Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Ice Hockey - 2016 IIHF World Championship - Group A - Switzerland v Kazakhstan - Moscow, Russia - 7/5/16 - Switzerland's Gaetan Haas in action against Kazakhstan's Nikita Ivanov.   REUTERS/Grigory Dukor

Das ist er, der statistisch bisher beste Bully-Spieler der WM: Gaëtan Haas. Bild: GRIGORY DUKOR/REUTERS

Die schwankenden WM-Statistiken der Nati: Vom besten Bully-Spieler bis zum schwächsten Boxplay

Die Schweiz hat an der Eishockey-WM bisher verschiedene Gesichter gezeigt. Beim Blick in die Statistik fällt auf: Die Schweiz ist teilweise ganz vorne dabei, in anderen Sparten aber ein Abstiegskandidat. Das sind die acht spannendsten Fakten.



Bullyspieler

Die Schweiz stellt bisher tatsächlich den statistisch besten Bully-Spieler. Überraschenderweise handelt es sich hierbei um den mittlerweile aussortierten Gaëtan Haas. In seinen zwei Spielen gewann der Bieler 15 von 22 Bullys, was einer Erfolgsquote von 68,18% entspricht. 

Bild

screenshot: iihfworlds2016.com

Effizienz

Wenig überraschend ist die Schweiz in der Effizienz-Statistik weit hinten. Aus 163 Schüssen (Topwert!) resultierten nur 13 Tore, damit landen lediglich 7,98% der Schüsse im Tor. Schwächer sind nur Norwegen und Ungarn.

Bild

screenshot: iihfworlds2016.com

Bester Defensiv-Skorer

Raphael Diaz ist der beste Verteidiger dieser WM – zumindest was die Produktivität angeht. Der 30-Jährige, der auf die kommende Saison zurück zum EV Zug in die Schweiz wechselt, hat bisher 6 Assists gesammelt. Ebenfalls in den Top 10 ist Félicien Du Bois mit 3 Punkten (1 Tor, 2 Assists).

Bild

screenshot: iihfworlds2016.com

Penalty-Killing

Eine miserable Statistik weist die Schweiz im Boxplay auf. In 14 Unterzahl-Spielen kassierte die Schweiz 7 Gegentore. Das Penalty-Killing hat also eine Erfolgsquote von gerade mal 50% und ist damit deutlich das schlechteste aller Teams. Zum Vergleich: Finnland hat eine Quote von 92,31%!

Bild

screenshot: iihfworlds2016.com

Plus-Minus-Bilanz

Hier steht zwar kein Schweizer ganz oben, die Bilanz von Nino Niederreiter ist aber dennoch eindrücklich. Bei 6 Plus-Toren und keinem einzigen Gegentor war der Stürmer auf dem Eis. Damit ist Niederreiter total auf Rang 7 und zudem der zweitbeste Spieler, der in der Defensive noch eine «weisse Weste» hat. Ebenfalls stark sind Eric Blum (6:1) und Simon Moser (5:0).

Bild

screenshot: iihfworlds2016.com

Torhüter

Weder Reto Berra noch Robert Mayer konnten im Schweizer Tor bisher wirklich überzeugen. Die Schweizer Schlussmänner haben eine ähnlich schwache Fangquote (87,5% bei Berra und 84,62% bei Mayer). Im Schnitt hat die Nati 98 Schüsse der Gegner zugelassen und dabei 13 Gegentore erhalten. Mit der Gesamtquote von 86,73% gehaltenen Schüssen liegen Berra und Mayer damit nur auf Rang 13. Lediglich Ungarn, Deutschland und Weissrussland sind noch schwächer.

Bild

screenshot: iihfworlds2016.com

Schüsse aufs Tor

Bei den Schüssen aufs Tor ist die Schweiz mit Nino Niederreiter ganz vorne vertreten. 21 Schüsse hat der Spieler der Minnesota Wild abgefeuert, nur einen weniger als Mikael Backlund aus Schweden. Ebenfalls im Ranking sind Simon Moser und Sven Andrighetto mit 13 Torschüssen.

Bild

screenshot: iihfworlds2016.com

Powerplay-Tore

Aus 16 Versuchen hat die Schweiz in Überzahl vier Mal reüssiert. Das ergibt mit einer Erfolgsquote von 25% Rang 7. Das ist ganz ordentlich, nicht mehr und nicht weniger.

Bild

screenshot: iihfworlds2016.com

Die Schiri-Zeichen im Eishockey

Eishockey-Quiz

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Link zum Artikel

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Link zum Artikel

Kopf oder Zahl? Das 50:50-Quiz zum Schweizer Eishockey Cup 

Link zum Artikel

Erkennst du diese Hockeyaner nur anhand ihres Karriereverlaufs? – Teil 2

Link zum Artikel

Wenn du diese Hockey-Slang-Begriffe nicht kennst, musst du heute für Schweden sein

Link zum Artikel

Erkennst du diese NHL-Stars anhand ihrer Kinderfotos?

Link zum Artikel

Kennst du die kuriosen Namen der AHL-Teams? Wenn nicht, musst du ab ins Farmteam!

Link zum Artikel

Kennst du dich aus in Hockey-Nordamerika oder suchst du Roman Josi in Näschwil?

Link zum Artikel

Wenn du von einem Hockeyaner nur den Karriereverlauf siehst: Weisst du, wen wir suchen?

Link zum Artikel

Du darfst auch so jubeln – wenn du das Topskorer-Quiz bestehst

Link zum Artikel

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Link zum Artikel

Zum Saisonstart: Wie viel Prozent Eishockey steckt wirklich in dir? Stelle dich unserem knallharten Psychotest

Link zum Artikel

Erkennst du die NLA-Spieler auch ohne Helm?

Link zum Artikel

Hockey-Stars ohne Helm: Kennst du die Schweizer NHL-Spieler auch abseits des Eisfelds?

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

3
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Normi 13.05.2016 14:51
    Highlight Highlight "suomi voittaa jääkiekon maailmanmestaruuden"

    auf deutsch:
    "Finnland gewinnt die Eishockey-Weltmeisterschaft"
  • Vernon Roche 13.05.2016 12:52
    Highlight Highlight Danke für die Stats! Endlich mehr Fact than fiction, gell Klaus..
    • Against all odds 13.05.2016 14:11
      Highlight Highlight Die Stats kann man ohne Aufwand auf iihf.com nachschlagen, da brauchst du dich nicht gross bei Watson für das kopieren bedanken...

Die Schweiz ist «B-Weltmeister» – der erstaunlichste Reifeprozess aller Zeiten

4:1 gegen Norwegen. Vier Siege zum WM-Auftakt hatten wir auch schon. Aber noch nie auf diese Art und Weise. Die grosse Frage lautet nun: Wie weit kommt die «neue» Schweiz?

Kehren wir ein wenig in die Vergangenheit zurück, um die Leistungen der Schweizer hier in Bratislava einzuordnen. Die Vergangenheit hilft uns, die Gegenwart besser zu verstehen.

Also: Im letzten Jahrhundert mit der alten Ordnung des «Kalten Krieges» war auch die Hockeywelt überschaubar. Eingeteilt in eine A-, B- und C-WM. Die A-WM als oberste Stufe umfasste bloss 6 und später 8 Nationen. Und nicht 16 wie heute.

Die Schweiz gehörte mit Ausnahme von zwei schmachvollen Jahren in der C-WM (1969, …

Artikel lesen
Link zum Artikel