Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wähle den besten Ausländer der Schweizer Eishockey-Geschichte!



Heute entscheidet sich, ob in der National League künftig sechs statt vier Ausländer eingesetzt werden dürfen.* Aus diesem Grund präsentieren wir 84 Spieler aus aller Welt (okay, zumeist aus Kanada, Schweden und Finnland), die auf Schweizer Eis einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Zur Wahl stehen Akteure, die mindestens eine ganze Saison in der Schweiz gespielt haben. Wer toppt für dich die Liste?
Bestimme es mit!

* Mittlerweile ist die Entscheidung gefallen: Mit 9:3 Stimmen lehnten die Klubs es ab, das Ausländerkontingent von vier auf sechs zu erhöhen.

Die neuen Ausländer 2018/19

Wenn Hockeyspieler im Büro arbeiten würden

abspielen

Video: Angelina Graf

Spielt er bald an der Seite von Nico Hischier? So tickt US-Goldjunge Jack Hughes

Link zum Artikel

Warum das Hoch von Niederreiters Hurricanes niemanden überraschen dürfte

Link zum Artikel

So führt Columbus Topfavorit Tampa nach Strich und Faden vor

Link zum Artikel

5 Gründe, warum Nashville seine Titelträume bereits wieder begraben musste

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

29
Bubble Diese Diskussion wurde geschlossen.
29Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Politikinteressierter 14.11.2018 14:10
    Highlight Highlight Was soll Matthews so weit oben? Er hat nur 1 Jahr beim Z gespielt.

    Seit ich Eishockey verfolge sind mir 3 in Erinnerung, welche die Top 3 verdient haben. Josef "Joe" Marha, Kimo Rintannen und Petteri Nummelin, die haben x Jahre in Ihren Teams gespielt und diese nachhaltig geprägt.
  • Dümpelente 14.11.2018 13:52
    Highlight Highlight Mikael Johansson - in den wichtigen Spielen war er immer da.

    Seine genialsten Momente hatte er in entscheidenden PlayOff-Partien oder im WM-Finale.
  • Kuba 14.11.2018 13:36
    Highlight Highlight Neben Bykov kanns nur Wes Walz sein.
  • snoopy71a 14.11.2018 13:25
    Highlight Highlight Rexi Ruotsalainen🤙🤙🤙
    • Al Paka 14.11.2018 16:20
      Highlight Highlight Eine altbekannte Weisheit, in Verbindung zu Rexi. (Gern gesagt von alt eingesessenen SCB Fans) 😜

      „der ist ja rückwärts schneller, als die meisten vorwärts.“
  • Hand-Solo 14.11.2018 13:22
    Highlight Highlight Hach das waren noch Zeiten...
    Play Icon
    • Max Müsterlein 14.11.2018 13:44
      Highlight Highlight Sehr schön. Aber trotzdem immer noch 0 Titel gewonnen.
  • Hand-Solo 14.11.2018 13:19
    Highlight Highlight Der Artikel ist vergebens.
    1. Slawa Bykow
    2. Andrej Chomutow
    Und dann seeeeehr lange nichts mehr ;-)
  • Jein 14.11.2018 12:55
    Highlight Highlight Vom Skill her klar Bykov, von der Nostalgie her als Langnauer aber Todd Elik, in meiner Jugend machte etwa das halbe Dorf Klingelstreiche bei ihm...
    • Ralf Meile 14.11.2018 13:27
      Highlight Highlight Wie oft ist er dabei ausgerastet?! Ich bitte um eine schöne Anekdote :-)
    • Jein 14.11.2018 20:19
      Highlight Highlight Wir waren natürlich direkt nach dem Klingeln über alle Berge weil wir Angst vor ihm hatten, zwischendurch steckte er aber fluchend seinen Kopf zum Fenster heraus...
  • Al Paka 14.11.2018 12:30
    Highlight Highlight Gäbe es bei solchen Duellen nicht die Möglichkeit, dass man ein Duell ohne eine Wahl weiter machen könnte?
    (ohne den Artikel jedesmal neu zu öffnen)
    Irgend ein „Weiter Button“ oder so.
    Ist im Allgemeinen gemeint, habe schon oft gedacht, dass ich keinen der Beiden oder eben Beide wählen würde.
    Wenn ich das richtig interpretiere erhält der nicht Gewählte ein Blitz und teilweise kommt der nicht Gewählte lange Zeit nicht mehr, obwohl ich ihm dann ein Herz geben würde.
    Eventuel würde das Resultat am Ende anders rauskommen. 🤷🏻‍♂️
  • #schwizer12 14.11.2018 11:50
    Highlight Highlight #12 TODD ELIK!!!
  • Lagovai 14.11.2018 11:32
    Highlight Highlight Lockout Spieler hätte man getrost weglassen können, vor allem wenn man nur zwei zur Auswahl hat.
  • Züzi31 14.11.2018 10:55
    Highlight Highlight Roberts Vater, Kent the magic man, spielte von 89 bis 92 bei Kloten... Klar war er da nicht mehr in Höchstform, kann man von anderen aber auch behaupten die eigentlich top10 sein müssten wie bspw. Krutow.
    • Mapilapi 14.11.2018 14:30
      Highlight Highlight Magic Man fehlt eindeutig!
      Hat der nicht mal 8 Tore in einem Spiel gemacht?
      Legendär halt :-)
  • Real John Doe 14.11.2018 10:47
    Highlight Highlight Auswahl ist meiner Meinung nach etwas sehr gross gehalten. Da hat es einerseits NLA Legenden dabei (vor 2000), die die Liga damals geprägt und dominiert haben. Dann hat es da aber auch Leute wie Rick Nash, der nur dank dem Lockout in Davos spielte oder Auston Matthews der nur eine Saison beim Z war weil zu jung für die NHL resp. den Draft. Bewerte ich jetzt nur das Können eines Spielers (dann müsste es heute vermutlich Matthews sein) oder bewerte ich wie prägend die Spieler für ihren Verein waren und was sie erreicht haben(dann wären es wohl eher Spieler vor 2000)?
    • joe 14.11.2018 14:15
      Highlight Highlight Ich seh das genau so. Die Liste könnte man ruhig verkleinern in dem man alle die < 3 Saison in der Schweiz spielten streicht.

