Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eklat an Deutschland-Spiel: So stark reagieren die Fans

04.09.17, 20:59 05.09.17, 06:19


Fussball-Deutschland wurde am Wochenende durchgeschüttelt. Sportlich lief beim WM-Qualifikationsspiel in Prag zwar alles nach Plan. Der Weltmeister gewann mit 2:1. Doch der Sieg wurde überschattet von 200 mitgereisten Chaoten. 

Bereits am Tag vor dem Spiel zogen sie durch die Prager Innenstadt und machten dabei den Hitlergruss. Während des Spieles störten sie eine Schweigeminute, beschimpften Mesut Özil und Timo Werner und skandierten nationalsozialistische Parolen. Es handelt sich um Fan-Gruppierungen, welche dem Umfeld von Dynamo Dresden zugeordnet werden können. 

Der deutsche Spieler Mats Hummels sprach nach der Partie von einer «Katastrophe». Die Mannschaft verzichtete nach dem Schlusspfiff denn auch auf die Ehrenrunde.

Beim heutigen Heimspiel gegen Norwegen setzten auch die Fans ein Zeichen. Der offizielle Fan-Club der Nationalmannschaft spannte ein rund 70 Meter langes Plakat. Darauf war zu lesen: «Gegen Gewalt, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung – Der Fan Club ist bunt und steht hinter der Mannschaft.»

Timo Werner, der in Prag wüst beschimpft wurde, wurde heute in Stuttgart immer wieder mit Sprechchören angefeuert. Beim 6:0-Sieg erzielte Werner zwei Tore. (cma)

Auch diese Aktion gegen Rassismus war stark:

Video: srf

Sieg Fail! Warum Nazis (sonst noch) Volldeppen sind

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

29
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
29Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MisterX 05.09.2017 08:55
    Highlight Ich bin absolut gegen Faschismus, Rassismus und all denn anderen Schwachsinn, aber dieses Plakat, so richtig es auch ist, hat nichts mit den Fans zu tun. Der Fanclub der deutschen Nati wird von Coca-Cola und dem DFB gesponsert, hab ein paar der Jungs letzten Sommer in Frankreich kennengelernt. Dieses Plakat hat also leider nicht viel mit dem normalen Fan zu tun. Das ganze "Problem" ist tiefer verankert, als dies hier viele vermuten. Fans gegen den DFB ist im Ligabetrieb das momentan Credo. Das Event Fussballspiel welches vom DFB instrumentalisiert wird, gegen die Liebe der Fans...
    8 3 Melden
    • MisterX 05.09.2017 11:38
      Highlight Ja gut, ich denke wir müssen nicht besprechen, wie Aktionen aussehen wenn ein gesponserter Fanclub das Ganze vorgesetzt bekommt und nur noch präsentieren muss.
      Ich verstehe deine Sichtweise zum Teil, dass du aber alles Böse am Fussball den Ultras anhängst, dass kann ich nicht nachvollziehen. Wenn du gerne ein Fussballspiel siehst, welches von der Atmosphäre her an Weltklasse Zürich (nichts gegen diesen Event!) erinnert, dann bitte. Das kriegst du nämlich wenn all die Ultras und ähnlich gesinnten Fans aus dem Stadion vertrieben sind. Schau mal nach England, nur noch Touristen im Stadion...
      1 2 Melden
  • wombsen 04.09.2017 22:31
    Highlight "welche dem Umfeld von Dynamo Dresden zugeordnet werden können."
    auf welcher grundlage wird der verein mit diesen chaoten in verbindung gebracht?
    4 17 Melden
    • Datsyuk 05.09.2017 09:02
      Highlight Szennekenner können Auskunft geben...
      13 0 Melden
  • Le_Tigre 04.09.2017 21:36
    Highlight Super Aktion. Dieses ganze Gehate, 1 Jahr nach der Schwalbe von Timo Werner, ist einfach nur noch lächerlich.

    Timo Werner ist KEIN Hurensohn
    66 28 Melden
    • MisterX 05.09.2017 08:59
      Highlight Das ist so nicht ganz richtig. Timo Werner wird wegen seiner Schwalbe UND seinem Engagement bei RB Leipzig verhasst. Dies zu den Fakten.

      Könntest du mir nun bitte erklären, warum der Fussball RB Leipzig mehr braucht als Fans und Ultras? Da du alle Fans als beschränkt bezeichnest, kennt du dich ja anscheinend aus?
      8 4 Melden
    • MisterX 05.09.2017 11:45
      Highlight Hab ich denn etwas anderes behauptet? Suche ich eine Ausrede? Ich habe nur die Fakten dargelegt WARUM der Hass auf Timo solange anhält.

      Geb ich dir Recht. RB kauft aber auch marode Clubs auf, pumpt Geld hinein und wenns rendiert passts, wenn nicht wird alles liegengelassen. Kuck mal nach Salzburg, da hat man gemerkt, dass man nicht weiter kommt. Also lässt man die Mannschaft nur noch als Farmteam auflaufen, macht Transfers zwischen den Vereinen und betreibt so eine Vetternwirtschaft. Aber so wie ich das interpretiere sind bei dir Ultras schuld, egal ob am Klimawandel oder was auch immer...
      1 0 Melden
  • chnobli1896 04.09.2017 21:32
    Highlight Top Aktion. Traurig das sich der Fanclub wegen diesen Idioten rechtfertigen muss
    91 6 Melden
  • ostpol76 04.09.2017 21:22
    Highlight Sehr gute Aktion...

    Wahrscheinlich wird mein Kommentar nicht veröffentlicht, weil nun das folgende etwas am Thema vorbei geht.

    Wieso kommt nie eine solche Reaktion von den "normalen" Moslems wenn sich im Name ihres Glaubens ein Terroranschlag erreignet???
    49 208 Melden
    • chnobli1896 04.09.2017 21:33
      Highlight Wohl weil sie sich nicht dafür verantwortlich fühlen oder sich damit identifizieren. Christen distanzieren sich ja auch nicht bei christlichen Terroranschlägen, wieso auch?
      114 19 Melden
    • Randy Orton 04.09.2017 21:34
      Highlight Nach jedem Terroranschlag siehst du Moslems, welche sich gegen solche Taten im Namen ihrer Religion aussprechen.
      109 11 Melden
    • qumquatsch 04.09.2017 21:35
      Highlight A) gab es diverse solche Aktionen (Watson berichtete) und b) entschuldigst Du Dich ja auch nicht für den Stuss, welcher irgend ein Plagöri aus Deinem Dorf (achja 80mio Land) erzählt und das solltest Du auch nicht müssen.
      75 6 Melden
    • midval 04.09.2017 21:39
      Highlight Berechtigte Frage. Wo soll der banner hängen?
      Dann müssen aber auch gerechterweise katholiken ein plakat rumtragen für die misshandlungen an minderjährigen usw.
      Ich weiss nicht ostpol aber schon nicht die gleiche bühne. Und ja es ist völlig am thema vorbei. Der vergleich ist keineswegs gerechtfertigt. Aisserdem, falls dir religion soviel bedeutet solltest du wissen das das nichts mit religion zu tun hat was gewisse psychish labile menshen anrichten.
      48 7 Melden
    • NewsHunter 04.09.2017 21:47
      Highlight Weil diese Aktion eig nicht nötig wäre, dass der Rest einer Gemeinschaft deswegen sich rechtfertigen muss, da es eig. jedem normaldenkenden Menschen klar sein sollte, dass es ein kleiner Teil Vollidioten ist, der def. nicht zur Gemeinschaft gehört, dies vollbrachte!
      39 6 Melden
    • LaPaillade #BringBackHansi 04.09.2017 22:02
      Highlight Völlig falscher Ort für so einen Kommentar.

      Und warum sollten sie sich dafür entschuldigen? Entschuldigst du dich für jeden Übergriff einer christlichen Miliz in Afrika?

      Zudem: Weisst du wer die Hauptleidenden unter dem islamistischen Terror sind? Genau, Moslems.
      Sieh dir ansonsten folgende Karte an, dort werden alle Terroranschläge verzeichnet:
      https://storymaps.esri.com/stories/terrorist-attacks/?year=2017
      52 8 Melden
    • Scenario 04.09.2017 22:09
      Highlight Genau... die sollen gefälligst ein Stadion Mieten und ebenfalls ein solches Banner erstellen... Sorry... musste sein. Meine Antwort ist in etwa auf deinem intellektuellen Niveau

      Und nun mal zur Sache... liegts vielleicht einfach daran, dass die normalen Moslems nicht so in den Medien sind? vielleicht?
      30 9 Melden
    • Blue Buck 04.09.2017 22:13
      Highlight Ähm,
      1. Nach so ziemlich jedem Terroranschlag in der letzten Zeit, verurteilten dutzende muslimische Gemeinden, Imame oder ganz normale Anhänger des Islams die Gewalt und den Missbrauch ihres Glaubens auf schärfste.
      2. Bei sovielen Anschlägen wie momentan wäre ich es als Moslem auch leid jedesmal ein Statement gegen radikale Islamisten abzugeben.
      48 5 Melden
    • rundumeli 04.09.2017 22:39
      Highlight ja ... würden denn diese anschläge von pfarrerstöchtern (raf) im namen jesu ausgeführt und würd ich mich eben in dessen dubioser nachfolgeinstitution engagieren, hätte ich sehr wohl das bedürfnis mich abzugrenzen !

      auch wenn das völlig uncool ist und partiell das gegenteil bewirkt eher, seufz
      3 14 Melden
    • Bruno S. 88 04.09.2017 23:45
      Highlight Wenn man so zum Schubladisieren tendiert, erwartet man halt dass solche aus der gleichen Schublade sich sofort distanzieren müssen! Ohne Distanzierung sind sie genau gleich, weil gleiche Religion, Hautfarbe oder Land.
      Nicht wahr? Die Welt mancher ist echt einfach gestrickt...
      12 1 Melden
    • Mia_san_mia 05.09.2017 03:04
      Highlight Weil die meisten eigentlich mit diesen Anschlägen einverstanden sind.
      4 33 Melden
    • exeswiss 05.09.2017 03:19
      Highlight @ostpol76

      wie hast du bei Breviks terroranschlag reagiert? mit distanzieren? denke kaum. wirst die news geschaut, es durch den kopf gehen lassen, und weitergezappt haben.
      11 0 Melden
    • Anam.Cara 05.09.2017 07:16
      Highlight Weil Hass in keiner Religion zu den Kernforderungen gehört.

      Friedliche Menschen sollten sich niemals für den Frieden rechtfertigen müssen.

      Wann fordert ihr, dass sich alle blonden Menschen (und alle mit falschen Haaren) von Trump distanzieren und sich für seine Gesinnung entschuldigen...?
      7 1 Melden
    • Fabio74 05.09.2017 07:30
      Highlight @mia unterste Dchublade. Primitiv. Dumm. Unterstellungen aus der rechten Hassküche
      16 2 Melden
    • one0one 05.09.2017 07:34
      Highlight Und du findesr es in demfall ok Kinder zu missbrauchen?Mia_san_Mia, oder der wo ist dein Statement zu eben solchen Vorfaellen?
      8 1 Melden

Mit den Nazis war in Chemnitz zu rechnen – nicht mit dem Versagen der Polizei

watson.de-Reporter Felix Huesmann war vor Ort und hat es direkt gefilmt. Da läuft ein rechtsradikaler Demonstrant am Montagabend in Chemnitz direkt an einem Polizisten vorbei und zeigt der Kamera und dem Beamten den Hitlergruss. Ins Gesicht. 

Und es passiert: nichts.

So läuft das offenbar in Deutschland 2018, wo der wütende Bürger die Strassen für sich beansprucht – und dabei ist nicht der Nazi selbst das Überraschende. Sondern die Polizisten vor ihm.

Das ist in Chemnitz ausserdem passiert:

Und …

Artikel lesen