Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Swiss League, 29. Runde

Kloten – Ticino Rockets 5:0

La Chaux-de-Fonds – Visp 4:3nP

Langenthal – EVZ Academy 4:1

Ajoie – Thurgau 2:1

Die Klotener schwoeren sich ein, im Spiel der Eishockey Swiss League zwischen dem EHC Winterthur und dem EHC Kloten, am Freitag, 21. September 2018, in der Zielbau Arena in Winterthur. (KEYSTONE/Gian Ehrenzeller)

Bild: KEYSTONE

9. Sieg in Folge! Kloten ist derzeit nicht zu stoppen – La Chaux-de-Fonds schlägt Visp

Kloten ist in der Swiss League derzeit nicht zu stoppen. Die Zürcher Unterländer feierten mit einem 5:0 über die Biasca Ticino Rockets den neunten Meisterschaftssieg in Serie und verbesserten sich auf den 2. Rang.



Kloten erzielte alle Tore bei fünf gegen fünf Feldspieler, obschon die Tessiner vorab wegen einigen Frust-Raufereien im Schlussdrittel sechs Zweiminuten-Strafen kassierten. Doch zu diesem Zeitpunkt stand der Kantersieg der Zürcher Unterländer bereits fest.

Der am 26. November vom HC Davos ausgeliehene Goalie Joren van Pottelberghe realisierte mit 15 Paraden seinen ersten Shutout im neunten Meisterschaftsspiel für Kloten.

Mitte November hatte Kloten gegen die Biasca Ticino Rockets vor eigenem Publikum ebenfalls ohne Gegentor und gar noch höher gewonnen. Damals gab es ein 8:0 für den Absteiger aus der National League. Kloten verdrängte das punktgleiche Olten vom 2. Rang, zumal die Zürcher noch mit einem Spiel in Rückstand liegen. Nach Verlustpunkten ist Kloten gar gleichauf mit Leader La Chaux-de-Fonds.

Die Neuenburger benötigten gegen Visp ein Penaltyschiessen, um mit einem 4:3-Erfolg noch zwei Punkte zu ergattern. Die Romands weisen nun mit zwei Spielen mehr sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Verfolger Kloten auf.

Die Tabelle

Bild

Bild: srf

Die Telegramme

La Chaux-de-Fonds – Visp 4:3 (1:1, 2:1, 0:0, 0:0) n. P.
2572 Zuschauer. - SR Dipietro/Tscherrig, Gurtner/Kaderli. -
Tore: 14. Hasani (Coffman) 1:0. 20. (19:46) Van Guilder (Kissel/Ausschluss Furrer!) 1:1. 24. Sturny (Altorfer) 1:2. 26. Cameron (Ahlström) 2:2. 28. Hobi (Coffman) 3:2. 57. Camperchioli (Van Guilder) 3:3. -
La Chaux-de-Fonds gewinnt Penaltyschiessen.
Strafen: je 3-mal 2 Minuten.

Ajoie – Thurgau 2:1 (0:0, 2:0, 0:1)
2068 Zuschauer. - SR Erard/Gäumann, Pitton/Rebetez.
Tore: 28. Schmutz (Devos, Weisskopf) 1:0. 35. Schmutz (Devos, Weisskopf) 2:0. 55. Wydo (Seiler, Rundqvist) 2:1.
Strafen: 6-mal 2 plus 10 Minuten (Privet) gegen Ajoie, 3-mal 2 Minuten gegen Thurgau.

Langenthal – EVZ Academy 4:1 (0:0, 1:1, 3:0)
2190 Zuschauer. - SR Gianinazzi/Hungerbühler, Ambrosetti/Altmann. 
Tore: 30. Kelly (Küng, Scheidegger) 1:0. 38. Zehnder (Widerström) 1:1. 45. Karlsson (Müller, Dal Pian /Ausschluss Rudolf) 2:1. 48. Küng (Kelly, Christen) 3:1. 58. Leblanc 4:1.
Strafen: je 4-mal 2 Minuten.

Kloten – Biasca Ticino Rockets 5:0 (1:0, 3:0, 1:0)
4544 Zuschauer. - SR Koch/Unterfinger, Kehrli/Huguet.
Tore: 1. (0:30) Füglister (Marchon, Sutter) 1:0. 22. Füglister (Kindschi, Obrist) 2:0. 23. Monnet (Seydoux) 3:0. 33. Ganz (Obrist) 4:0. 44. Marchon (Kellenberger, Combs) 5:0.
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Kloten, 8-mal 2 Minuten gegen Biasca Ticino Rockets.
Bemerkungen: Shutout von Joren van Pottelberghe. (abu/sda)

33 prägende Momente des Sportjahrs 2018

Eishockey-Saison 2018/19

National-League-Saison 2019: Spielplan und alle weiteren wichtigen Termine

Link zum Artikel

Natistar Alina Müller: «Eltern verstehen nicht, warum eine Frau statt ihrem Sohn spielt»

Link zum Artikel

Diese 7 wichtigen Änderungen haben die Schweizer Hockeyklubs beschlossen

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

Die besten Bilder, Videos und Reaktionen zur Stanley-Cup-Party der Blues

Link zum Artikel

Vom letzten Platz zum Titel! St.Louis schreibt Geschichte und jubelt über Stanley Cup

Link zum Artikel

Paterlini ist neuer U 20-Nationaltrainer und der Verband spart beim Nachwuchs

Link zum Artikel

Die Schweiz spielt an der Heim-WM 2020 in Zürich – ein grober Fehler

Link zum Artikel

So muss Playoff! Danke den Hobby-Spielern für diese Hitchcock-Serie

Link zum Artikel

Sunrise kauft UPC – und am Ende zahlen die Sport-Fans die Zeche

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nelson Muntz 31.12.2018 09:35
    Highlight Highlight Ach stimmt, die Klötis gibts ja auch noch.
  • exeswiss 31.12.2018 01:26
    Highlight Highlight naja wenn jedes 2. spiel gegen ein farmteam ist, sollte das bei einer aufstiegswilligen mannschaft kein wunder sein?!
    zum glück mussten die tigers in ihren NLB saisons nicht gegen so viele farmteams ran. 🤔 wenn man bedenkt das die ersten wohl in den nächsten 4-5 runden schon grün werden.
    • Der müde Joe 31.12.2018 07:23
      Highlight Highlight Es sind genau drei Farmteams von 11 Mannschaften. Die Liga ist von Rang 1 - 7 sehr ausgeglichen. Von den letzten 10 Spielen war 2 gg Farmteams, davon hat Kloten 3 Spiele ohne Ausländer (2 Verteidiger auf Flügelpositionen) gewonnen.

      Man darf gute Leistungen auch einfach mal gut sein lassen.
      Sonst könnte man ja noch versucht sein zu sagen: Langnau profitieren momentan einfach von den schlechten Leistungen von ZSC und Lugano.😉
    • Beaudin 31.12.2018 08:26
      Highlight Highlight exeswiss bist du noch im Spengler Cup Rausch.

Ambri verpflichtet Brian Flynn +++ Lausanne holt den Finnen Pulkkinen

Die Klubs der National League komplettieren ihre Kader für die Saison 2019/20. Wer wechselt wohin? Die aktuellsten Transfers und eine Übersicht sämtlicher Teams.

Biyan Flynn trägt künftig den Dress von Ambri-Piotta. Der 31-jährige Amerikaner zieht vom letztjährigen Playoff-Finalisten Zug in die Leventina. Der erfahrene NHL-Spieler (282 Partien) war Mitte Januar in die Schweiz gekommen und half den Zugern in 26 Matches mit 15 Skorerpunkten. Flynn unterschrieb bis Ende Jahr mit Option auf Verlängerung für die ganze Saison. (zap/sda)

Der Lausanne HC hat vorerst bis zum 8. September den Finnen Teemu Pulkkinen verpflichtet. Der 27-jährige Stürmer spielte …

Artikel lesen
Link zum Artikel