Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Chicago Blackhawks left wing Dennis Rasmussen, left, reaches over and congratulates Patrick Kane on Kane's 600th career point, on an empty net goal, during the third period of an NHL hockey game against the Nashville Predators Tuesday, Dec. 8, 2015, in Chicago. The Blackhawks won 4-1. (AP Photo/Charles Rex Arbogast)

Und Dennis Rasmussen so zu seinem Teamkollegen Kane: «Alter?! Jetzt muss ich dir heute schon wieder ein Bier spendieren ... hör mal auf zu skoren!»
Bild: Charles Rex Arbogast/AP/KEYSTONE

Weil Kane gerade die halbe NHL auseinander nimmt: Zehn Highlights aus seiner 26-Punkte-Serie

Es ist das NHL-Gesprächsthema Nummer 1: Die Punkte-Serie von Patrick Kane. Mittlerweile hat der Chicago-Blackhawks-Star in den letzten 26 Spielen ununterbrochen mindestens einen Assist oder ein Tor verbucht. Höchste Zeit auf seine zehn besten Aktionen davon zu blicken.

Nik Dömer
Nik Dömer



Manchmal braucht man Glück im Leben und er hat gerade ziemlich viel davon: Patrick Kane von den Chicago Blackhawks. In der Nacht auf den Montag verbuchte er beim 4:0-Heimsieg gegen die Vancouver Canucks seinen 26. Skorerpunkt in Serie. Und es sieht nicht gerade danach aus, als ob der 27-jährige Amerikaner Lust auf eine Pause hätte. 

Patrick Kane gibt im Spiel gegen die Canucks den zweiten Assist beim 1:0 von Duncan Keith.

Unbestritten, Kane ist wahrscheinlich einer der talentiertesten Spieler unserer Zeit. Doch dies alleine rechtfertigt eine solche Serie kaum. Es ist ja nicht so, als ob die Chicago Blackhawks die gesamte Liga dominieren würden. Im Gegenteil, die NHL ist momentan so ausgeglichen wie schon lange nicht mehr. Die Hawks haben 11 der letzten 26 Spielen verloren. Um so faszinierender ist die Leistung von Kane. Wir haben für euch die zehn besten Assists und Tore herausgepickt. 

Gegen die Florida Panthers (Game 2)

Kane zerpflückt Roberto Luongo im Eins-gegen-Eins beim 3:2-Sieg gegen die Florida Panthers (22.10). 
nhl.com

Gegen die LA Kings (Game 7)

Kane trifft mit einem wunderschönen Wrist Shot beim 4:2-Sieg gegen die LA Kings (02.11). 
nhl.com

Gegen die St.Louis Blues (Game 8)

Kane bezwingt Blues-Goalie Jake Allen bei der 5:6-Niederlage gegen St.Louis (4.11).  
nhl.com

Gegen die New Jersey Devils (Game 9)

Erneut ein geiler Wrist Shot von Kane bei der 2:4-Niederlage gegen die New Jersey Devils (6.11). 
nhl.com

Gegen die Edmonton Oilers (Game 10)

Gerade mal 58 Sekunden im ersten Drittel braucht Kane, um mit diesem genialen Pass auf Artemi Panarin auch im 10. Spiel hintereinander zu skoren. Am Ende gab es gegen die Edmonton Oilers einen 4:2-Sieg (8.11).
nhl.com

Gegen die New Jersey Devils (Game 11)

Bei der 2:3-Niederlage gegen New Jersey bezwingt Kane Devils-Goalie Cory Schneider aus spitzem Winkel mit einem satten Schuss unter die Latte. Ein herrliches Ding (12.11).
nhl.com

Gegen die Minnesota Wild (Game 20)

Kane erwischt Devan Dubnyk bei der 1:2-Niederlage gegen Minnesota zwischen den Hosenträgern (1.12). 
nhl.com

Gegen die Ottawa Senators (Game 21)

So schnell wirst du bestraft, wenn du Kane zu viel Platz lässt. Am Ende müssen die Hawks jedoch gegen die Senators eine 3:4-Niederlage einstecken (3.12).
nhl.com

Gegen die Ottawa Senators (Game 21)

Dieser Assist zum 3:3 ist an Genialität nicht zu überbieten. Weltklasse, dieser Pass! (3.12).
nhl.com

Gegen die Winnipeg Jets (Game 25)

Ein herrlicher Doppelpass und dann aus spitzem Winkel unter die Latte gedonnert. Kane glänzt auch beim 2:0 Sieg gegen Winnipeg (11.12).
nhl.com

Mittlerweile hat Kane die Marke von Sidney Crosby geknackt. Der Pittsburgh-Penguins-Star verbuchte 2010 in 25 Partien nicht weniger als beachtliche 50 Punkte hintereinander. Bei Kane sind es zwar nur deren 40, doch die Serie hält nach 26 Partien immer noch an. Genau genommen ist es nun die längste Punkte-Serie seit der Saison 92/93. Damals stellte der ehemalige Quebec-Nordiques-Spieler Mats Sundin, eine 30-Punkte-Serie auf.

Hockey player for Edmonton Oilers Wayne Gretzky in action in January 1984. (AP Photo)

Wayne Gretzky stellte in der Saison 83/84 eine 51-Punkte-Serie auf. 
Bild: AP

Weiter entfernt wäre da ja noch die Serie von Wayne Gretzky, der bei den Edmonton Oilers 1983/84 in 51 Partien unglaubliche 61 Tore und 92 Vorlagen gab. Diese Bestmarke wird wohl für alle Ewigkeit bestand haben. Denn ein Spieler wie Gretzky, der die Liga seiner Zeit nach Belieben dominierte, wird es kaum wieder geben. Dafür ist die NHL mittlerweile zu ausgeglichen. Zumindest träumen darf Patrick Kane noch. Seinen nächsten Einsatz bestreitet er in der Nacht auf Mittwoch gegen Colorado Avalanche.

Da wird's heiss im kalten Eisstadion: 25 sexy WAGs von NHL-Stars

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article