawrinka auch noch sein geplantes Ständchen mit Kollege Baker sausen lassen könnte. Ein Blick ins Gesicht des Musikers zeigt, das er meine Sorge zu teilen scheint.
Bastian Baker
40:40
Nein, ich fass es nicht. Golubew überrascht Wawrinka, indem er sofort nach dem Aufschlag ans Netz vorrückt. Unter Druck verzieht Stan kläglich.
Zweiter Aufschlag.
Entry Type
30:40 - Breakball
Come on Stan. Da ist die Faust des Schweizers. Zweimal glück mit der Netzkante, aber egal. Der Passierball nicht perfekt, aber Golubews Volley landet im Netz.
30:30
Allez. Das muss Wawrinka doch Mut machen. Herrlich, dieser Rückhand-Stop des Romands. Er ist dran.
30:15
Und schon liegt der Kasache wieder vorne in diesem Spiel. Da verlädt er den Schweizer in die falsche Ecke.
15:15
Solche Fehler liegen heute gegen einen solch starken Golubew und bei solchem Spielstand einfach nicht drin. Das Returnspiel, katastrophal bei Wawrinka bisher.
0:15
Danke schön! Doppelfehler des Kasachen. Gratis-Punkte nehmen wir immer gerne.
Entry Type
6:7, 2:6, 1:0 - Game - Stanislas Wawrinka
Guter Start von Wawrinka in Satz Nummer 3. Das ist wichtig. Er scheint sich erholt zu haben vom Verlust des zweiten Durchgangs. Ein Break jetzt würde helfen.
40:0
Drei Spielbälle für den Schweizer.
30:0
Endlich mal ein Ball von Golubew, der zu lang ist und nicht noch um einen halben Millimeter die Linie kratzt. Immer kann er auch nicht Glück haben.
15:0
Wawrinka beginnt im dritten Satz erneut mit dem Service ... ein Vorteil, eigentlich.
User Avatar
Dunkle Aussichten
von Merengue
Wawrinka scheint nach der Fehlentscheidung des Schiedsrichters den Tritt komplett verloren zu haben. Falls er diesen Frust nicht irgendwie rauslassen kann, sehe ich keine Option auf eine Aufholjagd... was meinst du Tobias, was liegt hier noch drin?
User Avatar
Absage an Federers Erzeuger
von Tobias Wüst
Robert Federer hat mir gerade geschrieben: «Das wird hüt nüt meh. De Roger luegi glaub gar nüm. Am halbi 7ni im Sterne?» Aber natürlich werde ich Sie nicht im Stich lassen. «Es anders mal gern wieder», habe ich ihm geantwortet.
Robert Federer Davis Cup
Entry Type
6:7, 2:6 - Satz - Andrei Golubew
Das wars ... zumindest vom zweiten Satz. Kasachstan holt sich auch den zweiten Durchgang und steht einen Satzgewinn vor dem ersten Punkt in dieser Davis Cup Begegnung.
Vorteil Golubew
Es scheint mir, als habe Wawrinka das Feld heute falsch ausgemessen. Immer wieder gelangen die Bälle zu weit.
40:40
Da wollte er zu schnell zu viel, der liebe Golubew. Diese Rückhand kann nur Federer.
Entry Type
40:30 - Satzball
Ein weiterer Returnfehler beim Schweizer bringt Golubew einen Satzball.
30:30
Kaum lobe ich den Kasachen, folgt auf der Stelle ein Doppelfehler.
30:15
Doch gerade viel lässt der Kasache nicht zu. Das ist wohl eine seiner besten Leistungen seiner Karriere bisher.
15:15
Allez. Auch wenn dieser Satz wohl weg ist. Es gilt jetzt, sich für den dritten Umgang einzuspielen.
15:0
Stan läuft der Filzkugel nur hinterher. Leichtes Spiel für Golubew.
Entry Type
6:7, 2:5 - Break - Andrei Golubew
Das wars wohl auch mit dem zweiten Satz. Erneut schenkt Wawrinka seinem Gegner das Break mit einem Doppelfehler. Meine Herren, es muss dringend etwas passieren jetzt, damit wir nicht mit 0:1 in Rückstand geraten.
Entry Type
30:40 - Breakball
Nicht schon wieder. Die Chance zum Doppel-Break für den Kasachen.
30:30
Und gleicht aus in diesem Game. Noch einer und dann irgendwie dieses Game gewinnen.
15:30
Mit dem Aufschlag kommt er nochmals heran.
0:30
Auf einen Fehler folgt der Nächste. Im Moment läuft gar nichts bei Stan the man.
User Avatar
Hat Lüthi falsch eingekauft?
von Tobias Wüst
«Sorry Sevi, aber das Zeug wirkt überhaupt nicht. So kann ich einfach nicht arbeiten!» Erneut eine freie Interpretation. Wird aber wohl so abgelaufen sein. Wie auch sonst?
Stanislas Wawrinka of Switzerland talks to his team captain Severin Luethi during his Davis Cup quarter-final tennis match against Andrey Golubev of Kazakhstan in Geneva April 4, 2014. REUTERS/Denis Balibouse (SWITZERLAND  - Tags: SPORT TENNIS)
0:15
So langsam aber sicher werden auch die Zuschauer ungeduldig.
Entry Type
6:7, 2:4 - Game - Andrei Golubew
Golubew bringt auch dieses Spiel locker nach Hause.
40:15
Schau mal einer an. Vielleicht kommt jetzt die Wende. Noch nicht in diesem Game, aber danach.
40:0
Wawrinka kann den Frust nicht mehr aushalten und lässt ihn an seinem Spielgerät raus. Ein Schläger weniger im Ensemble.
30:0
Es läuft einfach alles gegen Stan und für Giolubew. Auch dieser Winner landet noch im Feld.
15:0
Golubew spielt sein Spiel weiter souverän runter.
Entry Type
6:7, 2:3 - Break - Stanislas Wawrinka
Uiuiui, Wawrinka kommt mit der Situation nicht zurecht und leistet sich im schlechtesten Moment einen Doppelfehler!
Entry Type
30:40 - Breakball
Nicht doch. Vorne am Netz kann sich Golubew eine weitere Breakchance gutschreiben lassen.
30:30
Meine Güte, welch ein Return.
30:15
Netzroller bei Golubew, der Wawrinka ermöglicht, den Punkt nach Hause zu bringen.
15:15
Doch der Ärger beim Schweizer scheint ziemlich gross zu sein. Dieser Ball ging um Welten zu weit.
15:0
Trotzdem: Es geht weiter. Mit einem Frust-Aufschlagwinner von Stan.
Ein (entscheidender?) Fehlentscheid
Wawrinka ist ausser sich. Der war nie und nimmer zwei Mal am Boden. Gibts doch nicht.
Stanislas Wawrinka Davis Cup
Stanislas Wawrinka of Switzerland argues with the referee during his Davis Cup quarter-final tennis match against Andrey Golubev of Kazakhstan in Geneva April 4, 2014. REUTERS/Denis Balibouse (SWITZERLAND  - Tags: SPORT TENNIS)
Entry Type
6:7, 2:2 - Game - Andrei Golubew
Was war denn das. Der Punkt ist eigentlich schon verloren, da passiert Wawrinka seinen Gegner doch tatsächlich noch. Aber: Doch Schiedsrichter Bernardes meint, der Ball sei zwei Mal am Boden angelangt, was dann nicht zählen würde. Game Golubew.
Vorteil Golubew
Golubew hat sich in dieser Phase kurzerhand entschieden, keine Fehler mehr zu machen. Nur Winner.
40:40
Das ist einfach zu stark, was der Kasache in den letzten drei Punkten gezeigt hat. Wieder spielt er Stan müde und schliesst dann auch noch ab.
Entry Type
30:40 - Breakball
Auch bei der Zweiten, keine Chance. Nach dem Aufschlag stürmt Golubew ans Netz und kann sich so einen weiteren Punkt gutschreiben lassen.
Entry Type
15:40 - Breakball
Bei der Ersten gibt es überhaupt nichts zu holen. Hopp Schwiz
Entry Type
0:40 - Breakball
Allez Stan! Nach diesem Passierball gibt es drei Breakchancen!
0:30
Nachdem ein ball von Stan aus gegeben wird, korrigiert Hawk-eye zugunsten des Schweizers. Und tatsächlich holt er sich anschliessend auch den zweiten Punkt. Come on!
0:15
Ein Break für Stan würde den Knopf meiner Meinung nach lösen können. Der Beginn dazu ist geschafft. Dranbleiben jetzt!
User Avatar
Federer als Feuerwehrmann?
von Tobias Wüst
«Ganz ruhig, Stan. Roger wird das ganze anschliessend schon richten.» Oder wie würden Sie diese Geste interpretieren?
Severin Lüthi Stanislas Wawrinka Davis Cup
Entry Type
6:7, 2:1 - Game - Stanislas Wawrinka
Mit einem Ass holt sich Wawrinka das Game.
40:30
Einer ist weg. Wieder einmal ein unnötiger Fehler.
40:15
Zwei Spielbälle.
30:15
Solche Fehler sind wir uns von Stan in den letzten Monaten nicht gewohnt. Das ist ja grausam.
30:0
Ein paar einfache Punkte würden helfen.
15:0
Immerhin. Der eigene Aufschlag funktioniert zurzeit.
Entry Type
6:7, 1:1 - Game - Andrei Golubew
Und schon steht es wieder Unentschieden. Wir sind momentan weit weg von einem Break für den Schweizer.
User Avatar
Wawrinka im Schweizer Fernsehen chancenlos
von Tobias Wüst
Was für eine Demontage: Gleich mit 7:0 hat Golubew den Schweizer auseinandergenommen. Da kann der zweite Satz wahrlich nur noch besser werden. Genauso wie die Anzeigen von SRF.
Spielstand Davis Cup Wawrinka
30:0
Doch Wawrinka spielt bisher überhaupt nicht wie eine Nummer drei es zu tun weiss. Dieser Passierball war einfach nur schwach. Kein Problem für Golubew um zu vollieren.
15:0
Dieser Kasache scheint äusserst schwer zu knacken sein.
Entry Type
6:7, 1:0 - Game - Stanislas Wawrinka
Und dieser reicht. Mit dem Aufschlag kann Wawrinka im zweiten Durchgang vorlegen.
40:30
Zu viele aber sollten es dann doch nicht sein. Noch ein Spielball bleibt.
40:15
Da kann man sich auch mal einen solchen doofen Fehler leisten.
40:0
Guter Beginn des Schweizers. Einmal Aufschlag, einmal serve-and-volley und schon steht es 40:0.
15:0
Wawrinka serviert zu Beginn des zweiten Satzes. Eine Steigerung ist jetzt Pflicht. Im ersten Durchgang war der Romand dem Kasachen unterlegen.
Entry Type
6:7 - Satz - Andrei Golubew
Doch mehr liegt nicht drin für den Schweizer. Mit einem starken Aufschlag sichert sich Kasachstan den ersten Durchgang dieser Begegnung.
5:6
Wawrinka kann mit dem Aufschlag nochmals verkürzen.
Entry Type
4:6 - Satzball
Eieiei. Wieder ein guter Return und dieses Mal holt sich Golubew den ersten Satzball.
4:5
Und tatsächlich holt sich der Kasache seine beiden Punkte und bringt so seinerseits den Schweizer unter Zugzwang.
4:4
Was für ein Glück für Golubew. Seine Vorhand landet wohl noch auf der Grundlinie. Wawrinkas Antwort leider nicht.
4:3
Seinen zweiten Service aber bringt der Schweizer durch und setzt somit seinen Gegner unter Druck.
3:3
Und sogleich holt sich Golubew den kleinen Vorteil des Schweizers zurück. Ein starker Return.
3:2
Was für eine Vorhand von Stan! Da ist das Mini-Break, da nützt dem Kasachen auch Hawk-eye nichts.
2:2
Zu gut von Golubew. Von der Grundlinie aus ist der Kasache der bessere Spieler in diesem ersten Durchgang.
2:1
Mit dem ersten Ass geht er ein erstes Mal in Führung in diesem Satz.
1:1
Wawrinka am Drücker, doch Golubew bringt alles zurück. Schliesslich behält Stan die Ruhe und verlädt seinen Gegner in die falsche Richtung.
0:1
Golubew holt sich den ersten Punkt mit einem Aufschlag-Winner.
Entry Type
6:6 - Game - Stanislas Wawrinka
Dieses Game dauerte etwa 14 Sekunden. Nur Aufschläge. Wir sind im Tie-Break.
40:0
und Dritte.
30:0
Und weils so schön war auch gleich der Zweite ...
15:0
Na endlich. nach vier Mal 0:30 geht der erste Punkt endlich mal an den Schweizer.
Entry Type
5:6 - Game - Andrei Golubew
Doch mit einem weiteren Ass sichert sich der Kasache zumindest schon mal das Ticket zum Tie-Break.
