Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Zugs Reto Suri, ist verletzt im ersten Eishockey Playoff-Finalspiel der National League zwischen dem SC Bern und dem EV Zug, am Donnerstag, 11. April 2019, in der PostFinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Reto Suri bleibt nach dem Check benommen liegen. Bild: KEYSTONE

Ist es ein Frustfoul? SCB-Verteidiger Almquist checkt Zugs Suri hart gegen den Kopf



Der SC Bern verliert das erste Playoff-Finalspiel gegen Zug mit 1:4. Doch für Gesprächsstoff sorgt ein Check gegen den Kopf.

Es scheint, als hätte sich bei den Berner Spielern im dritten Drittel Frust breit gemacht. Anders lässt sich dieser Check von Verteidiger Adam Almquist gegen Zugs Reto Suri nicht erklären.

Der 28-jährige Schwede geht nur auf den Mann, springt dazu noch ab und trifft nur Suris Kopf. Der Zuger bleibt benommen liegen und muss gestützt werden, als er vom Eis geht.

Einige Reaktionen:

«Was für ein Horrorcheck gegen den Kopf. Ernsthaft, was wollte er erreichen, ausser den Gegner zu zerstören?»

Almquist kassierte einen Restausschluss und stand dem SCB für die Schlussphase der Partie nicht mehr zur Verfügung. Vermutlich müssen die Berner auch noch länger ohne ihren Verteidiger auskommen. Denn vermutlich wird es für diese Aktion Spielsperren geben. (abu)

NLA-Trikotnummern, die nicht mehr vergeben werden

Eishockey-Saison 2018/19

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel

Langnau: Der Hockey-Himmel die Limite und der Playoff-Final das Ziel? Ja, warum nicht?

Link zum Artikel

Biel-Manager Daniel Villard: «Unser Budget ist zu klein, um immer Titelkandidat zu sein»

Link zum Artikel

«Wo die wilden Spielerhändler schaffen» – Zug auf dem Weg zur Nummer 1 im Land

Link zum Artikel

«Es war kein finanzieller Entscheid» – Grégory Hofmann erklärt seinen Wechsel zum EV Zug

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

Diese 4 Stärken machen die Tampa Bay Lightning zum besten Team der NHL

Link zum Artikel

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

Niklas Schlegel, der neue Marco Bührer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

37
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
37Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • floorball4ever 12.04.2019 19:06
    Highlight Highlight Geht gar nicht😲🤮. Sport/Eishockey ist in erster Linie dazu da um Spass zu haben. Wenn man dabei andere absichtlich Verletzt dann sollte man eine lebenslängliche Spielsperre erhalten. Auch wenn die Verletzung nicht so sehr gravierend ist. Eine Körperverletzung wird
    mit Gefängnis bestraft... Normalerweise...🤕
  • Marco7 12.04.2019 17:08
    Highlight Highlight Ein solches hinterhältiges Foul hat im Eishockey einfach nichts verloren.
    Ich hoffe, dass Almquist für die ganze ausbleibende Serie gesperrt wird und auch in der neuen Saison mal 10 Spielsperren erhält.
    Solche Tätlichkeiten sind m.E. mit aller Härte zu bestrafen. Das gilt aus meiner Sicht für jeden Eishockeyspieler, welcher seine Gegenspieler nicht respektiert.
  • Chloote 12.04.2019 11:56
    Highlight Highlight Einfach nur ober Doof die Aktion von Almquist!!!
    Solch ein Frustfoul gehört hart bestraft. Kein Respekt vor der Gesundheit des Gegenspieler. Almquist nahm bei seiner Aktion ganz bewusst eine Verletzung von Suri in Kauf. Ich würde Almquist per sofort freistellen und ihn zusätzlich noch zu einer hohen Geldstrafe verdonnern! Solche Hinterhältige Typen wollen wir nicht auf Schweizer Eis!! Almquist go home!!!
  • Bort? 12.04.2019 08:38
    Highlight Highlight Almqvist sollte vielleicht mal bei seinem Captain Unterricht nehmen wie man hart, aber regelkonform checkt.

    Unnoetig, dumm. Und das sage ich als Supporter des SCB.

    Hoffe bei Suri ist's nicht so schlimm und nur ein paar "optische Makel", sprich Zaehne kaputt. (klar ist das unangenehm, aber besser als Gehirnerschuetterung usw)
    • Italian Stallion 12.04.2019 22:30
      Highlight Highlight Hätte nicht gedacht, dass es tatsächlich einen SCB Supporter auf diesem Planeten gibt, der ein objektives Urteil abgeben kann. Chapeau!
  • Denk nach 12.04.2019 08:13
    Highlight Highlight Sinnloser Frust - Check mit enormer Verletzungsgefahr. Solche Bosheit und Dummheit sollte ihn die restliche Finalteilnahme kosten, hoffentlich!
  • Conguero 12.04.2019 07:29
    Highlight Highlight Diese Aktion hatte bloss ein Ziel: Suri aus dem Spiel zu nehmen. Beinahe wäre es noch viel schlimmer gekommen, denn Almquist zieht auch das Bein hoch und trifft Suri fast noch mit der messerscharfen Kufe. Gemeingefährlich!
  • Buttercup Bumbersplat 12.04.2019 06:51
    Highlight Highlight Zum Glück trifft er ihn nicht so richtig!
    • Tugium 12.04.2019 15:17
      Highlight Highlight Ah nicht? Zähne auf dem Eis und so...🤦🏻‍♂️
    • Buttercup Bumbersplat 12.04.2019 19:02
      Highlight Highlight Eine ander Möglichkeit wäre gewesen, dass er ihn mit der Schulter voll im Kopf trifft oder? Mein Kommentar enthält keine Ironie, fand die Szene unterste Schublade. Wollte nur sagen das es noch schlimmer hätte sein können.

      Hoffe kann die Blitzer etwas besänftigen...
  • Therealmonti 12.04.2019 04:30
    Highlight Highlight Hoffentlich darf der Schwede in dieser Finalserie nie mehr aufs Eis.
  • SchiriGott 11.04.2019 23:38
    Highlight Highlight Keine Frage, dies wird Sperren nach sich ziehen. Komplett unnötig und unfair.
    ABER - das Foul von Everberg an Arcobello nur 2+10? Sciaroni hat für ein vergeichbares Foul gegen Moser von Biel 5 Min plus Restausschluss gekriegt... Schade sind die Schiedsrichter nicht immer gleich konsequent
    • 123und456 12.04.2019 00:12
      Highlight Highlight Njä. Ich finde auch, dass man über den Check von Everberg diskutieren kann. Eine 5 Minute Strafe wäre okay gewesen.

      Aber Sciaronis Attacke war heftiger finde ich. So wie ichs im Kopf habe, visierte Sciaroni ihn aus 3,4 Metern an und sah nur die Rückennummer. Und Moser stand weiter von der Bande weg.
      Everberg stand wesentlich näher zu Arcobello und hatte dementsprechend weniger Anlauf.
    • SalamiSandwich 12.04.2019 00:16
      Highlight Highlight Arcobello hat Everberg gesehen und hat sich abgedreht. Arcobello hat sich einfach falsch an der Bande verhalten.
      Eigentlich hätte das nicht mal eine Strafe geben dürfen.
    • SD1980 12.04.2019 06:16
      Highlight Highlight SRF hat zu dieser Szene eine gute Analyse gezeigt. Als Everberg entschied, Arcobello zu checken, war Arcobello noch in der Vorwärtsbewegung und die Schulter zeigte Richtung Everberg. Arcobello bremste dann ab und drehte sich um. Everberg hatte gar keine Chance mehr, zu stoppen. Der Check in den Rücken war also keine Absicht
    Weitere Antworten anzeigen
  • LittleBallOfHate63 11.04.2019 22:52
    Highlight Highlight 3-4 Sperren mindestens. Keine Intention die Scheibe zu spielen und beide Schlittschuhe in der Luft.
    • Marco7 12.04.2019 17:11
      Highlight Highlight mit 3-4 Sperren ist es m.E. nicht gemacht.
      Viel zu wenig im Vergleich, was während der Saison bestraft wurde.
    • LittleBallOfHate63 12.04.2019 19:24
      Highlight Highlight Stimme dir zu, aber eben, mindestens (!) 3-4 Sperren.
  • nlbenj 11.04.2019 22:50
    Highlight Highlight Solche Aktionen haben genauso wie Schwalben und Übertreibungen keinen Platz im Schweizer Eishockey.
    • virus.exe 12.04.2019 09:52
      Highlight Highlight Bravo. Bester Kommentar bis jetzt. Gehört beides hart bestraft.
  • fandustic 11.04.2019 22:46
    Highlight Highlight Suri hat wohl noch Glück, dass er nicht „voll“ getroffen wurde...ansonsten wäre direkt Lichterlöschen angesagt gewesen. Und zu Almqvist: Der wird so oder so nicht fehlen in Bern...von daher ruhig sperren den Depp und zwar richtig.
    • CaptainObvious 12.04.2019 13:42
      Highlight Highlight Er mag nicht der auffälligste gewesen sein, hat aber über die ganze Saison solid und unaufgeregt verteidigt. Ob das eine Ausländerlizenz wert ist? Das müssen andere entscheiden.

      Ich finds aber auch schade, dass das jetztige Narrative von Hockey-Liebhabern (ich schreib extra nicht Fans, da neutraler) ist, was für ein mordlüsterner Zeitgenosse er sein soll...
      Wenn er so wäre, wäre er die ganze Saison über mehr aufgefallen.

      ABER das soll den Check nicht verharmlosen; der ist gefährlich, unnötig und seiner nicht würdig.
  • Grego 11.04.2019 22:43
    Highlight Highlight Ich hoffe für Almqvist ist die Saison vorbei. Obwohl ich mir mehr Härte und krachendere Checks wünsche in unseren Ligen gilt es solches Verhalten einfach schon im Ansatz zu verhindern. Hoffen wir, dass es Suri nicht so hart erwischt hat. Ansonsten wäre die WM für ihn wohl auch gelaufen. Schade übrigens, dass man Almqvist nicht mit einer Tracht Prügel eingedeckt hat.
  • Grabeskaelte 11.04.2019 22:41
    Highlight Highlight Unnötig... Einfach nur unnötig...
  • Mr. Minit 11.04.2019 22:41
    Highlight Highlight Hässlich, hoffe der spielt kein Spiel mehr in dieser Serie!
  • Peedy 11.04.2019 22:34
    Highlight Highlight Mind. 3 Spielsperren...ansonsten versteh ich die Welt nicht mehr. Gute Besserung an Suri.
  • Scaros_2 11.04.2019 22:34
    Highlight Highlight Auch wenn man frustriert ist das es nicht läuft etc. Es gibt weder eine Ausrede noch eine Rechtfertigung für solch ein Foul. Sowas muss mit harter Konsequenz bestraft werden. Dieser Typ sollte kein Spiel mehr spielen dieses Jahr.
  • Nonkonformist 11.04.2019 22:31
    Highlight Highlight Schöner Check. Der Berner dreht sich ja noch ab um einen schlimmeren Zusammenprall zu verhindern. Der Zuger muss halt den Kopf oben halten.
    • John McClane 11.04.2019 23:04
      Highlight Highlight Diese Aussage ist nicht nonkonform sondern schlicht dumm.
    • Eskimo 11.04.2019 23:14
      Highlight Highlight Darum wird in Bern auch wegen jedem stolpern gepfiffen. Keine Ahnung von Hockey, keine Stimmung. Einfach nur peinlich diese SCB "Fans".
    • RedDevil 11.04.2019 23:51
      Highlight Highlight Ich will dich ja mal sehen wenn dich jemand so erwischt, du würdest wahrscheindlich nie mehr laufen können
    Weitere Antworten anzeigen

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen
Link zum Artikel