      Und nein das ist kein Herz sondern heisst kleiner 3!
  • samy4me 14.11.2018 10:40
    Highlight Highlight Maneluk war immer mein Lieblingsspieler in der NLA. Ich weiss noch gut als er dann nach Langenthal kam, jede seiner Bewegungen hat mich fasziniert, es war das absolute Highlight ihn in „meinen“ Farben spielen zu sehen.😃
  • sansibar 14.11.2018 10:40
    Highlight Highlight Oh, Nostalgie-Alarm 😍😍😍
  • Peeta 14.11.2018 10:26
    Highlight Highlight Es kann nur einen geben: Slawa Bykov.
    • SBP 14.11.2018 10:49
      Highlight Highlight Word!
    • joe 14.11.2018 14:16
      Highlight Highlight Als SCB-Fan kann ich dem offiziel nicht zustimmen.

      Aber recht hast du! ;-)
  • Al Paka 14.11.2018 10:18
    Highlight Highlight Gaetano Orlando. 🥰

    Trage sein Trikot heute noch mit Stolz. 😉
    Als ich es bekam, ging es mir bis zu den Knien und heute ist es eher zu eng.

    Er war der Grund, warum ich mit Eishockey schauen begonnen habe und SCB Fan bin. Obwohl ich von meinem (EVZ und Fribourg) Umfeld, genötigt wurde, von ihrem Team Fan zu werden.

    Weiss immer noch wie traurig ich war, als er gehen musste, weil der Klub vor dem Konkurs stand. 😕
    Als 10 Jähriger versteht man so etwas nicht wirklich.

    Umso schöner, als man dann Jahre später von der geglückten Herzoperation hörte und wusste dass es ihm besser geht.
    • Herb Alpert 14.11.2018 10:34
      Highlight Highlight Ach Al Paka. Du sprichst mir aus der Seele. Durch Orlando wurde ich ebenfalls SCB Fan. Bei mir im Umfeld war EVZ/HCD favorisiert. Das Shirt reichte mir damals auch bis zu den Knien😄 trage es heute noch mit Stolz!

      Wieviele Stunden verbrachte ich in diesem Shirt und spielte bei mir vor dem Haus Street Hockey - schöne Erinnerungen.
    • Real John Doe 14.11.2018 10:51
      Highlight Highlight Auch wenn ich kein SCB Fan bin, war er einer der grossen Figuren damals. Glaube nicht das eine Mehrheit der Leser hier Orlando noch kennen oder noch live gesehen haben...
    • Al Paka 14.11.2018 11:06
      Highlight Highlight Ich schwelge im Moment auch noch in Erinnerungen. 🙃

      Das mit dem Street Hockey habe ich voll vergessen, stundenlang Bälle aufs Tor ballern, egal ob alleine oder mit anderen.

      Schön war auch immer, wenn ich als +- Zehnjähriger, mit meinem Orlando Trikot, mit dem Sitzplatzticket meines Onkels, mitten in alteingesessenen EVZ Fans, in der Herti die Spiele schauen ging.
      Etwa drei mal, führte der EVZ mit 2:0 und am Ende siegte der SCB.
      Die Fans konnten echt fies sein zu mir, aber die Schadenfreude war danach um so grösser. 😏
    Weitere Antworten anzeigen

Kein Witz: Arno Del Curto ab sofort Trainer der ZSC Lions!

Paukenschlag im Schweizer Eishockey: Die ZSC Lions trennen sich von Trainer Serge Aubin und ersetzen ihn durch den langjährigen Davos-Trainer Arno Del Curto.

22 Jahre lang war Arno Del Curto Trainer des HC Davos, er führte die Bündner zu sechs Meistertiteln. Ende November trat er zurück – nun ist er bereits wieder als Eishockeytrainer auf höchster Ebene tätig.

Der 62-jährige Del Curto übernimmt per sofort und bis Ende Saison die ZSC Lions, die gestern 1:2 nach Verlängerung gegen Davos verloren hatten und sich nach wie vor im Strichkampf befinden. Für Del Curto ist es eine Rückkehr ins Hallenstadion: Dort war er schon zwischen 1991 und 1993 Trainer.

Sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel