Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Leonardo Genoni verlässt den SCB – na und?

Das hat es so noch nicht oft gegeben: Beim vielleicht wichtigsten Hockey Transfer dieses Jahrhunderts entscheiden Gefühle und nicht Millionen.

07.08.18, 04:55 07.08.18, 07:57


Die Mutter aller Transferniederlagen für den SC Bern: WM-Silberheld Leonardo Genoni (30) wechselt Ende Saison für fünf Jahre zum EV Zug. Zum ersten Mal in der Geschichte verlässt ein grosser Torhüter den SC Bern. Die anderen ganz grossen Goalie-Titanen haben ihre Karriere in Bern beendet: René Kiener, Jürg Jäggi, Renato Tosio und Marco Bührer. Wer einmal beim SCB Kultstatus erlangt hat, geht nicht mehr weg.

«Auch wir hätten ihm einen Fünfjahresvertrag gegeben.»

Marc Lüthi, SC Bern

Aber Leonardo Genoni geht doch. Marc Lüthi sagt erst einmal ein Wort: «Schade». Um dann die Niederlage sportlich zu nehmen. «Wir respektieren diesen Entscheid. Es ist nie ums Geld gegangen. Auch wir hätten ihm einen Fünfjahresvertrag gegeben. Die Familie und der Wunsch, in die Heimat zurückzukehren haben den Ausschlag gegeben.»

SC Bern Torhueter Leonardo Genoni haelt den Puck, beim Eishockey Meisterschaftsspiel der NLA zwischen dem SC Bern den SCL Tigers und am Freitag, 9. September 2016, in der Postfinance Arena in Bern. (KEYSTONE/Anthony Anex)

Leonardo Genoni wird künftig nicht mehr für Bern Spielen.  Bild: KEYSTONE

Stimmt das? Es ist ja schon aussergewöhnlich, wenn der geschäftstüchtigste Hockeymanager Europas im Hockey-Business bei einer zentralen sportlichen «Jahrhundert-Entscheidung» von Gefühlen spricht. Oder gar naiv? Eine faule Ausrede?

Nein, Marc Lüthi hat recht. Leonardo Genoni ist in Kilchberg aufgewachsen. Sein Vater, der bekannte Herzchirurg Michele Genoni hat dort Grundbesitz. Der Entscheid, nach elf Jahren in der Fremde (Davos, Bern) in die Heimat zurückzukehren und seine Kinder dort einzuschulen, ist nachvollziehbar. Es ist ein Entscheid für die Familie. Und er fällt dem WM-Silberhelden umso leichter, weil er ja sportlich die höchsten Höhen bereits erklommen hat.

Zug und Bern haben ziemlich genau gleich viel geboten. Sowohl was Salär und Vertragsdauer betrifft. Sein Agent Erich Wüthrich hat nicht gepokert und Leonardo Genoni wäre auch dann nicht in Bern geblieben, wenn die SCB-Offerte um einen sechsstelligen Betrag besser gewesen wäre. Leonardo Genoni wird in Zug der bestverdienende Schweizer NLA-Torhüter aller Zeiten sein – aber das war er auch schon beim SCB. Die Lohnerhöhung ist im Vergleich zum SCB-Vertrag gering.

Wird nun Leonardo Genoni beim SCB diese Saison nicht mehr ganz bei der Sache sein? Alleine diese Frage ist eine Beleidigung für den HCD- und SCB-Meistergoalie. Leonardo Genoni ist einer der ehrlichsten und ehrgeizigsten Profis unserer Hockeygeschichte. Gerade deshalb hat er seinen Entscheid vor der Saison gefällt. Damit Ruhe einkehrt. Hätte er mit seiner Zukunftsplanung erst im neuen Jahr begonnen, hätte eine ständige Unruhe einen negativen Einfluss auf sein persönliches Leistungsvermögen haben können. So aber nicht. Wir werden diese Saison den wahren, den besten Leonardo Genoni sehen. Und Marc Lüthi hat nun genügend Zeit, seine Jungs bis zum Saisonstart «gegen Polemik zu impfen» – also dafür zu sorgen, dass das Murren über den Wegzug von Leonardo Genoni im Umfeld intern ignoriert wird.

Und doch erschüttert sein Entscheid das Selbstverständnis der Berner. Wohlverstanden: das Selbstverständnis. Nicht die sportliche Konkurrenzfähigkeit. So faire Transferverlierer Marc Lüthi & Co. auch sind, so sehr sie ihr Verständnis für den Entscheid betonen – tief im Herzen, in ihrer Hockeyseele sind die Berner zutiefst getroffen. Okay, Leonardo Genoni ist Zürcher, er kehrt in die Heimat zurück. Aber Bern ist die Hockey-Hauptstadt des Landes. Der SCB der grösste, charismatischste, beste Hockeyclub im Lande. Die Lebensqualität in Bern ist unübertroffen, die Stimmung im Hockeytempel auch. Den SCB verlassen? Der in der Wolle gefärbte SCBler verzeiht Leonardo Geoni. Aber er wird es bis ans Ende seiner Tage diesen Entscheid nie verstehen.

Das Büro steht Kopf, wir sind im Playoff-Fieber

Video: Angelina Graf

Aber letztlich gilt: Spieler kommen und gehen, der SCB bleibt bestehen. 2016 hat der SCB seinen bis heute spektakulärsten Titel mit einem ausländischen Torhüter geholt: mit dem Tschechen Jakub Stepanek.

Sportchef Alex Chatelain wird gar nichts anderes übrig bleiben, als Leonardo Genoni in einem Jahr durch einen ausländischen Torhüter zu ersetzen. Es gibt keinen Schweizer, der in Leonardo Genonis Schuhen stehen kann. Es muss ein ausländischer Torhüter sein, der in einer der grossen europäischen Hockeynationen (Schweden, Finnland, Tschechien) Nationaltorhüter ist und bei einer WM schon die Nummer 1 für sein Land war. Ein tüchtiger Sportchef findet diesen Goalie. Der SCB wird auch ohne Leonardo Genoni ein Titan bleiben. Wir können also durchaus sagen: Leonardo Genoni verlässt den SCB – na und?

Goaltender Leonardo Genoni, left, and Denis Malgin  of Switzerland speak during a training session during the Ice Hockey World Championship in Paris, France on Friday, May 12, 2017. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Leonardo Genoni während eines Trainings mit der Nationalmannschaft.  Bild: KEYSTONE

Der Transfer verändert Zug viel stärker als den SCB. Die Zuger haben es sich in den letzten Jahren auf hohem Niveau in einer Komfortzone bequem gemacht. Der brennende Ehrgeiz, den es braucht, um Meister zu werden, hatten sie seit ihrem einzigen Titel von 1998 nie mehr. Den letzten Meter sind die Spieler seither nie mehr gegangen, den finalen Check haben sie nie mehr gemacht, die letzte Anstrengungen haben sie zu oft gescheut. Deshalb ist der EV Zug zwar ein Hockey-Musterunternehmen geworden. Wirtschaftlich sorgenfrei und mit einer formidablen Infrastruktur. Aber sie sind in den Herzen Verlierer geblieben und der Aufbau einer Nachwuchsakademie ist ihnen in den letzten Jahren gerade recht gekommen. Als Ausrede, man fördere halt die Jungen und man könne Ausbildung und meisterliche Ambitionen nicht kombinieren.

Das alles gilt ab dem nächsten Frühjahr nicht mehr. Wer Leonardo Genoni holt und mit einem Fünfjahresvertrag ausstattet, kann erst zufrieden sein, wenn der Titel gewonnen ist. Die Verpflichtung des besten Schweizer Torhüters ist ein klares Signal. Ans Publikum, an die Werbepartner. Es gibt keinen Weg mehr zurück in die Bequemlichkeit.

Die Schiri-Zeichen im Eishockey

Zugs grosse Chance: Leonardo Genoni wird mit seiner kompromisslosen Professionalität Zugs Leistungskultur verändern. Er wird einen viel stärkeren Einfluss auf die Mannschaft haben als der Trainer. Der Fünfjahresvertrag ist kein Risiko. Nicht bei diesem Musterprofi. Er wird so motiviert sein als gehe es jede Woche um eine Vertragsverlängerung.

Der EV Zug hat ab der Saison 2019/20 den grossen Torhüter, den es braucht, um Meisterschaften zu gewinnen. Aber Zug hat noch nicht den grossen Trainer, den es für einen Titelgewinn braucht. Der neue Bandengeneral Dan Tangnes ein Meistertrainer? Der Norweger, der noch nie irgendetwas gewonnen hat? Er hat einen Zweijahresvertrag. Wenn er Ende der ersten Saison mit Leonardo Genoni (2019/20) noch immer Zugs Trainer ist, soll jeder Buchstabe dieser Kolumne ein «Zweifränkler» in der EVZ-Mannschaftskasse sein.

Dieses Jubeln wird die Sportwelt so schnell nicht vergessen

Video: watson/Angelina Graf

Witziges zum Eishockey

Vergiss den MVP – diese 20 Awards sollte der Eishockey-Verband vergeben!

Mit diesen 10 Tipps überlebst du auch als Hockey-Fan den heissen Sommer

«Na Kids, wer sieht besser aus: Roman Josi oder P.K. Subban?»

Finde es ein für alle Mal heraus: Wie viel Eismeister steckt in dir?

Diese Eishockey-Namen geben dir Antworten auf Fragen, die du gar nicht gestellt hast

Wenn Eishockey-Spieler im Büro arbeiten würden

Bist du bereit für die Playoffs? Dann musst du die Hockey-Spieler auch als Emojis kennen

Der fieseste Chlaus hat unsere Hockey-Teams besucht. Logisch, artet es aus!

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Diese 27 GIFs zeigen, weshalb Eishockeyspieler die geilsten Typen der Welt sind

Nico Hischier zeigt uns, was NHL-Stars in sein Freundschaftsbuch geschrieben haben

Jetzt wird die Saison richtig lanciert – «Despacito» in der ultimativen Eishockey-Version

«Alli Berner essed s Steak medium, nur de Maxime Noreau» – 21 Memes mit Hockey-Spielern

68 Fakten zu Jaromir Jagr – Ex-Freundinnen, Feuerwehrmann-Auftritte und legendäre Zitate

Wenn Schweizer Hockey-Teams Männer wären: So versuchen die NLA-Klubs, Frauen aufzureissen

Martschini im Tindergarten – die Playoff-Finalisten auf der Dating-App

Fischer fischt an der WM mit diesen Fischen nach dem Titel

Du weisst nicht, welches Team der Hockey-WM zu dir passt? Dieses Flussdiagramm hilft dir

«Wenn selber bachet hesch, isch es Dean Kukan» – witzige Memes zur Hockey-WM

Weil jeder Bilderrätsel liebt: Erkennst du diese Eishockey-Stars?

Schisshaas, Schiller, #stancescuout – der Facebook-Wahnsinn der Playoff-Viertelfinals

Darling, Holden Zucker – Hockeyspieler erzählen mit ihren Namen Geschichten

Der ultimative Hockey-Guide: Dieses Diagramm weist dir den Weg zu deinem Lieblingsteam

Musst du als Hockey-Liebhaber einfach kennen: Die 9 wichtigsten Grafiken zur NLB

Die streng geheimen Einladungen für die Weihnachtsessen der NLA-Klubs

Titel, Batzeli und Zürifäscht: Wir haben die Postkarten-Feriengrüsse der Eishockey-Stars abgefangen

Was nach dem Playoff-Final WIRKLICH abging

10 Bilder, die zeigen, was die Playoff-Halbfinalisten während den Partien wirklich denken

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Was haben Harold Kreis und Frodo Beutlin gemeinsam? Wir gehen mit den NLA-Trainern in die zweite Witzrunde

«Was ist der Unterschied zwischen Genf-Servette und Tinder?» 12 kurze Witze zu den Schweizer Eishockey-Klubs

Schoppen, Bibeli und Divas – erkennst du alle NLA-Klubs in der grossen Emoji-Tabelle?

Vom 2-Bier-Kerl bis zum Tussi am Handy: Diese 11 Typen triffst du in jeder NLA-Kurve

Der HCD ist da, wo es viel Bier gibt, und Servette haut nicht nur den Lukas – wenn die NLA ein Oktoberfest wäre

Wir haben Schweizer Eishockey-Grössen etwas umgestylt – erkennst du sie trotzdem?

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

88
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
88Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Max Pauer 08.08.2018 00:51
    Highlight „Wenn er Ende der ersten Saison mit Leonardo Genoni (2019/20) noch immer Zugs Trainer ist, soll jeder Buchstabe dieser Kolumne ein «Zweifränkler» in der EVZ-Mannschaftskasse sein.“

    Hat schon jemand die Buchstaben gezählt? Da droht Watson ein neuer Spesenritter. 😂
    15 0 Melden
  • supi 07.08.2018 23:16
    Highlight Was ist der Unterschied zwischen Zug und Bern?

    Bern ist auf Steuern der anderen Kantone in Mio. Höhe angewiesen. Zug produziert Jahr für Jahr einen positiven Steuerüberschuss!

    Da kann man als SC Berner gut Lachen ..
    13 3 Melden
  • supi 07.08.2018 23:07
    Highlight Warum Hockeyhauptstadt?

    Gemäss Marketingabteilung des SCB kommt die überwiegende Mehrheit aus dem Umland. Sogar Tikki ist ein Berner Agglo! was nicht schlimm ist

    Die Stadtberner Bevölkerung interessiert sich primär für YB und nicht den SCB.

    Wenn schon dann ist Bern die Fussball Hauptstadt und nicht Eishockey.
    9 5 Melden
  • supi 07.08.2018 21:56
    Highlight Tolle Geschichte der SCB der Weltmeister der frühe Transfers (Gardner, Genoni, Haas, etc.) Spürt in der kommenden Saison was es heisst wenn der Spieler sein Comittment gebrochen hat.
    Für Unterhaltung und Wehklagen ist gesorgt, denn die Gedanken von Leo gehören ab jetzt Zug!

    Zug die neue Eishockeyhauptstadt der Schweiz ?
    17 13 Melden
  • das Otzelot 07.08.2018 20:15
    Highlight Die ganze Sache hat auch ihre gute Seite. Jetzt können die "wir sind ein armer Dorfclub und die anderen haben viiiiiel mehr Geld als wir" Danyboys usw. diese Karte mit Sicherheit nicht mehr spielen. Als SCB Fan nervt der Transfer. Aber gut gespielt EVZ. Einen Toptorhüter der alles möglich machen kann.
    8 6 Melden
  • MacLucky 07.08.2018 13:50
    Highlight Jetzt geht das zittern in Langnau und Lugano los. Punnenovs oder Merzlikins sind heisse Kandidaten für Bern,langjährige Verträge hin oder her.
    12 19 Melden
    • Gondeli 07.08.2018 14:28
      Highlight Der Ivärsu ist ein Vollbluttiger, er wird sich wohl hüten zum CB zu wechseln!
      Und falls doch, hext uns halt Dämu in die Plee-Offs!
      16 9 Melden
    • Scrj1945 07.08.2018 15:13
      Highlight @gondeli hab ich bei punnenovs auch geglaubt, dann hat er rappi verlassen... dass soll kein vorwurf an ihn sein, den so funktioniert das geschäft, fand es trotzdem schade
      16 1 Melden
  • Brucho 07.08.2018 13:44
    Highlight Apropos Lebensqualität in Bern ist unübertroffen noch diese Fakten für Herr Zaugg
    Fie Platzierung der Schweizer Städte in der Studie «Mercer Quality of Living Survey»
    Platz 10 Basel
    Platz 8 Genf
    Platz 2 Zürich
    Sorry Bern wird nicht aufgeführt.
    Ich habe fast das Gefühl Klaus Zaugg will als Langnauer in der Resthockeyschweiz den SCB um jeden Preis unbeliebt machen.
    52 5 Melden
    • RedWing19 07.08.2018 18:47
      Highlight Klaus Zaugg ist nicht Langnauer. Bitte schreib nicht sowas😖
      11 6 Melden
    • Jiri Lala 07.08.2018 20:48
      Highlight Internationale Umfrage mit viel Wirtschaftsklimbim.. in nationaler Umfrage ist Bern Nr1
      4 27 Melden
    • Brucho 08.08.2018 00:09
      Highlight Ich habe nirgends eine nationale Umfrage gefunden, aber ich lasse Dir Deine Fantasie,
      Und eigentlich ist die Lebensqualität in der Schweiz fast überall top.
      11 1 Melden
    • Jiri Lala 08.08.2018 12:08
      Highlight Nationale Umfrage, meinte Umfrage der Stadt Bern: 95% geben hoch an... Es gibt auch eine internationale Studie (ECA), da ist Bern mit Kopenhagen Nr. 1. Aber bin froh wissen das nur die Hieransässigen, sonst gibts Dichtestress wie in Zürich, brauchen wir nicht.
      3 11 Melden
  • Brucho 07.08.2018 12:41
    Highlight "Aber Bern ist die Hockey-Hauptstadt des Landes. Der SCB der grösste, charismatischste, beste Hockeyclub im Land"
    Naja die Fakten sagen da zwar etwas Anderes! Der SCB hat ausserhalb dieser Liga noch nie etwas gewonnen. Und seit 2000 hat der ZSC 6x und der HCD und der SCB je 5x den NLA Titel geholt.
    54 12 Melden
    • Apfel Birne 07.08.2018 13:39
      Highlight Seit 2000... schau doch mal die ganze Playoff Historie an..!
      13 35 Melden
    • Hoscheho 2049 07.08.2018 14:36
      Highlight Kleine Korrektur, HCD ebenfalls 6 Titel seit 2000.
      23 3 Melden
    • MARC AUREL 07.08.2018 14:58
      Highlight Verstehe die Blitze gegen Apfel Birne nicht... müssen die Neider sein... Jeder kann sich die Anzahl Titel zurechtrücken Brucho! Tatsache ist seit einführung der PO 1986 SCB 9 Titeln, HCL 7 und die Lions nur 6 oder von 2010 an Bern 4 und die Lions 3 Titeln wenn wir solche Spiele machen wollen!
      13 24 Melden
    • supi 07.08.2018 22:07
      Highlight Sorry folks !
      Die letzten 20-25 Jahre sind ja OK ..aber Titel aus der Eishockeysteinzeit aufzurechnen bringt soviel wie zu erwähnen, dass GC einen Titel mehr hat als Langnau ..
      11 0 Melden
  • Edwin Schaltegger 07.08.2018 11:16
    Highlight Die Lebensqualität in Bern ist unübertroffen? Das bezweifle ich stark. In keiner grösseren Schweizer Stadt gibt's so viele linke Chaoten, "Saubanner" Demos und einen Schandfleck Reithalle mit gewalttätigen Provokationen gegen Bürger und Polizei. Auch der Drogenhandel blüht hier. Übrigens zählt jeder 5. Einwohner keine Steuern da er von der Sozialhilfe lebt.
    Schade um die schöne Stadt. Herr Zaugg ist mit seiner Beurteilung auf einem Auge blind.
    70 56 Melden
    • LittleBallOfHate63 07.08.2018 12:32
      Highlight Ich mag Bern, vor allem was Eishockey anbelangt, auch nicht. Aber das Wutbürger-Gezeter über die Reitschule unter einem Eishockey-Artikel abzusondern ist schlichtwegs peinlich.
      61 37 Melden
  • Ständig am Rand 07.08.2018 11:07
    Highlight Es geht wieder los: Zaugg schreibt eine SCB-Polemik, wir lesen's und streiten uns dann alle.
    Ich verabschiede mich auch gleich wieder, will noch etwas den Sommer geniessen:-)
    59 2 Melden
  • James R 07.08.2018 10:21
    Highlight Ziemlich "verbernert" dieser Artikel, Herr Zaugg. Ob die Lebensqualität nun in Bern oder in Zug besser ist??
    70 6 Melden
    • supi 07.08.2018 23:19
      Highlight Mit Sicherheit wird in Zug ein positiver Steuerüberschuss erwirtschaftet
      2 0 Melden
  • goldmandli 07.08.2018 10:15
    Highlight Herr Zaugg, sie schreiben den Trainer in Zug bereits ab, bevor er auch nur ein Spiel mit der Mannschaft bestreiten durfte. Die Sache mit dem Meistertrainer ist doch eh Humbug. DelCurto, Jalonen, Kossmann, Simpson etc. waren auch mal Trainer die noch nie etwas gewonnen haben. Trainer werden nicht mit dem Meistertitel im Sack geboren😅 Was ich bisher von Tagnes gehört und gesehen habe, stimmt mich auf jeden fall positiv. Polemisieren über ihn, können wir im Frühjahr, falls er bereits im 1/4 Final geaweeped wird.
    74 5 Melden
    • Danyboy 07.08.2018 10:35
      Highlight Das fand ich in diesem Artikel auch deplatziert. Vor allem wenn man bedenkt, dass Tangnes jung ist und kaum schon viel gewonnen haben kann. Wir werden sehen. Auch für Tangnes zählt der sportliche Erfolg. Und dass er den einen oder anderen Spieler weiter bringt. Etwas, das der Verwalter Kreis leider nicht geschafft hat.
      47 2 Melden
  • SteveLaCroix 07.08.2018 09:49
    Highlight Breaking News: Die BLS überklebt die SCB-Logos mit dem Kopf von Leonardo Genoni. So kann er sich schon mal an den Zug gewöhnen...
    103 5 Melden
  • Spocki88 07.08.2018 09:10
    Highlight „Der SCB wird auch ohne Leonardo Genoni ein Titan bleiben. Wir können also durchaus sagen: Leonardo Genoni verlässt den SCB – na und?“
    Zugegeben ich bin SCB-Fan... Aber das mit dem „na und?“ ist durch und druch nur Dumm!
    „Na und?“ kann man erst in Bern und als Fan sagen wenn ab der Saison 19/20 ein gleichwertiger Ersatz (wenn nicht noch ein besserer haha „ironie off“) zwischen den Pfosten steht. Solang das nicht der fall ist gilt für den moment eher „f**k f**k f**k f**k (dazwischen ein beruhigungs Bier)f**k“
    Einziger grund nicht total zu verzweifeln: Er hat nicht beim Z unterschrieben😅
    90 10 Melden
    • Züzi31 07.08.2018 10:11
      Highlight Das wäre für Bern gar nicht so wild gewesen, dann hätte man direkt Flüeler holen können. Dass er nun aber zu Zug wechselt, hilft meines Erachtens vorallem Zürich.
      56 6 Melden
    • Darkside 07.08.2018 10:44
      Highlight Wie ich schon mal geschrieben habe brauchen wir Genoni in Zürich nicht. Wir haben Flüeli. In den letzten POs klar stärker als Leo. Züzi hat recht, das wird vor allem uns helfen. Zug würde auch mit Hasek nicht Meister werden und Bern muss nun schauen eine gute Alternative aufzutreiben.
      35 36 Melden
    • PeterGotBirthday 07.08.2018 11:57
      Highlight Der erste Meistertitel bei dem Flüeli auch mal mitgeholfen hatte. Bei den Titeln davor hatten ja Segi und Friends alle Torschüsse pariert.

      Da würde ich Flüeli noch nicht so in den Himmel loben, besonders mit seinem 50% Pensum und frischer Psyche nach den Verletzungen...

      Ich würde da abwarten, er soll das alles zuerst mal Bestätigen und eventuell mal eine volle Saison durchspielen auf dem Niveau.

      15 20 Melden
    • Spocki88 07.08.2018 12:41
      Highlight Flüeler ist gut wenn nicht sogar sehr gut nur muss er das noch beweisen und konstant werden. Dann kommt noch dazu das mit Schlegel meiner meinung nacht die besste Nr 2 im CH Hockey mit grossem potential Flüeler problemlos den Job als Nr 1 streitig machen kann. Ich bin gespannt was dieser Transfer auf die Saison 19/20 noch alles auslösen wird. Bleibt Elvis in Lugano oder nicht? (Nhl oder sonst wo) Was macht Bern? Welche auswirkungen wird das haben was Bern macht? Wie geht es beim Z weiter? Bleibt Berra lang in Fribourg? Eine interessante Zeit steht uns bevor meine lieben Hockeyfreunde 😉🍻
      26 4 Melden
    • BillieJoe 07.08.2018 16:53
      Highlight Bern wurde sogar mit Bührer Meister... Think about it!
      8 2 Melden
    • supi 07.08.2018 23:31
      Highlight Warum?

      Als ehemaliger Z Junior wäre ein Homecoming durchaus sinnvoll gewesen.

      Die Zug Lösung ist aber besser
      1 2 Melden
  • löpersonelldacompagnemo 07.08.2018 09:08
    Highlight Der SCB wird wahrscheinlich keine Mühe haben einen spitzen Torhüter zu finden. Hingegen der EVZ trotz klasse Torhüter Meister zu werden schon eher...
    43 45 Melden
    • Danyboy 07.08.2018 11:01
      Highlight Der Torhüter alleine wirds nicht richten, das ist klar. Meines Erachtens braucht der EVZ für den grossen Erfolg noch 3 Bausteine: einen absoluten Topausländer für die PO, eine goldene Nachwuchsgeneration (1-2 einschlagende Junioren) und einen CH Natispieler als Transfer.
      28 4 Melden
    • RoJo 07.08.2018 23:06
      Highlight @Danyboy. „Der Torhüter allein wirds nicht richten“. Dann frag einmal bei Gotteron nach. Sie werden dich eines besseren belehren...... Ohne Dino Stecher wären sie bestimmt zwei Mal Meister geworden
      .......🏆🏆🍻🍻🏒🥅😎😎
      5 0 Melden
  • boexu 07.08.2018 09:03
    Highlight "weil er ja sportlich die höchsten Höhen bereits erklommen hat" 🤔
    20 2 Melden
  • Patrick59 07.08.2018 08:44
    Highlight Wenn Genoni mit seinen Überlegungen zu Zug wechselt, zeigt er für mich menschliche Grösse und ich danke ihm als SCB Fan für manchen tollen Moment.. PS: Flüeler zum SCB? Einfach so mal als Idee ?
    42 16 Melden
    • dave28 08.08.2018 15:09
      Highlight Bloss nicht. Ich verstehe den ganzen Hype um Flüeler nicht. Schon mal gesehen wie viele Abpraller er in die heisse Zone zulässt. Ohne funktionierende Abwehr hätte er niemals eine solche Fangquote vorzuweisen.
      Mir wäre lieber man würde einen Nyffeler oder Schlegl zum SCB holen. Beide haben meiner Meinung nach das Zeug zum Meistgoalie. Vielleicht ist dann halt in den ersten Jahren im VF oder HF Endstation. Aber wenn man den Jungen keine Chance gibt sich einen Namen zu machen und mit Verantwortung umzugehen können diese sich niemals weiterentwickeln.
      1 2 Melden
  • Markus Geiser 07.08.2018 08:27
    Highlight Von einem "Eishockey-Experten" erwarte ich, dass er den Fan-Schal ablegt Herr Zaugg. OK. Genoni ist ein sehr guter Keeper. Aber Keeper seiner Klasse gibt es mittlerweile einige - auch in der Schweiz. Ob Genoni wirklich ein Überflieger ist, muss er zuerst noch beweisen. Ein paar wenige Jahre mit sehr guter Leistung reichen da nicht. Wir werden sehen ob er das Niveau halten kann...

    Noch ein Punkt Herr Zaugg. Sie müssen sich das bewusst sein - wenn Sie sich das nicht schon sind. Mit Ihrer nicht neutralen Berichterstattung sorgen Sie nur dafür, dass das Salär in die Höhe getrieben wird. Also bitte in Zukunft gerne wieder etwas neutraler bitte 😉
    28 37 Melden
    • labraduddel 07.08.2018 10:59
      Highlight Ähm ein paar jahre? Welcher goalie steckt den eine auswechslung an olympischen spielen weg und spielt dann die wm seines lebens? Bitte genoni gebührt jeden respekt und denn erbringt ihm denke ich jeder schweizer hockeyfan von ajoe bis zug
      40 4 Melden
    • PeterGotBirthday 07.08.2018 12:00
      Highlight Genoni ist ja so gut, weil er über JAHRE der Beste CH Torhüter war.... nicht wenige Jahre.. da gibt es keinen vergleichbaren Torhüter auf dem Level. Flüeler hatte letzte Saison super POs gespielt aber sonst war er Verletzt und unkonstant. Ich kenne keinen Torwart der so lange auf so hohem level in der Schweiz gespielt hat.
      18 7 Melden
  • DerSimu 07.08.2018 08:19
    Highlight Wir werden ehen wies am 22. August ausgeht gegen Biel.

    Ici c'et Bienne!
    13 53 Melden
  • Tenno 07.08.2018 08:13
    Highlight Danke Klaus grosses Kino wie erwartet. Unübertroffene Lebensqualität... mich haben alle doof angeschaut im Zug weil ich so lachen musste 🤣
    88 12 Melden
  • Devante 07.08.2018 08:03
    Highlight Zug liegt in züri??
    59 8 Melden
  • Goldjunge Krater, Team Selbstbestimmungsinitiative 07.08.2018 08:01
    Highlight „Die Lebensqualität in Bern ist unübertroffen“

    Aus Sicht eines Berners kann das stimmen, wenn ich aber nur schon an die horrenden Steuern denke löschts mit ab... Vergleicht man den Steuersatz mit dem Kanton Zug, spielte wohl für Genoni das Finanzielle bei der Entscheidung sicher wieder mit!
    59 24 Melden
    • zsalizäme 07.08.2018 09:17
      Highlight Dies wollte ich auch anmerken. Zug könnte Genoni ziemlich sicher sogar weniger Bruttolohn als derSCB bezahlen. Netto würde Genoni trotzdem noch besser davon kommen. Glaube Genoni aber schon, wenn er sagt, dass das Familiäre im Vordergrund stand.
      45 4 Melden
    • hanibal79 07.08.2018 09:29
      Highlight Unsere direkten persönlichen Wohnkosten belaufen sich im Kanton Bern auf 550 Fr pro Monat. Rechnen wir noch 1200 Fr für die Steuern dazu, sind wir auf 1750 Fr. Finde mir für dieses Geld doch bitte eine 4.5 Zimmer Wohnung im schönen Kanton Zug. Seesicht muss es selbstverständlich nicht sein.
      Da dies nicht möglich ist, verlassen viele gewöhnliche Arbeiter den Kanton Zug.
      33 9 Melden
    • zsalizäme 07.08.2018 10:07
      Highlight @hanibal79 Wer sagt denn, dass Genoni in Zug wohnen wird? Seine Eltern besitzen laut Artikel ja Land im Kanton Zürich. Bin mir ziemlich sicher, dass er in ihre Nähe ziehen wird. Und die Steuern sind im Kanton Zürich meines Wissens nach immer noch tiefer als in Bern...
      32 0 Melden
    • Danyboy 07.08.2018 10:59
      Highlight Liebe Leute, ich glaube diese Diskussionen sind etwas gar lachhaft... Kaum ein Spieler wird das als Hauptgrund für irgendeinen Wechsel nehmen😅 ob er jetzt für eine Wohnung mit Steuern verrechnet da oder dort etwas mehr hat, wird kaum seine Karriere beeinflussen... In den meisten Fällen...
      12 5 Melden
    • hanibal79 07.08.2018 12:08
      Highlight @ zsalizäme Mein Kommentar bezog sich auf das, was Goldjunge Krater geschrieben hat. An den hohen Wohnkosten im Kanton Zug stört er sich wohl nicht. Dies hat mit Leonardo Genoni überhaupt nichts zu tun.
      7 2 Melden
  • riqqo 07.08.2018 07:59
    Highlight Irgendwie eine lustige Vorstellung: Klausi Zaugg und Tikkanen sind tatsächlich die gleiche Person. Aber ich denke, zum Ende der kommenden Saison ist der Spass etwas ausgelutscht.
    53 4 Melden
    • Jiri Lala 07.08.2018 21:26
      Highlight Wenn Klaus Zaugg nicht Tikkanen ist, dann ist Tikkanen zumindest ein alter Kumpel aus dem Jodlerverein Trueb
      4 0 Melden
  • LebeauFortier 07.08.2018 07:25
    Highlight Es gibt keine anderen grossen Schweizer Torhüter?

    Wartet doch noch ein paar Monate, der ZSC hat sicher noch 1-2 Stück bereit. Üblicherweise gehen die aber zuerst noch nach Davos.
    61 5 Melden
    • löpersonelldacompagnemo 07.08.2018 09:02
      Highlight Davos hätte es auch dringend nötig 😉
      24 7 Melden
  • DerSeher 07.08.2018 06:29
    Highlight "Aber Bern ist die Hockey-Hauptstadt des Landes. Der SCB der grösste, charismatischste, beste Hockeyclub im Lande. Die Lebensqualität in Bern ist unübertroffen, die Stimmung im Hockeytempel auch." Macht Klaus hier tatsächlich auf Tikkanen? Danke für den Aufsteller am Morgen, selten so gelacht, vorallem der mit der "Stimmung" war echt gut... hahahaha... :D
    144 32 Melden
    • redliner 07.08.2018 09:21
      Highlight Ich glaube nicht das du gelacht hast, ziemlich viel Neid das hahaha klingt etwas verbittert!
      25 67 Melden
    • LebeauFortier 07.08.2018 10:16
      Highlight Das „hahahaha“ könnte auch als Synonym für das Zürcher Volkslied „Meischter! Schwiizer Meischter!“ interpretiert werden.

      Neid auf den SCB ist Stand heute eher fehl am Platz, sorry.
      43 13 Melden
  • eatsleepplayhockey 07.08.2018 06:23
    Highlight Julius Hudacek👍😂
    10 13 Melden
  • Lindros88 07.08.2018 06:14
    Highlight Wie kann es Genoni nur wagen, Bern zu verlassen?? 🙈🙈
    Zaugg und Tikkanen werden ihm niemals verzeihen!! 🤦🏼‍♂️
    129 13 Melden
  • Tikkanen 07.08.2018 06:06
    Highlight ...tja, dann ist der halt weg🤔Habe schon mehrfach geschrieben, dass Namen lediglich auf das Dress aufgenähte Buchstaben sind, die kommen und gehen, der glorreiche SCB bleibt. Zumal sich die vom Leo geforderte Vertragsdauer keineswegs mit seinen oft dürftigen Darbietungen in der vergangenen Saison deckte😳Item, Genoni hat sich eindeutig nicht als würdiger Anwärter für den Legendenstatus in Europas Hockeyhauptstadt erwiesen👎🏻
    Wie o immer, ich persönlich freue mich schon auf Elvis, der endlich die schon lange verdiente, ganz grosse Bühne kriegt👍🏻Hopp Bärn😎🍻
    68 268 Melden
    • Lindros88 07.08.2018 07:02
      Highlight "oft dürftigen Darbietungen in der vergangenen Saison deckt"

      Ja klar! Wie oft mussten wir hier während der letzten Saison von dir lesen, dass die mächtige SCB-Hockeymaschinerie unbesiegbar sei, schliesslich stehe ja der mit Abstand beste Goalie der Liga im Tor....
      Damit verlierst du jetzt aber auch noch das allerletzte Bisschen an Glaubwürdigkeit!!
      200 34 Melden
    • Best of 7 07.08.2018 07:59
      Highlight Tikkanen...du bist ja tatsächlich Klaus. Du bist genau die gleiche Windfahne wie er. Heute so und morgen anders.

      So benimmt sich eigentlich nur ein Modefan.
      Was wäre, wenn der SCB absteigen würde. Zu welchem Club würdest du wechseln? Langnau, Biel oder Fribourg? Diese Frage ist Ernst gemeint, denn wenn jemand solchen Mist schreibt, der würde dem Club die Treue nicht halten bei einem Abstieg.

      #modefan@tikkanen
      63 12 Melden
    • TheWall_31 07.08.2018 08:06
      Highlight Du hast Tikkanen jemals ein Wort geglaubt? :)
      46 6 Melden
    • Ville_16 07.08.2018 08:46
      Highlight Schon lange nicht mehr so gelacht @Tikkanen, danke. Elvis wird in der Schweiz nie wo anders spielen als in Lugano.
      43 9 Melden
    • Hans_Olo 07.08.2018 08:58
      Highlight In jeder Zeile die du schreibst, merkt man, wie sehr es dich ankotzt, das er wechselt. Hätte er bei euch verlängert, hättest du von der nächsten Goalilegende in Bern geschrieben und das der Beste nun mal zum besten Team gehört.
      Und sorry, Elvis wird nie das SCB-Dress tragen. Da könnt Ihr noch so viel Kohle bieten. Der bleibt genau da wo er ist oder wechselt in die NHL.
      41 6 Melden
    • zsalizäme 07.08.2018 09:18
      Highlight Du hast Recht, Elvis wird die ganz grosse Bühne betreten. Allerdings in Nordamerika.
      49 3 Melden
    • redliner 07.08.2018 09:26
      Highlight ganz schwach in den Payoffs, er hats verbockt (eigene Aussage) Flüeler klar besser.
      an der WM am Anfang schwach, am Schluss mit Dusel und 2-3 gleungenen Einsätzen eine durchschnittliche Leistung erreicht! der ganze Hype unm ihn ist überbewertet
      15 39 Melden
    • dieLinde 07.08.2018 11:01
      Highlight tikkanen du bist ein lauch! du und deine meinung zum eishockey st unter aller sau!
      27 13 Melden
    • arconite 07.08.2018 12:00
      Highlight ... für mich ist das einfach nur blödes "g'lafer", und trägt nichts bei.

      Die Meinung zu ändern wie ein Windfahne ist ja auch eine Meinung... Es war ja auch ne zeitlang unterhaltend, aber langsam ist das doch nur noch sehr abgelutscht.

      Aber vielleicht steckt dahinter ja eine Strategie? C-Promi werden und vielleicht mal an einer Reality-Show teilnehmen... who knows?
      20 3 Melden
    • Nummelin 07.08.2018 12:50
      Highlight Hahaha.. der Tikkanen wieder. Letzte Saison betitlete er Elvis noch mehrfach als Lottergoalie und jetzt soll er der Genoni-Ersatz werden. Träum weiter. Elvis geht nach NA und wird dort - wenn ihm die Hockergötter gewillt sind - richtig einschlagen. Und wenn nicht, kommt er zu Lugano zurück.
      18 4 Melden
    • supi 07.08.2018 23:45
      Highlight .. es gibt Bernfans die verliern den Respect ..
      0 1 Melden
  • dirtyharry 07.08.2018 05:51
    Highlight Es geht wieder los. "Beim vielleicht wichtigsten Hockey Transfer dieses Jahrhunderts..." Meine Empfehlung: Dringend in den Schatten...
    171 14 Melden
    • Gretzky 07.08.2018 09:44
      Highlight Du glaubst Schatten hilft da noch?
      27 2 Melden
  • Couleur 07.08.2018 05:28
    Highlight "Aber Bern ist die Hockey-Hauptstadt des Landes. Der SCB der grösste, charismatischste, beste Hockeyclub im Lande. Die Lebensqualität in Bern ist unübertroffen, die Stimmung im Hockeytempel auch."

    Ist Tikkanen Ferienpraktikant bei Klaus?
    411 54 Melden
    • Best of 7 07.08.2018 08:02
      Highlight Nein, ist ein und dieselbe Person.
      Gespaltene Persönlichkeit, der eine Teil ist Langnaufan und der andere Teil ist ein SCB Modefan.
      48 5 Melden
    • MARC AUREL 07.08.2018 08:44
      Highlight Wenn der Bär mal erwacht ist die Stimmung tatsächlich fast oder am besten.. allemal besser als Davos und Zürich.. Platz 1 geht wohl an Lugano was die Leidenschaft der Fans anbelangt..
      26 47 Melden
    • San1979 07.08.2018 17:07
      Highlight Nur zur Info: Der EV Zug ist der geilste Hockeyclub der WELT !!! Das ist Fakt.
      6 18 Melden
    • goldmandli 07.08.2018 17:55
      Highlight Sorry @San1979, teile deine Freude am EVZ ja auch, aber der war zu billig. das geht besser.
      7 2 Melden
  • Sport wie früehner 07.08.2018 05:27
    Highlight Man konnte den Artikel von K.Z nur erwarten...
    Und das Warten hat sich gelohnt, ein Feuerwerk an löblichen, liebenden und sehnsüchtigen Worten zum SCB oder sind sie eher verblendet und voreingenommen...?
    Möge der Dichterfürst Gotthelf darüber entscheiden

    Schlussendlich alles egal!

    In Erinnerung bleibt, ein weiterer aussagekräftiger, kurzer, knapper, klarer und informationsreicher Text aus dem Hause Zaugg.

    *Ironie off*
    117 11 Melden
  • Goon 07.08.2018 05:24
    Highlight „Die Lebensqualität in Bern ist unübertroffen, die Stimmung im Hockeytempel auch.......“

    😳😳🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣
    347 67 Melden
    • DerSeher 07.08.2018 06:30
      Highlight Das ich dem Goon einmal zustimme hätte ich auch nicht gedacht, aber der Satz mit der Stimmung ist echt einfach nur zum lachen..... :D :D
      87 22 Melden
    • rocky90 07.08.2018 07:33
      Highlight wo ist die stimmung sehr gut? davos? züri? ach komm schon
      19 37 Melden
    • redliner 07.08.2018 09:18
      Highlight überhaupt eine Ahnung von Lebensqualität??
      kleines Beispiel: in den letzen Tagen pilgerte die halbe CH ins Marzili um sich gratis den Arxxxh abzukühlen. Für Berner hat Lebensqualität nichts mit Geld zu tun, was man in ZG und ZH nicht begreifen kann. Und Stimmung kann man nur beurteilen wenn man dort war und objektiv ist!
      21 55 Melden
    • DerSeher 07.08.2018 09:41
      Highlight kleines Beispiel für redliner, in der ganzen Stadt Zug sind alle Seebadis jederzeit Gratis... da fährt kein Meinsch freiwillig ins Marzili.... ;) http://www.stadtzug.ch/de/verwaltungpolitik/verwaltung/dienstleistungen/?dienst_id=260

      btt: Ja, für die Anzahl Leute in BE ist die Stimmung wirklich sehr überschaubar! Da ist z.B. in Lausanne, Fribourg, Langnau, oder auch Lugano (an guten Tagen) mehr los, meiner Meinung nach.
      33 13 Melden
    • dieLinde 07.08.2018 11:09
      Highlight stimmt @redliner fahre jeden tag von zürich nach bern wegen der badi. dieser see bei uns der ist zwar gratis aber irgenwie auch suspekt.
      30 3 Melden
  • Avalanche89 07.08.2018 05:04
    Highlight Oha, das SCB Herz von Zaugg blutet😅
    291 19 Melden
    • Mia_san_mia 07.08.2018 06:13
      Highlight Föngt doch gut an 😉
      43 10 Melden

Das wären die Logos der Schweizer Klubs, wenn sie NHL-Teams wären

Die Eishockey-Sprache ist englisch: Crosscheck, Slot und Butterfly-Goalie, Boxplay, Icing und Emptynetter. Auch die Schweizer Ligen heissen nicht mehr Nationalliga A und B, sondern National League und Swiss League. Nur die Klubs haben immer noch ihre alten Namen.

Höchste Zeit, dass auch sie sich wandeln upgraden und ihre HC, SC und EV durch zeitgemässe Namen ersetzen!

* Update: User weisen darauf hin, dass der richtige Plural «mice» lautet. Das ist natürlich korrekt. Da ein kleiner Fehler zum …

Artikel lesen