Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Oktoberfest National League A

Mittendrin auf der Theresienwiese: Die Klubs der National League A. Na dann, ein Prosit der Gemütlichkeit! 

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Bierduschen und Fangesänge – der Alltag in der National League A ist dem Treiben am Oktoberfest manchmal erstaunlich ähnlich. Wir haben den Steilpass angenommen und für jeden Klub die passende Oktoberfest-Rolle gefunden.

21.09.15, 17:53 22.09.15, 06:40


Genf-Servette alias der «Ich-hau-nicht-nur-den-Lukas-Typ»

Der «Ich-hau-nicht-nur-den-Lukas-Typ» ist der Grobian am Oktoberfest, sorgt aber für viel Unterhaltung. Pech für die anderen Besucher: Der Mann an der Seitenlinie hat den Hammer selbst in der Hand und sorgt bei den Gegnern oft für Schmerzen unter der Gürtellinie. 

gif: youtube/petrus88303

Der ZSC alias der «Ich-bin-so-mutig-Typ»

Der «Ich-bin-so-mutig-Typ» trinkt nicht nur Bier, er riskiert mehr als die anderen und wagt sich auf dünnes Eis. Dieses Jahr wird der «Ich-bin-so-mutig-Typ» seinem Namen wieder mal gerecht, die Hoffnung ruht auf einem Rookie ohne Bier-Erfahrung. Spektakel ist garantiert, das kann aber auch in einer riesigen Sauerei enden. 

Die SCL Tigers alias der «Kätzchen-Typ»

Ein Kätzchen am Oktoberfest? Das passt doch überhaupt nicht zusammen! So ist es. Der «Kätzchen-Typ» hat sich verlaufen und ist zufällig am Oktoberfest gelandet. Er sieht sich selbst als grosser Tiger und fühlt sich deshalb richtig wohl. Und weil alle den «Kätzchen-Typ» so lieb haben, muss er auch überhaupt nicht hungern. 

gif:giphy.com

Zug alias der «Jetzt-zeig-ich's-euch-aber-Typ»

Der «Jetzt-zeig-ich's-euch-aber-Typ» will Jahr für Jahr die Massen mitreissen und wünscht sich nichts mehr, als endlich mal zum Publikumsliebling zu avancieren. Doch er dreht sich im Kreis und so nimmt der «Jetzt-zeig-ich's-euch-aber-Typ» den Mund regelmässig etwas gar zu voll.

gif:youtube/copy cat channel

Ambri alias der «Ich-kämpfe-bis zum-Umfallen-Typ»

Der «Ich-kämpfe-bis zum-Umfallen-Typ» ist am Oktoberfest ziemlich beliebt. Keiner weiss so genau, wie er es schafft, jedes Jahr wieder dabei zu sein. Er ist schon so oft hingefallen und immer wieder aufgestanden. Der «Ich-kämpfe-bis zum-Umfallen-Typ» denkt gar nicht daran, mal unten zu bleiben. Er träumt eher davon, es mal nach oben zu schaffen.

gif:youtube/copy cat channel

Lugano alias der «Ich-kann-mir-alles-leisten-Typ»

Der «Ich-kann-mir-alles-leisten-Typ» will es so gut machen. Er kann sich mehr Bier leisten als jeder andere Besucher am Oktoberfest. Doch es kann auch zu viel Bier geben. Nur will der «Ich-kann-mir-alles-leisten-Typ» das nicht einsehen und er übernimmt sich Jahr für Jahr – zum Schluss bleibt ihm als Quittung der Dekadenz nur ein Scherbenhaufen.

gif:youtube/copy cat channel

Lausanne alias der «Ich hole das Maximum-raus-Typ»

Eigentlich ist das Oktoberfest ja eine Nummer zu gross für ihn, denn der «Ich hole das Maximum-raus-Typ» hat nur ein beschränktes Budget. Dieses investiert er clever in billigeres, aber ebenso effizientes Dosenbier. Die mangelnden Trinkqualitäten macht er durch doppelten Einsatz wett.

gif:youtube/giesgoes

Biel alias der «Hangover-Typ»

Die Erfahrung hat gezeigt: Man muss immer mit dem «Hangover-Typ» rechnen. Er ist zwar Underdog, dafür ist er taktisch perfekt eingestellt. Der«Hangover-Typ» versucht tapfer zu stehen, es reicht schlussendlich aber doch nicht allzu lange.

gif:youtube/copy cat channel 

Davos alias der «Ich-bin-da-wo's viel-Bier-gibt-Typ»

Er ist das Mass aller Dinge, wer in der entscheidenden Phase gegen ihn antreten muss, der hat es sehr schwer. Er ist immer am richtigen Ort und bereit, das Bier in Rekordzeit zu vernichten. Die grosse Erfahrung und der regelmässige Erfolg bringt viele Neider mit sich. Aber egal ob man den «Ich-bin-da-wo's viel-Bier-gibt-Typ» mag oder nicht, ihm zuzuschauen ist ziemlich beeindruckend. 

Bild: youtube/tv total

Fribourg alias der «Ich-will-auch-mal-ein-Bier-Typ»

Bei ihm passt eigentlich alles zusammen. Jahr für Jahr fährt er mit einem klaren Ziel ans Oktoberfest. Doch egal wie nah der Coup und wie gross der Wille ist, am Ende hilft alles Strecken nichts. Stets zerplatzt die Seifenblase und der «Ich-will-auch-mal-ein-Bier-Typ» liegt alleine auf der Wiesn. 

gif:giphy.com

Bern alias der «Wohin-des-Wegs-Typ»

Der «Wohin-des-Wegs-Typ» geht mit voller Optimismus und Tatendrang ans Oktoberfest und tankt dort ordentlich. Die Lampe ist komplett gefüllt, doch der «Wohin-des-Wegs-Typ» schlendert ziellos umher. Irgendwann verliert er die Orientierung komplett, wird er auf dem falschen Fuss erwischt und verliert das Gleichgewicht.

gif: giphy.com

Kloten alias der «Wie-komme-ich-aus-der-Scheisse-raus-Typ»

Er weiss gar nicht richtig, wie ihm geschieht. Früher war das Oktoberfest für ihn noch ein tolle Sache, doch nun dreht sich alles. Wie ist er nur hier reingeraten und vor allem: Wie geht es weiter? Eine schnelle Lösung ist für den «Wie-komme-ich-aus-der-Scheisse-raus-Typ» nicht in Sicht. 

gif:youtube/copy cat channel

Bonus: Die Lakers alias die «Zum-Glück-ist-sie-weg-Typin»

Die «Zum-Glück-ist-sie-weg-Typin» wollte am Oktoberfest eigentlich gar niemand sehen, trotzdem hat sie sich über Jahre etabliert. Sie forderte die Grossen zum Tanz und auch wenn sie mal einen Durchhänger hatte, schaffte sie es, so manche hüftsteife Party zu crashen. Das alles ändert aber nichts daran, dass sich ihre Anhängerschaft auf eine Handvoll Leute beschränkt. Dieses Jahr hat sie endlich ihren Platz gefunden – wenn sie da bleibt, stört das eigentlich niemanden.

gif:youtube/copy cat channel

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

7
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Steckenpferd 22.09.2015 00:01
    Highlight Einfach nur genial! 😁
    7 3 Melden
  • Picdumplover 21.09.2015 19:39
    Highlight Der letzte Vergleich war ja schon super (der "Was ist der Unterschied zwischen...") aber das hier toppt alles! Haha sehr gut gemacht und für jeden was dabei :'D
    13 4 Melden
  • Lindros88 21.09.2015 18:52
    Highlight Könntet ihr für das Bild die richtigen Logos der Vereine verwenden? Sowohl Kloten ( bereits seit längerem) als auch Biel haben heute andere Logos...
    14 10 Melden
    • jaran17 21.09.2015 19:30
      Highlight Und Lugano auch ;)
      9 4 Melden
    • Schreiberling 21.09.2015 20:04
      Highlight Lugano auch noch. Auch wenn diese es nur für diese Saison (Jubiläum) haben.
      5 4 Melden
    • Schreiberling 21.09.2015 20:20
      Highlight Aber abgesehen davon ist der Beitrag ja witzig 😄
      7 5 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen