Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
L'entraineur lausannois Gerd Zenhaeusern, fete la promotion en LNA, lors du 6eme match de la serie de la finale de promotion relegation de National League B, LNB, et National League A, LNA, du championnat suisse de hockey sur glace, entre le Lausanne HC, LHC, et le SCL Tigers ce mardi, 16 avril 2013, a la patinoire de Malley a Lausanne. (KEYSTONE/Jean-Christophe Bott)

Gerd Zenhäusern führte Lausanne 2013 zurück in die NLA. Bild: KEYSTONE

Biel bestätigt Anfrage

Gottéron ködert Biels Gerd Zenhäusern

Wer soll Trainer werden? Gottérons Präsident klammert sich bei der Gestaltung der Zukunft an die Vergangenheit. 



Präsident Charles Phillot hat keinen Sportchef, der ihm bei der Suche nach einem Trainer hilft. Mit Trainer Hans Kossmann hat er ja auch den Sportchef gefeuert.  

Logisch also, dass er sich an Namen hält, die eine Gottéron-Vergangenheit haben. Der Wunschkandidat des Präsidenten heisst Gerd Zenhäusern (42). Gar keine so schlechte Idee. Gerd Zenhäusern hat von 1998 bis 2001 und von 2005 bis 2007 für Gottéron gespielt und inzwischen eine bemerkenswerte Trainerkarriere gemacht. 

19.09.2014; Biel; Eishockey - EHC Biel - Rapperswil-Jona Lakers; Trainer Kevin Schlaepfer (L. Biel) und Assistenztrainer Gerd Zenhaeusern (Biel) (Sandro Stutz/freshfocus)

Gerd Zenhäusern (r.) arbeitet momentan als Assistenz von Kevin Schläpfer bei Biel. Bild: Sandro Stutz/freshfocus

In Lausanne wurde er am 23. Oktober 2012 nach der Entlassung von John van Boxmeer zum Cheftrainer befördert und führte Lausanne anschliessend in die NLA zurück. Weil Lausanne schon lange vor dem Aufstieg Langenthals Trainer Heinz Ehlers unter Vertrag genommen hatte, musste der Aufstiegstrainer gehen und arbeitet seither als Assistent von Biels Kulttrainer Kevin Schläpfer. 

Biels Sportchef Martin Steinegger bestätigt das Interesse von Fribourg-Gottéron. «Ja, es stimmt, wir sind von Gottéron angefragt worden, ob Gerd Zenhäusern als Trainer zu haben ist. Wir besprechen die Sache mit allen Beteiligten und werden sehen, was daraus wird.» 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die verschmähten Junioren, die unsere Klubs Millionen kosten

Die laufende U20-WM erklärt uns, warum die Spieler-Löhne so hoch sind und entlarvt, wie absurd die Erhöhung auf zehn Ausländer ist.

Bei der U20-WM treten jedes Jahr die besten Junioren-Spieler der Welt an. In der Regel sind auch die besten Kanadier und Amerikaner dabei – abgesehen von ein paar Ausnahmen, die es zu diesem Zeitpunkt bereits in die NHL geschafft und keine Freigabe bekommen haben. Die U20-WM eignet sich also vorzüglich dazu, internationale Vergleiche anzustellen.

Nur Fakten, keine Polemik. Der Beginn der neuen, grossen Zeit unseres Hockeys können wir gut in die Saison 1997/98 verlegen. Bei der U20-WM in Helsinki …

Artikel lesen
Link zum Artikel