Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Finland's Petri Kontiola, rear, tackles Luca Sbisa of Switzerland during their Group H game Finland vs Switzerland of the 2012 IIHF Ice Hockey World Championships in Helsinki, Finland Tuesday, May 8, 2012. (AP Photo/Lehtikuva, Antti Aimo-Koivisto)  FINLAND OUT

Luca Sbisa reist nicht an die WM nach Prag. Bild: AP Lehtikuva

Luca Sbisa nicht an der WM – Roman Josi wartet auf die Freigabe

NHL-Verteidiger Luca Sbisa (25) hat Nationaltrainer Glen Hanlon telefonisch abgesagt. Er wird bei der WM in Prag nicht dabei sein.



Die Vancouver Canucks sind in der ersten Playoff- Runde ausgeschieden. Der dritten WM-Teilnahme nach 2011 und 2012 würde also nichts mehr im Wege stehen. Aber Luca Sbisa verzichtet auf die WM.

Vancouvers General Manager Jim Benning hat Luca Sbisa den WM-Verzicht empfohlen und ihm geraten, die nächsten Wochen zur Erholung zu nützen. Der Schweizer hatte in den letzten Qualifikationspartien und in den Playoffs trotz kleiner Blessuren gespielt.

Switzerland's player Roman Josi, followed by his teammates, leaves the rink after beating Latvia, during the 2014 IIHF Ice Hockey World Championships preliminary round game Latvia vs Switzerland, at the Minsk Arena, in Minsk, Belarus, Tuesday, May 20, 2014. Switzerland team is eliminated of the 2014 IIHF Ice Hockey World Championships after the preliminary round. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Roman Josi wäre bei der WM gerne dabei. Bild: KEYSTONE

Hingegen stehen die Chancen gut, dass Roman Josi (24) in Prag spielen wird. Er hat zugesagt – aber vorbehältlich der offiziellen Freigabe seines NHL-Klubs (Nashville). Der ehemalige SCB-Verteidiger hat bereits bei der WM 2009, 2010, 2012, 2013 und 2014 gespielt. 2013 war er die zentrale Figur beim WM-Silberteam und der beste Einzelspieler des Turniers (MVP).

Alle Eishockey-Weltmeister

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

Hersteller von Hockey-Ausrüstung produziert jetzt Schutzmaterial für Mediziner

Auch Kanada kämpft an allen Fronten gegen die Coronavirus-Pandemie. Der Nationalsport Eishockey ruht im ganzen Land und sorgt dennoch für Schlagzeilen. Denn «Bauer», eigentlich ein bekannter Hersteller von Hockey-Ausrüstung wie Schlittschuhen, Helmen oder Handschuhen, hat angekündigt, nun neuerdings Gesichtsschütze für Mediziner herzustellen.

«Schutzausrüstung, die es erlaubt, dass Menschen alles für ihr Team geben, ist unser Hintergrund. Im Moment sind wir alle im gleichen Team», schreibt …

Artikel lesen
Link zum Artikel