Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Eishockey-WM, 3. Spieltag

Gruppe A in Kopenhagen:
Österreich – Slowakei 2:4 (1:1,0:2,1:1)
Tschechien – Schweiz 5:4 n.P. (1:1,3:3,0:0,0:0,1:0)

Gruppe B in Herning:
Südkorea – Lettland 0:5 (0:2,0:1,0:1)
Finnland – Norwegen 7:0 (2:0,4:0,1:0)

epa05280338 Krzysztof Zapala (L) of Poland and goaltender Bernhard Starkbaum (R) of Austria during the Division I Group A 2016 IIHF Ice Hockey World Championship match between Poland and Austria at Spodek Hall in Katowice, Poland, 27 April 2016  EPA/Andrzej Grygiel POLAND OUT

Bernhard Starkbaum konnte Österreich gegen die Slowakei nicht zum Sieg hexen. Bild: EPA/PAP

Finnland deklassiert Norwegen – Merzlikins feiert Shutout gegen Korea



Österreich – Slowakei 2:4

Die Slowakei sammelt an der Eishockey-Weltmeisterschaft in Dänemark wichtige Punkte im Kampf um die Viertelfinals. Im Nachbarduell mit Österreich gehen die Osteuropäer als Sieger hervor.  

Österreich lässt sich aber nicht ohne Kampf bezwingen. Das Team des Schweizer Coaches Roger Bader geht sogar zwischenzeitlich in Führung und kann die Spannung bis kurz vor Schluss beibehalten. Die Entscheidung fällt erst in der letzten Minute durch einen Empty-Netter von Michal Kristof

abspielen

Die Highlights des Spiel. Video: YouTube/IIHF Worlds 2018

Südkorea – Lettland 0:5

Südkorea steuert dem direkten Wiederabstieg entgegen. Auch im dritten Spiel bleiben die Asiaten ohne Tor und ohne Punkte. Gegen Lettland setzt es eine 0:5-Niederlage ab. Das Torverhältnis der Koreaner aus den ersten drei Spielen lautet 1:23.

Bei den Letten feiert Lugano-Keeper Elvis Merzlikins einen Shutout. Er muss über das ganze Spiel gesehen aber auch gerade mal 16 Schussversuche klären. ZSC-Söldner Ronalds Kenins kann sich mit dem Treffer zum 2:0 in die Skorerliste eintragen.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/IIHF Worlds 2018

Finnland – Norwegen 7:0

Nach 11 der ersten 24 Vorrundenspiele der Eishockey-WM in Dänemark durfte sich der Goalie der jeweiligen Siegermannschaft über einen Shutout freuen – nach 46 Prozent der bisherigen Partien. Seit der Einführung des aktuellen Modus im Jahr 2012 gab es nie eine derart auffällige Häufung von Zu-null-Resultaten.

Auch Finnland spielt ein weiteres Mal zu Null. Die «Lejonat» bezwingt Norwegen gleich mit 7:0. Mikael Granlund, Teamkollege von Nino Niederreiter bei den Minnesota Wild verzeichnete ein Tor und zwei Assists.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/IIHF Worlds 2018

Die Tabellen

Gruppe A

Bild

Bild: srf

Gruppe B

Bild

Bild: srf

Telegramme

Österreich - Slowakei 2:4 (1:1, 0:2, 1:1)
Kopenhagen. - 6094 Zuschauer. - SR Iverson/Sjöqvist (CAN/SWE), Fluri/Malmqvist (SUI/SWE).
Tore: 2. Lebler (Hofer) 1:0. 5. Hascak (Hovorka, Daloga) 1:1. 23. Jurco (Nagy, Fehervary) 1:2. 29. Jaros (Fehervary) 1:3. 42. Schneider (Raffl) 2:3. 60. (59:29) Kristof 2:4 (ins leere Tor). -
Strafen: 4mal 2 Minuten gegen Österreich, 2mal 2 Minuten gegen die Slowakei.
Bemerkungen: Österreich mit Ulmer (Lugano), Zwerger (Ambri-Piotta) und Obrist (Kloten). Österreich von 58:35 bis 59:29 ohne Goalie.

Südkorea - Lettland 0:5 (0:2, 0:1, 0:2)
Herning. - 5227 Zuschauer. - SR Lemelin/Mayer (AUT/USA), Kilian/Vanoosten (NOR/CAN).
Tore: 12. Meija (Rubins) 0:1. 19. Kenins (Balcers, Abols) 0:2. 29. Roberts Bukarts (Karsums, Sotnieks) 0:3. 42. Balcers (Indrasis, Abols/Ausschluss Swift) 0:4. 60. (59:59) Roberts Bukarts (Abols, Indrasis/Ausschluss Swift) 0:5.
Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Südkorea, 2mal 2 Minuten gegen Lettland.
Bemerkungen: Lettland mit Goalie Merzlikins (Lugano/16 Paraden) und Kenins (ZSC Lions).

Finnland - Norwegen 7:0 (2:0, 4:0, 1:0)
Herning. - 4617 Zuschauer. - SR Gouin/Olenin (CAN/RUS), Jensen/Oliver (DEN/USA).
Tore: 5. Savinainen (Aho) 1:0. 8. Anttila 2:0. 22. Teräväinen (Granlund, Koivisto) 3:0. 24. Kapanen (Heiskanen, Rantanen) 4:0. 39. Nutivaara (Rantanen, Granlund/Ausschluss Ken André Olimb) 5:0. 40. Granlund (Teräväinen, Honka) 6:0. 57. Mäenalanen (Manninen/Ausschluss Rantanen) 7:0.
Strafen: je 4mal 2 Minuten. - Bemerkungen: Norwegen mit Holäs (Fribourg-Gottéron). (abu/sda)

So sieht es aus, wenn NLA-Teams Frauen anflirten

abspielen

Video: watson

24 Talente, die es an der Hockey-WM zu beachten gilt

Eishockey Saison 2017/18

Niklas Schlegel, der neue Marco Bührer

Link zum Artikel

Den Kopf durchlüften – HCD-Captain Andres Ambühl hofft in der Nati auf belebende Impulse

Link zum Artikel

#adventshockey – wen ausser Tanne Richard und Zimti Pestoni kennst du noch?

Link zum Artikel

27 «grandiose» Weihnachts-Geschenke aus den Fan-Shops der Schweizer Klubs

Link zum Artikel

«Ad-Meier-able» – Timo Meier hat jetzt mehr Tore erzielt als Sidney Crosby

Link zum Artikel

«Wo die wilden Spielerhändler schaffen» – Zug auf dem Weg zur Nummer 1 im Land

Link zum Artikel

Biel-Manager Daniel Villard: «Unser Budget ist zu klein, um immer Titelkandidat zu sein»

Link zum Artikel

So gut sind die 17 neuen Ausländer der National-League-Klubs

Link zum Artikel

«Es war kein finanzieller Entscheid» – Grégory Hofmann erklärt seinen Wechsel zum EV Zug

Link zum Artikel

Alle Playoff-Topskorer seit der Saison 2002/03

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kein Witz: Arno Del Curto ab sofort Trainer der ZSC Lions!

Paukenschlag im Schweizer Eishockey: Die ZSC Lions trennen sich von Trainer Serge Aubin und ersetzen ihn durch den langjährigen Davos-Trainer Arno Del Curto.

22 Jahre lang war Arno Del Curto Trainer des HC Davos, er führte die Bündner zu sechs Meistertiteln. Ende November trat er zurück – nun ist er bereits wieder als Eishockeytrainer auf höchster Ebene tätig.

Der 62-jährige Del Curto übernimmt per sofort und bis Ende Saison die ZSC Lions, die gestern 1:2 nach Verlängerung gegen Davos verloren hatten und sich nach wie vor im Strichkampf befinden. Für Del Curto ist es eine Rückkehr ins Hallenstadion: Dort war er schon zwischen 1991 und 1993 Trainer.

Sein …

Artikel lesen
Link zum Artikel