40:30
Sollte Golubew in diesem Game das Break kassieren, wird er sich mit dem Racket wohl den Kopf zerschlagen. Zweiter Doppelfehler im selben Game.
40:15
Da ist er ziemlich stinkig mit sich selber, die Nummer drei der Welt. Wieder ein billiger Fehler.
30:15
Wawrinka ist weit von seinem besten Tennis entfernt. Es muss etwas geschehen, ein Big-Point oder so.
15:15
Doch wie fast immer spielt der Kopf zum Ende eines Satzes die grösste Rolle. Doppelfehler.
15:0
Man muss schon sagen. Golubew hätte diesen ersten Satz verdient, so wie er heute auftretet.
Entry Type
5:5 - Game - Stanislas Wawrinka
Da ist der Ausgleich. Mit einer krachenden Vorhand feuert sich Stan gleich selbst an.
Vorteil Wawrinka
Allez! Ass von Wawrinka.
User Avatar
Wawrinka lässt uns zittern
von Tobias Wüst
Zum vierten Mal in Folge (!) muss Stan bei eigenem Aufschlag einem 0:30 hinterherrennen. Wie lang kann das noch gut gehen? Noch ist keine Besserung in Sicht – doch die Schweizer Fans hoffen weiter.
Fan Schweiz Davis Cup
40:40
Netzroller sei Dank.
Entry Type
30:40 - Satzball
Sobald es zu längeren Ballwechsel kommt, behält der Kasache oft die Oberhand. Satzball.
30:30
Das gibts doch nicht. Ass von Stan.
15:30
Und wieder kommt ein Erster.
0:30
Und zum vierten mal hintereinander heisst es 0:30 bei Aufschlag Wawrinka.
0:15
Der Start lässt nichts Gutes erahnen. Doppelfehler.
Entry Type
4:5 - Game - Andrei Golubew
Und so holt sich der Kasache das Game zu Null. Der Druck liegt jetzt auf dem Schweizer, denn sollte Stan das kommende Aufschlagspiel nicht durchbringen, stände es nach Sätzen 1:0 für Kasachstan.
40:0
Serve-and-Volley bringen dem Kasachen drei Spielbälle. Stan hat noch keinen Ball gesehen.
30:0
Und dieser lässt nicht allzu viel zu bisher in diesem Spiel.
15:0
Jetzt ein Break von Stan und der Satz könnte der Schweiz gehören. Doch es steht auch noch ein Gegner auf der anderen Seite.
Entry Type
4:4 - Game - Stanislas Wawrinka
Stan the Aufschlag-Man!
Vorteil Wawrinka
Kein Problem, wenn anschliessend ein Ass folgt.
40:40
Neiiin. Das war die falsche Entscheidung von Stan. Sein Volley geht meterweise zu weit.
User Avatar
Westschweizer Duett
von Tobias Wüst
Prominente Unterstützung für den Romand. Sind übrigens gute Freunde, die zwei. Nicht bestätigten Quellen zufolge planen die beiden die zweite Partie des Tages mit einem kleinen Ständchen einzuläuten.

40:30
Die Vorhand des Kasachen landet knapp im Aus.
30:30
Jawoll. 219 km/h sind zu viel für Golubew.
15:30
Und wieder reagiert Stan mit seinem Aufschlag. Drittes Ass.
0:30
Wieder einmal sind wir bei 0:30 angelangt.
0:15
Wieder so ein super Return des Kasachen. Wawrinka ist anschliessend permanent in der Verteidigung, hat keine Chance auf den Punkt.
Entry Type
3:4 - Game - Andrei Golubew
Das gibt es doch nicht. Fast immer ist der Return-Spieler vorne im Game, doch am Ende gewinnt doch immer der Aufschläger, so auch hier.
Vorteil Golubew
Ass des Kasachen.
40:40
Das scheint Golubew nicht zu interessieren. Mit dem Aufschlag macht er auch die zweite Chance zu nichte.
Entry Type
30:40 - Breakball
Die erste Chance kann der Kasache souverän abwehren. Doch bekanntlich ist die Zweite die Schwierigere.
Entry Type
15:40 - Breakball
Mit einem Doppelfehler schenkt Golubew uns Schweizern zwei Breakbälle ... denkste. Hawk-eye bestätigt, der war noch drauf.... Und trotzdem kann sich Wawrinka beim folgenden Punkt die beiden Breakchancen herausspielen.
15:30
Mann o Mann. Nach einem zweiten Aufschlag trifft Wawrinka den Ball mit dem Rahmen. Die Filzkugel landet auf der Tribüne.
0:30
Jetzt aber. Da überpowert Golubew deutlich. Weit im Aus seine Vorhand. Was kommt jetzt?
0:15
Das gefällt. Vorhand cross-court. Ein Winner für Stan.
Entry Type
3:3 - Game - Stanislas Wawrinka
Wow. Nun lässt Wawrinka die Schweizer Tennis-Herzen ein wenig höher schlagen. Herrlicher Stoppball vom Australian Open Sieger.
40:30
Mit dem Aufschlag punktet Stan ein ums andere Mal.
30:30
Die beiden liefern sich ein kleines Psycho-Duell. Wer findet den besseren Winkel. Es ist die Nummer 3 der Welt, logisch.
User Avatar
Wenn es so einfach wäre...
von Tobias Wüst
Auf Twitter hagelt es bereits wieder Ratschläge von etlichen Pseudo-Tennisexperten. Nicht gerade welterschütternd, diese Erkenntnis.
15:30
Hoffentlich wiederholt sich die Geschichte von zuvor. Es beginnt schon mal gut, mit einem Aufschlagwinner.
0:30
Wie schon im letzten Aufschlagspiel gibt Stan auch jetzt die ersten beiden Punkte ab.
0:15
Golubew scheint mir gefährlicher als erwartet.
Entry Type
2:3 - Game - Andrei Golubew
Und schliesslich bring der Kasache dieses Game doch noch durch. Schade, da war durchaus die Chance zum Break vorhanden.
Vorteil Golubew
Kein Vorbeikommen am Netz dieses Mal beim Schweizer.
40:40
Neeein. Der Aufschlag von Golubew landet auf der Linie. Wawrinka unterschätzt den Ball und haut ihn ins Aus.
Entry Type
30:40 - Breakball
Da ist die erste Breakchance für die Schweiz! Come on, Stan!
30:30
Golubew spielt bisher ohne zu grossen Respekt vor dem Favoriten Wawrinka.
15:30
Da ärgert sich Stan. Drin im Ballwechsel, leistet er sich einen unnötigen Fehler.
0:30
Viel Glück jetzt für Stan. Beim Passierball geht der Ball an die Netzkante. Der Kasache ist so überrascht, dass er die Filzkugel nur noch harmlos rüberspielt. Kein Problem für Stan, diesen Ball im Feld unterzubringen.
0:15
Guter Start in dieses Return-Spiel. Fehler von Golubew.
Entry Type
2:2 - Game - Stanislas Wawrinka
Und der Vierte hintereinander gleich auch noch das Game.
Vorteil Wawrinka
Und zum Dritten. Der Aufschlag bringt Wawrinka einen Spielball ...
40:40
Und gleich noch einer hinterher. Jawoll, das ist wichtig.
30:40
Guter erster Aufschlag von Stan.
Entry Type
15:40 - Breakball
Wow. Das ist stark von Golubew. Starker Return gefolgt von einem krachenden Winner. Zwei Breakchancen.
15:30
Kraftvolle Vorhand inside-out von Stan.
0:30
Der Kasache kommt dem Break näher.
0:15
Was für ein Return des 26-jährigen Golubew. Anschliessend ist Wawrinka in der Defensive, wo er nicht mehr rauskommt.
Entry Type
1:2 - Game - Andrei Golubew
Zu Null bringt Golubew dieses Game nach Hause. Das geht zurzeit ein wenig gar leicht. Hoffentlich findet Lüthi die richtigen Worte während der kurzen Pause.
40:0
Da war nicht mehr viel zu machen. Serve-and-Volley von Golubew. Drei Spielbälle.
User Avatar
Eindrückliche Choreo
von Tobias Wüst
Mit diesem rot-weissen Meer im Rücken kann eigentlich nichts mehr schief gehen, oder?
Fans Schweiz Davis Cup
30:0
Und gleich noch ein Fehler des Romands. So richtig hat Stan noch nicht in diese Partie gefunden. Abwarten.
15:0
Schade. Da war alles offen auf dem Longline, doch Wawrinkas Passierball landet im Netz.
Entry Type
1:1 - Game - Stanislas Wawrinka
Und mit dem ersten Ass holt Stan the Man das erste Game für die Schweiz!
40:30
Uiuiui. Ein Zweiter wie ein Erster bei Wawrinka ... doch es geht auf. Spielball.
30:30
Gut gemacht vom Kasachen. Mit einem Passierball gleicht er dieses Game auf. Aufgepasst jetzt.
30:15
Dann aber bereits beim ersten Aufschlagspiel des Schweizers der erste Doppelfehler.
30:0
Dank eines Fehlers von Golubew kann er sich ein Polster erarbeiten in diesem Game.
15:0
Wawrinka legt vor.
Entry Type
0:1 - Game - Andrei Golubew
Und holt sich das Game mit einem Volley vorne am Netz.
40:15
Doch der Kasache lässt nicht nach.
30:15
Oh Ja! Das ist sein Spiel. Zum ersten Mal wird es richtig laut in Genf. Wawrinka lässt Golubew laufen, um schliesslich doch den Punkt zu holen.
30:0
Erster unerzwungener Fehler von Stan mit der Rückhand. Der ging ziemlich weit ins Aus.
Entry Type
15:0 - Erster Aufschlag des Spiels - Andrei Golubew
Die Partie hat begonnen. Golubew mit dem ersten Aufschlag, der gleich ein Winner ist.
Volles Haus in Genf
Schon lange nicht mehr war der Andrang derart gross, um das Schweizer Davis Cup Team live mitzuverfolgen. Es wird erwartet, dass die Palexpo-Halle heute bis auf den letzten Rang gefüllt sein wird. Somit wird die Schweiz neben den vier gemeldeten Spielern im Team einen Fünften in Person des Publikums haben. Und wenn sie schon zu viert die grossen Favoriten fürs Weiterkommen waren, dann sind sie es zu fünft noch umso mehr. In drei Minuten geht es los.
Schweizer Psalm - Vor dem Spiel
Und hier sind sie, die Nummern drei und vier der Welt, die den Traum vom Davis Cup Sieg für die Schweiz dieses Jahr perfekt machen sollen.
User Avatar
Das Borat-Land
von Tobias Wüst
Es sind zwar ausschliesslich eingekaufte Russen, dennoch halten sich die «kasachischen» Athleten zur Hymne vorbildlich die Hand auf die Brust und bewegen die Lippen. Nationalstolz pur. Fehlt nur noch der Borat-Badeanzug.
Es ist angerichtet - Vor dem Spiel
Bevor die Filzkugel zum ersten Mal übers Netz gedroschen wird, werden beide Teams samt Nationalhymne noch vorgestellt. Beim Einlauf der Schweizer entfacht in der Genfer Halle ein riesiger Lärm. Die Fans sind begeistert, allen voran natürlich von unserem Traum-Duo Fedrinka.
Lüthi vor dem Spiel im Interview - Vor dem Spiel
«Wir sind begeistert, dass wir hier in Genf spielen dürfen», sagt ein vorfreudiger Team-Captain Severin Lüthi. «Den Belag kennen wir ausgezeichnet. Die Bedingungen sind also wie erhofft. Wir dürfen Kasachstan nicht unterschätzen, aber klar erwarten wir von uns selbst, dass wir diese Begegnung gewinnen. Allerdings liegt ein hartes Stück Arbeit vor uns.»
Zum Gegner - Vor dem Spiel
Andrey Golubew ist die momentane Nummer 64 der Weltrangliste. Der Kasache ist 26-jährig und ist zum insgesamt 14. Mal für eine Davis Cup Begegnung nominiert. Von bisher 20 gespielten Einzeln hat Golubew deren 15 gewinnen können. Nur fünf Mal ging der aus Astana stammende Golubew als Verlierer vom Platz. Wir hoffen, in dieser Begegnung folgen Niederlagen Nr. 6 und 7 gegen unsere Schweizer Nummern 3 und 4, Stanislas Wawrinka und Roger Federer.
Zeit für die Revanche - Vor dem Spiel
Selten ist ein Schweizer Davis-Cup-Team so klarer Favorit wie im Viertelfinal gegen Kasachstan. Der Gegner wird ernst genommen, schliesslich hat man vor vier Jahren 0:5 gegen denselben Gegner verloren. Zunächst spielt Stanislas Wawrinka gegen Andrei Golubew. Die Partie beginnt um 13.30 Uhr.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel