Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eishockey-WM in Prag

Tschechien – Österreich 4:0 (0:0, 3:0, 1:0)

Deutschland – Lettland 2:1 (0:1, 0:0, 2:0)

Slowenien – Norwegen 1:3 (0:1, 1:2, 0:0)

USA – Dänemark 1:0 (0:0, 1:0, 0:0)

Die Hockey-Nati bedankt sich bei Deutschland: Es schlägt Lettland 2:1

Germany's Patrick Hager (L) sccuffles with Latvia's Aleksandrs Jerofejevs (R) past Latvia's Andris Dzerins C) during their Ice Hockey World Championship game at the O2 arena in Prague, Czech Republic May 8, 2015. REUTERS/David W Cerny

Deutsche Kampfkraft: Patrick Hager gibt Aleksandrs Jerofejevs auf die Mütze. Bild: DAVID W CERNY/REUTERS

Die Deutschen leisteten an der A-WM in Tschechien mit einem 2:1-Sieg über Lettland unerwartet Schützenhilfe für die Schweiz. Der Siegtreffer von Matthias Plachta (58.) wurde erst nach Video-Konsultation gegeben. Dabei wurde klar ersichtlich, dass die Scheibe nach dem Lattentreffer hinter der Torlinie aufprallte, ehe sie ins Spiel zurückkehrte.

Justin Krueger vom SC Bern bereitete den 1:1-Ausgleich der Deutschen im Powerplay durch Michael Wolf (47.) vor, nachdem bei den Letten Janik Sprukts von Fribourg-Gottéron einen Restausschluss kassiert hatte. Durch die Niederlage der Letten könnte den Schweizern aus den verbleibenden drei Spielen gegen Schweden, Kanada und Tschechien bereits ein Punkt zum Erreichen der Viertelfinals reichen.

Keine Chance für Österreich

Czech Republic’s Martin Zatovic, center, celebrates with Czech Republic’s Petr Koukal, left, and Czech Republic’s Dominik Simon, right, scoring against Austria during the Hockey World Championships Group A match in Prague, Czech Republic, Friday, May 8, 2015. (AP Photo/Petr David Josek)

Zatovic (Mitte) und seine Kollegen feiern das Tor zur 2:0-Führung. Bild: Petr David Josek/AP/KEYSTONE

Zuvor hatte die Tschechische Republik gegen Österreich klar mit 4:0 gewonnen. Sie überholte damit die Schweiz und kann mit den Viertelfinals planen. Underdog Österreich konnte ein Drittel lang mithalten, ab Spielmitte zogen die Turnier-Gastgeber dann davon. Nemec, Zatovic und Sobotka schossen die Tore zu einer beruhigenden 3:0-Führung.

Österreich ging mit einem neuen Torhüter in den Schlussabschnitt – doch es dauerte lediglich sechs Sekunden, dann bezwang Voracek den einwegewechselten Swette. Die Ösis haben somit nach vier Partien weiterhin bloss zwei Punkte auf dem Konto – jene die sie beim Penaltysieg gegen die Schweiz errungen haben. Für sie stehen nun die entscheidenden Partien im Abstiegskampf an: Morgen gegen Lettland, am Montag gegen Deutschland. (ram/si)



Das könnte dich auch interessieren:

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Empörung nach Landung am Mont-Blanc

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Khashoggi-Mord: Hinweise belasten Saudi-Kronprinz

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bruno Wüthrich 09.05.2015 07:50
    Highlight Highlight Hat denn tatsächlich einer gedacht, Lettland marschiere jetzt einfach durch? Mit Verlaub: So jemand hat schlicht und ergreifend keine Ahnung von diesem Sport. Nicht, dass dies nicht möglich wäre. Die Letten sind gut, ohne Zweifel. Doch bei dieser Ausgeglichenheit (einige unüblich deutliche Resultate täuschen darüber hinweg), ist bei jedem Team mit Punktverlusten zu rechnen. Genauso, wie die Schweiz einen Grossen schlagen kann, war damit zu rechnen, dass einer aus dem Trio Deutschland, Frankreich oder Österreich die Letten schlagen kann (wird). Die Schweizer mussten ja auch dran glauben.

Vom letzten Platz zum Titel! St.Louis schreibt Geschichte und jubelt über Stanley Cup

Die St.Louis Blues haben zum ersten Mal in ihrer 52-jährigen Vereinsgeschichte den Stanley Cup gewonnen. Im entscheidenden siebten Spiel der Best-of-7-Serie besiegte das Team aus Missouri die Boston Bruins auswärts mit 4:1.

Aller guten Dinge sind vier. Zumindest im US-Bundesstaat Missouri, der Heimat der St.Louis Blues. Im vierten Anlauf im Final klappte es für die 1967 gegründete NHL-Franchise mit dem erstmaligen Titelgewinn des Stanley Cup. Das Team von Trainer Craig Berube schrieb gegen die Boston Bruins nicht nur Vereinsgeschichte, es vollendete eine ganz persönliche Cinderella-Story: St.Louis wird vom abgeschlagenen Schlusslicht zum Stanley-Cup-Sieger.

Anfang Jahr hätte wohl niemand grosse Geldbeträge auf …

Artikel lesen
Link zum Artikel