Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04157014 Switzerland's Roger Federer reacts after winning the second set against Andrey Golubev of Kazakhstan during their match of the Davis Cup World Group quarter final tie between Switzerland and Kazakhstan, at Palexpo in Geneva, Switzerland, 06 April 2014.  EPA/SALVATORE DI NOLFI

Bild: EPA/KEYSTONE

Nach der Wende im Davis-Cup-Viertelfinal

Federer und Wawrinka lassen den Traum weiterleben – jetzt wartet Italien

Die Schweiz steht im Davis-Cup-Halbfinal. Dank den Siegen von Stanislas Wawrinka und Roger Federer in den letzten beiden Einzeln, bezwingt die Schweiz die Kasachen mit 3:2 und empfängt nun Italien.



Der Prophet Becker

Den Schlusspunkt unter den Teamwettbewerb in Genf setzte Roger Federer, der erstmals in seiner 15-jährigen Davis-Cup-Karriere ein entscheidendes fünftes Match zu bestreiten hatte. Der Weltranglisten-Vierte bezwang Andrej Golubew mit 7:6 (7:0!), 6:2, 6:3 und machte damit den ersten Schweizer Halbfinaleinzug seit 2003 perfekt.

resultat federer golubew

Bild:

«Die Fans waren unglaublich, ich bin froh dass wir es geschafft haben.»

Roger Federer im Platzinterview

Aufschlag verhilft Wawrinka zum Sieg

«Ich musste hart kämpfen»

Stanislas Wawrinka

Dem 29-jährigen Romand muss eine riesige Last von den Schultern gefallen sein. Auch am Sonntag kämpfte er zunächst mehr mit der Nervosität als mit seinem Gegner. Trotz - oder gerade wegen - fast 16'000 heissblütigen Fans in der Genfer Palexpo-Halle hatte er an den ersten beiden Tagen sein übliches Rendement nicht erreicht.

Gegen Kukuschkin (ATP 56) konnte er sich aber auf einen enorm starken Aufschlag verlassen. Im ersten Satz nützte ihm dies nichts, da er zwei Breakchancen nicht nützen konnte. Im Tiebreak, dem fünften an diesem Wochenende, setzte es für die Schweizer zum fünften Mal eine Enttäuschung ab. Zum 3:2 im zweiten Satz gelang Wawrinka dann endlich der erste Aufschlagdurchbruch - ab da war er endgültig der Chef auf dem Platz.

Zeit um zu feiern

«Nun freue ich mich riesig auf diesen Halbfinal zuhause.»

Roger Federer.

Bis zum Ende kam Kukuschkin nie in die Nähe eines Breaks. So reichte dem Romand je ein Break in den Sätzen 2, 3 und 4 zum hart erkämpften Sieg. «Ich musste hart kämpfen», sagte der freudestrahlende Wawrinka, nachdem er die Ovationen der Fans entgegengenommen hatte. «Vor allem auch nach diesen zwei komplizierten Tagen.» (si/syl)

Bis im September?

Liveticker: 6.4.14: Federer – Golubew

Schicke uns deinen Input
Iris Wettstein
Interview Roger Federer
«Wir sind sehr glücklich. Das war ein tolles Wochenende, mit diesen Fans. Es war ein Wochenende mit viel Tennis und viel Druck. Jetzt bin ich froh, dass wir es geschafft haben. Ein spezieller Dank geht an Stan, dass er mit mit seinem Sieg die Chance gegeben hat noch einmal für die Schweiz zu spielen.
Es ist unglaublich, gerade spielte ich noch und jetzt schauen wir schon in den September. Der Halbfinal findet hoffentlich wieder hier in Genf statt, so viele Alternative haben wir nicht in der Schweiz und hier war es unglaublich.» Zum Publikum meint er: «Dieses Publikum ist speziell es ist 95% Schweiz und ich hoffe im September sind sie wieder dabei.»
Entry Type
7:6, 6:2, 6:3 - Match - Roger Federer
Und noch einmal bleibt der Ball im Netz hängen. Das wars! Federer gewinnt seine Partie. Die Halle ist ausser Rand und Band. Die Schweiz hat den Einzug ins Halbfinal geschafft. Dort wird die Schweiz im Halbfinal auf Italien treffen.
Entry Type
40:0 - Matchball
Der Ball bleibt im Netz hängen, das sind drei Matchbälle.
30:0
Return-Fehler von Golubew.
15:0
Der Ball von Federer war noch im Feld.
Entry Type
7:6, 6:2, 5:3 - Game - Andrei Golubew
Noch einmal kann Golubew verkürzen. Die Halle tobt. Alle glauben an Federer! Der muss es jetzt nach Hause bringen.
40:30
Der Kasache schickt gleich ein Ass hinterher.
30:30
Golubew wehrt sich und kommt nochmals zurück in diesem Game. Bei dem Aufschlag hat Federer keine Chance.
15:30
Immer noch fehlen Federer 2 Punkte zum Matchgewinn.
0:30
Eine geniale Vorhand bringt den nächsten Punkt.
0:15
Golubew wird zurückgedrängt. Federer spielt überzeugend. So kennen wir King Roger!
Entry Type
7:6, 6:2, 5:2 - Game - Roger Federer
Mit einem Ass beendet Federer das Game. Nun fehlt ihm noch eines bis zum Matchgewinn und dem Einzug der Schweiz in den Halbfinal! Hopp Schwiiiiz!!
40:30
Diese gemeine Netzkante, schon wieder lässt sie Golubews Ball noch auf die Seite von Federer hüpfen.
40:15
Spielbälle für Federer um das Break zu bestätigen.
30:15
Für einmal ein Fehler von Federer. Die Rückhand landet hinter der Grundlinie.
30:0
Ein Ass macht die Sache für Golubew nicht einfacher.
15:0
Der Aufschlag sitzt, wie immer.
Entry Type
7:6, 6:2, 4:2 - Break - Roger Federer
Das Aufschlagspiel von Golubew ist zum Vergessen. Federer muss fast nichts machen. Aber wir sagen Danke und nehmen das Break.
Entry Type
15:40 - Breakball
Wieder ein Doppelfehler, wieder Breakbälle.
15:30
Zu viel Zeit hat Federer da bei dieser Vorhand. Und dann verzieht er sie tatsächlich.
0:30
Doppelfehler von Golubew. Der Kasache macht es Federer einfach dran zu bleiben.
0:15
Der Rückhand-Volley funktioniert heute bei Golubew überhaupt nicht.
Entry Type
7:6, 6:2, 3:2 - Break - Andrei Golubew
Neiiiin! Ein weiterer Vorhand-Fehler von Federer macht das Rebreak perfekt.
Entry Type
Vorteil Golubew - Breakball
Der allererste Doppelfehler von Federer führt zum Breakball.
40:40
Eine saubere Rückhand von Golubew lässt den Kasachen aber wieder aufschliessen.
40:30
Ein Aufschlag-Winner verschafft etwas Luft.
30:30
Und ein weiterer Fehler, diesmal mit der Vorhand lässt Golubew ran kommen.
30:15
Ein Rückhand-Fehler von Federer.
30:0
Das geht Schlag auf Schlag.
15:0
Federer powert gleich weiter.
Entry Type
7:6, 6:2, 3:1 - Break - Roger Federer
Geschafft! Das nächste Break ist im Trockenen. Golubew hat es Federer mit einem weitern Vorhand-Fehler fast geschenkt.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Breakball Nummer 5 in diesem Satz. Ein weiterer Fehler von Golubew lässt es soweit kommen.
Einstand
Und noch einmal kann Golubew die Breakchance abwehren.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Und eine weitere Rückhand die im Netz landet.
Einstand
Das war ein 100% Punkt für Golubew, doch dann setzt er den Ball ins Netz.
Vorteil Golubew
Der Ball passte genau. Das vierte Ass von Golubew war perfekt auf der Linie.
40:40
Mit einem starken Aufschlag kommt Golubew zurück.
Entry Type
30:40 - Breakball
Doppelfehler Golubew, dass gibt den nächsten Breakball.
30:30
Federer ist dran. Golubews Ball landet hinter der Grundlinie.
30:15
Der Ball bleibt am Netz hängen und kullert dann auf die Seite von Federer. Schade, schade.
15:15
Ein guter Slice von Golubew.
0:15
Beide bleiben konsequent auf der Grundlinie stehen. 19x geht der Ball hin und her. Am Schluss findet Golubew den passenden Winkel nicht.
Entry Type
7:6, 6:2, 2:1 - Game - Andrei Golubew
Ein weiteres Mal setzt Golubew den Ball neben die Seitenlinie. Das Game geht an Federer.
40:30
Golubew spielt zu defensiv. Und Federer nimmt die Einladung an.
30:30
Ein weiteres «Chum jetzt!» von Federer. Der Ball von Golubew geht hinter die Grundlinie.
15:30
Golubew macht Tempo und greift früh an. Momentan geht das auf.
15:15
Federer hat zu viel Zeit zum Überlegen und prompt kommt der Fehler.
15:0
Die nächste Vorhand von Federer ist ein Winner.
Entry Type
7:6, 6:2, 1:1 - Game - Andrei Golubew
Golubew bringt sein Aufschlagspiel dank einem Vorhand-Fehler von Federer durch.
Vorteil Golubew
Diesmal funktioniert der Volley.
Einstand
Und wieder wehrt Golubew ab. Diesmal am Netz. Dort spielt der Kasache unglaublich stark.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Ein Rückhand-Ballwechsel. Eine Rückhand von Golubew ist zu lang.
40:40
Golubew kann diesen aber souverän abwehren. Seine Vorhand ist sehr sicher.
Entry Type
30:40 - Breakball
Ein weiterer Vorhand-Fehler gibt einen Breakball für Federer.
30:30
Ein längerer Ballwechsel der für einmal an Federer geht.
30:15
Mit einem Volley will sich Golubew den nächsten Punkt sicher, doch der Volley landet knapp im Aus.
30:0
Golubew hat viel Zeit und kann seinen Smash souverän spielen.
15:0
Federer knallt den Ball ins Netz.
Entry Type
7:6, 6:2, 1:0 - Game - Roger Federer
So muss man's machen. Ein genialer Stoppball von Federer.
40:15
Stoppball von Golubew.
40:0
Golubew kommt nicht oft zum spielen bei Aufschlag Federer.
30:0
Und nochmals ein Aufschlag-Winner.
15:0
Federer powert gleich weiter. Auch wenn er über den zweiten Aufschlag muss.
Entry Type
7:6, 6:2 - Satz - Roger Federer
Mit einem weiteren Break gewinnt Federer auch den zweiten Satz. Golubew geht nach vorne ans Netz und der Schweizer spielt einen perfekten Passierball. Golubew hat da keine Chance.
Was für ein Unterschied zu heute Mittag. Die Stimmung in der Halle ist unglaublich und die Schweizer Tennis-Cracks bester Laune.
Entry Type
Vorteil Federer - Satzball
Nochmals eine klasse Rückhand von Federer.
40:40
Mit einem Rückhand-Winner ist Federer dran.
40:30
Golubew lässt sich von seinen Doppelfehler nicht irritieren und sichert sich den Punkt souverän.
30:30
Mal wieder ein Doppelfehler.
30:15
Golubew packt alles aus. Macht sich lang, und schlägt einen Winner.
15:15
Genialer Ballwechsel. Longline genau auf die Linie von Golubew und dann ein schöner Passierball von Federer.
15:0
Return-Fehler mit der Rückhand.
Entry Type
7:6, 5:2 - Game - Roger Federer
Ein weiterer Aufschlag-Winner bringt den Punkt. 73% der ersten Aufschläge von Federer sind im Feld.
40:0
Ein Longline-Volley bringt Spielbälle.
30:0
Golubew verzieht seine Rückhand und sein Ball geht weit ins Aus.
15:0
Federer spielt souverän weiter.
Entry Type
7:6, 4:2 - Break - Roger Federer
Das Break ist perfekt. Genial! Das Publikum tobt. Golubew setzt den Ball neben die Linie.
30:40
Die Netzkante ist gegen Federer.
Entry Type
15:40 - Breakball
Der erste wehrt Golubew souverän ab.
Entry Type
0:40 - Breakball
Drei Breakbälle für Federer. Der Doppelfehler kam im dümmsten Moment.
0:30
Ein weiterer Rückhand-Fehler von Golubew.
0:15
Der erste Punkt geht an Federer. Golubew setzt den Ball neben die Linie.
Entry Type
7:6, 3:2 - Game - Roger Federer
Mit einem weiteren starken Aufschlag sichert sich Federer das Game doch noch.
Vorteil Federer
Wenns drauf ankommt dann sitzt der Aufschlag.
Einstand
Return-Winner von Golubew mit der Rückhand.
Vorteil Federer
Federer sprintet ans Netz. Und Golubew trifft zum Glück neben das Feld.
40:40
Federer geht ans Netz. Gott sei Dank bleibt der Longline Spielball von Golubew am Netz hängen.
Entry Type
30:40 - Breakball
Der erste Breakball für Golubew. Come on Roger!
30:30
Klasse Aufschlag. Der war sehr präzise.
15:30
Federer kämpft sich zurück.
0:30
Ein Netzroller gibt Golubew die Möglichkeit, und der packt sie, hämmert die Vorhand ins Feld.
0:15
Federers Rückhand landet hinter der Grundlinie.
Entry Type
7:6, 2:2 - Game - Andrei Golubew
Mit einem 198 km/h schnellem Ass beendet Golubew das Game.
Vorteil Golubew
Federers Rückhand funktioniert noch nicht richtig. Golubew sicher.
Einstand
Das war schlecht. Golubew hat das ganze Feld für einen Smash und trifft doch nur das Netz!
Vorteil Golubew
Federer risikiert etwas mehr und prompt geht das schief.
40:40
Der vierte Doppelfehler gibt den nächsten Schweizer Punkt.
40:30
Das Game muss wiederholt werden, eine Challenge gibt Federer recht, dass Golubew ins Aus spielte. Doch beim zweiten Anlauf sichert sich der Kasache den Punkt.
30:30
Ein sehr sehr sehr genialer Lob. Golubew glaubte nicht das der noch im Feld war, doch das war er!
30:15
Der nächste Aufschlag sitzt perfekt.
15:15
Dieser Volley funktionierte nicht. Er geriet zu lang und zu breit und landet neben der Linie.
15:0
Auch Golubews Aufschlag ist stark.
Entry Type
7:6, 2:1 - Game - Roger Federer
Ein weiterer starker Aufschlag bringt das Game.
40:30
Golubew nimmt den Aufschlag sehr früh und überrascht damit Federer.
40:15
Golubew ist Federer ebenbürtig. Jetzt trifft der Kasache aber nur den Netzrahmen.
30:15
Stimmt der Aufschlag, kommt auch der Punkt für Federer.
15:15
Es ist immer das Gleiche. Längerer Ballwechsel = Punkt für Golubew.
15:0
Federer trickst Golubew gekonnt aus und erwischt den Kasachen auf dem falschen Fuss.
Entry Type
7:6, 1:1 - Game - Andrei Golubew
Golubew hat weit weniger Mühe sein Aufschlagspiel durchzubringen.
40:15
Gleich nochmals ein Punkt mit dem Aufschlag.
30:15
Starker Aufschlag. Der Return von Federer landet hinter der Linie.
15:15
Der Ball von Golubew landet genau auf der Linie.
0:15
Ein starker Return von Federer.
Entry Type
7:6, 1:0 - Game - Roger Federer
Einmal ein längerer Ballwechsel der an Federer geht.
Vorteil Federer
Die ersten Aufschläge von Federer fehlen momentan. Trotzdem macht er den Punkt.
40:40
Bereits das erste Aufschlagspiel wird eng. Golubew macht sehr viel Druck.
40:30
Zwei schöne Volleys bringen den nächsten Punkt.
30:30
Da war noch etwas Glück dabei. Ein Stoppball, unerreichbar für Golubew.
15:30
«Chum jetzt.» Federer beschwört den Ball ins Aus zu gehen.
0:30
Die Ballwechsel gehen noch immer an Golubew. Bei diesem hier spielte Federer zu lang.
0:15
Federers Ball bleibt im Netz hängen.
Entry Type
7:6 - Satz - Roger Federer
YES! Der erste Satz geht an die Schweiz. Federers Aufschlag ist unglaublich. Im Tie-Break liess er Golubew keine Chance. Dies ist das erste Tie-Break, welches die Schweizer gegen die Kasachen gewinnen. Unterdessen ist auch Wawrinka in die Halle gelangt und fiebert mit.
Entry Type
6:0 - Satzball
Ein Return-Fehler bringt den ersten Satzball für Federer.
0:5
Federer geht ans Netz, die richtige Entscheidung. Golubew spielt ins Aus.
0:4
Das zweite Mini-Break ist im Trockenen. Golubews Volley landet hinter der Grundlinie.
3:0
Und gleich ein weiteres Geschoss hinterher. Das Publikum ist kaum zu beruhigen.
2:0
Mit einem Hammer-Aufschlag bestätigt er das Mini-Break.
0:1
Ein Doppelfehler bringt den Punkt für Federer.
Entry Type
6:6 - Game - Roger Federer
Wir sind im Tie-Break. Die Vergangenheit der Tie-Breaks in diesem Davis Cup ist aus Schweizer Sicht nicht sehr vielversprechend. Alle gingen bisher verloren.
40:0
Ein schöner Halbvolley. So stehts im Theoriebuch.
30:0
Der Aufschlag von Federer ist genial.
15:0
Federer serviert gegen den Satzverlust oder für das Tie-Break. Der Anfang sieht nach Tie-Break aus.
Entry Type
5:6 - Game - Andrei Golubew
Die Bilder gleichen sich. Golubew gewinnt das Game wieder zu Null.
40:0
Ein sehr bescheidener Return von Federer.
30:0
Federer bringt den Ball nicht richtig zurück und Golubew kommt zum Smash.
15:0
Federers Vorhand landet hinter der Linie.
Entry Type
5:5 - Game - Roger Federer
Und noch ein Game zu Null. Federers Aufschlag ist sehr stark.
40:0
Ein Aufschlag auf den Körper bringt Spielbälle.
30:0
Der Aufschlag zeigt den Unterschied. Golubew hat keine Chance.
15:0
Für einmal ein längerer Ballwechsel der an Federer geht.
Entry Type
4:5 - Game - Andrei Golubew
Wieder schafft Golubew das Game zu Null. Nicht das Federer schlecht spielen würde, Golubew macht schlicht mehr Druck und bringt jeden Ball zurück.
40:0
Wow, was dieser Kasache da auspackt ist genial. Dass muss leider auch ich eingestehen. Ein super Winkel. Keine Chance für Federer.
30:0
Die Challenge hat nichts gebracht, dieser Ball war neben der Linie.
15:0
Nun ist es an der Reihe von Federer das Netz zu treffen.
Entry Type
4:4 - Game - Roger Federer
Das geht Schlag auf Schlag. Auch Federer gewinnt zu Null. Return-Fehler von Golubew.
40:0
Die nächste Vorhand im Aus.
30:0
Die Vorhand von Golubew landet im Netz.
15:0
Mit einem Ass gewinnt Federer den ersten Punkt.
Entry Type
3:4 - Game - Andrei Golubew
Das Game geht zu Null an Golubew. Federer schwächelt etwas.
40:0
Golubew gelingt momentan alles.
30:0
Der nächste Winner mit der Vorhand. 141 km/h war die schnell.
15:0
Golubew jagt Federer über das Feld.
Entry Type
3:3 - Break - Andrei Golubew
Das darf doch nicht wahr sein. Alles wieder beim Alten. Federer verzieht seine Vorhand und zeigt Nerven.
Entry Type
Vorteil Golubew - Breakball
Diese Vorhand landet im Aus. Breakchance Golubew.
40:40
Bei den Ballwechsel ist momentan Golubew stärker. Aber er hat ja noch seinen Aufschlag.
40:30
Und wieder ein Punkt mit dem Aufschlag.
30:30
Jetzt ist Golubew dran. Federer trifft nur den Netz Rahmen.
30:15
Aufschlag auf den Körper. Golubew trifft nur das Netz.
15:15
Diese Vorhand war zu lang.
15:0
Federer beginnt mit einem Hammer von Aufschlag. Da ist nichts zu machen.
Entry Type
3:2 - Game - Andrei Golubew
Golubew hält sein Aufschlagspiel. Mit einem schnellen Aufschlag beendet er dieses Game.
40:30
2. Doppelfehler von Golubew. Federer ist dran.
40:15
Federer kam gerade schön in den Ballwechsel als er den Ball verzieht.
30:15
Nach einem schönen Volley verpasst Golubew beim zweiten den Ball völlig.
30:0
Guter Aufschlag von Golubew. Der Return gerät zu lang.
15:0
Gegen die Laufrichtung von Federer. Da hat er keine Chance.
Entry Type
3:1 - Game - Roger Federer
Federer bestätigt das Break. Der letzte Ball von Golubew landet wieder im Netz.
40:30
Federer will ans Netz, und deckt die Seite nicht ab. Der Passierball passt perfekt.
40:15
Und nochmals genau das gleiche. Ball im Netz.
30:15
Golubew versucht Druck zu machen. Gelingt ihm nicht, der Ball schaffts nur bis ins Netz.
15:15
Diese Vorhand landet neben der Linie.
15:0
Ein schöner Stoppball von Federer.
Entry Type
2:1 - Break - Roger Federer
JA! Mit einem Doppelfehler schenkt Golubew Federer das Game.
Entry Type
Vorteil Federer - Breakball
Ein weiterer Vorhand-Fehler bringt den Breakball.
Einstand
Golubew trifft den Ball nicht richtig und setzt in ins Netz.
Vorteil Golubew
Dieser Slice gelingt nicht wie gewünscht. Golubew kann angreifen.
Einstand
Ein guter Return. Und Golubews Ball landet neben der Seitenlinie.
Vorteil Golubew
Federer zu wenig strikt. Der Ball hängt im Netz.
40:40
Mit einem Ass wehrt Golubew die Breakchance ab.
Entry Type
30:40 - Breakball
Federer kommt zum ersten Breakball. Er nützt das Feld ganz aus.
30:30
Diesmal passierte der Fehler aber mit der Vorhand.
30:15
Die Vorhand von Federer funktioniert. Keine Chance für Golubew.
15:15
Schöner Volley des Kasache. Federer kann nicht zurückspielen.
0:15
Golubew versucht anzugreifen, aber verzieht den Return.
Entry Type
1:1 - Game - Roger Federer
Auch Federer gewinnt sein erstes Game. Ein guter Aufschlag.
40:30
Dieser Return war gut. Federers Ball wird zu lang.
40:15
Und wieder ein Return Fehler von Golubew.
30:15
Das war eng. Golubews Longline gespielter Ball landet knapp neben der Linie.
15:15
Federers Vorhand bleibt im Netz hängen.
15:0
Return Fehler von Golubew.
Entry Type
0:1 - Game - Andrei Golubew
Ein langer Ballwechsel mit dem besseren Ende für Golubew. Der Kasache bringt sein Game durch.
Vorteil Golubew
Ein Ass durch die Mitte.
40:40
Federers Vorhand ist genial. Golubevs Ball landet hinter der Grundlinie.
40:30
Dafür nun ein Vorhand-Winner mit viel Speed für Golubew.
30:30
Was für ein Schlag von Federer. Diese Vorhand ist unglaublich!
30:15
Der erste Punkt für Federer. Der Schlag von Golubew war im Aus.
30:0
Golubew das erste Mal am Netz. Und mit einem Vorhand Winner.
15:0
Federer trifft den Return nicht richtig.
Entry Type
Los geht's - Erster Aufschlag des Spiels - Andrei Golubew
Golubew darf anfangen.
Halbfinal - Vor dem Spiel
Federer und Golubew spielen sich ein. Das gibt uns kurz Zeit einen Blick nach Italien zu werfen. Seppi gewann dort in drei Sätzen und sicherte Italien den Halbfinal-Platz. Gewinnt Federer wird diese Serie wiederum in der Schweiz ausgetragen Also noch ein Grund mehr, Federer die Daumen zu drücken.
Das Publikum - Vor dem Spiel
Die Zuschauer sind nach einer kurzen Pause wieder zurück im Stadion. Als Federer die Halle betritt, sind sie bereits wieder so laut wie bei Wawrinka zuvor.
Finalissima - Vor dem Spiel
Mit dem Sieg von Wawrinka kommt es nun zur Finalissima in der Palexpo Arena in Genf. Federer trifft auf den Freitags-Gegner von Wawrinka Andrei Golubew. Die beiden haben noch nie gegeneinander gespielt. In Kürze geht es los.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Roger Federer baut sein Marken-Imperium aus – und lässt ein neues Logo schützen

Seit Januar hat Roger Federer keinen Ernstkampf mehr bestritten. Recherchen von CH Media zeigen: Der Tennisspieler hat die Zeit genutzt, um sein Geschäftsimperium zu erweitern. Besonders Auffällig: ein neues, bisher unbekanntes Markenlogo.

Anfang Dezember verkündete Roger Federer die frohe Kunde für seinen Anhang. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft stehen wieder mit seinem ikonischen RF-Logo bedruckte Kappen zum Verkauf – und das gleich in acht verschiedenen Farben. Erst im Februar hatten Federer und sein früherer Ausrüster Nike sich nach zwei Jahren Tauziehen einigen können. Die Rechte wurden von Nike auf die Tenro AG übertragen, unter deren Dach Federer seine kommerziellen Aktivitäten zusammenfasst.

Im Sommer präsentierte der …

Artikel lesen
Link zum Artikel