Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
SIHF Direktor Raeto Raffainer, links, und Eishockey-Nationalmannschaft-Trainer Patrick Fischer, rechts, anlaesslich einer Pressekonferenz zum Spengler Cup in Davos am Donnerstag, 23. November 2017 in Opfikon. (KEYSTONE/SIGGI BUCHER)

Die Wege von Raffainer (links) und Fischer trennen sich. Bild: KEYSTONE

Trainer Fischer verliert mit Nati-Direktor Raffainer sein «zweites Ich»

Verbands-Sportdirektor Raeto Raffainer wechselt zum HC Davos. Gut für den HCD. Aber ein grosses Problem für den Verband. Wer führt jetzt Nationaltrainer Patrick Fischer?



Er ist einer der Hauptdarsteller in einem modernen Hockey-Märchen: Raeto Raffainer spielt beim Aufstieg unserer Nationalmannschaft in höchste Höhen eine zentrale Rolle.

Vor fünf Jahren ist er Sportdirektor des Verbandes geworden. Raeto who? Als Spieler ein fleissiger Mitläufer in der höchsten Liga und zum Zeitpunkt seiner Nomination in der zweithöchsten Liga bei den GCK Lions.

Aber er wächst in seinem Amt. Heute ist er im Fuchsbau des Verbandes der wichtigste Mann für den Sport. Patrick Fischers Erfolg als Nationaltrainer ist eng mit Raeto Raffainer verknüpft. Der Sportdirektor und der Nationaltrainer sind das Yin und Yang rund um die Nationalmannschaft. Yin und Yang stehen für einander entgegengesetzte und dennoch aufeinander bezogene Kräfte. Sportlich auf der gleichen Linie, aber strukturierter, haben sich der charismatische Patrick Fischer (43) und der Pragmatiker Raëto Raffainer (37) perfekt ergänzt. Ein Erfolgs-Duo. Nun verliert Patrick Fischer nach der WM sozusagen sein «zweites Ich».

abspielen

Raffainer über seinen Wechsel nach Davos. Video: YouTube/MySports

Die Anforderungen

Der Abgang von Raeto Raffainer hat den Verband etwas mehr als ein Jahr vor der WM im eigenen Land völlig unvorbereitet getroffen. Nach Geschäftsführer Florian Kohler geht nun auch der zweite starke Mann, der hinter dem so erfolgreichen Sportprogramm «Swissness» steht. Und mit dem ehemaligen HCD-Junior verliert der Verband auch seinen international am besten vernetzten Vertreter. Er ist auch sportpolitisch ein herber Verlust.

watson Eishockey auf Instagram

Checks in denen es Brunner und drüber geht. Tore, die Freudensprunger verursachen. Memes von Fora und hinten aus der Tabelle. Diaz alles findest du auf unserem Hockey-Account auf Instagram. Schenk uns doch einen Kubalike!

Was sind die Aufgaben des Sportdirektors? Er muss drei zentrale Anforderungen erfüllen.

Erstens die Führung von Nationaltrainer Patrick Fischer. Das bedeutet: Ihm den Rücken freihalten und mit ihm auf Augenhöhe alle Fragen diskutieren.

Zweitens die Bändigung der Verbandsgeneräle. Um die Bedürfnisse der Nationalmannschaften – Termine, Aufgebote, Finanzen – gegenüber den Klubs durchsetzen zu können, braucht es ein dickes Fell. Nur ein Sportdirektor, der aufrecht stehen bleibt, wenn er im Büro von Peter Zahner oder Marc Lüthi «abgebügelt» wird – und das ist schwieriger, als es sich die meisten vorstellen können – kann ein guter Sportdirektor sein. Der Sportdirektor muss sich gegen Widerstand durchsetzen können und dazu in der Lage sein, «Nein» zu sagen. Fatal wäre ein Opportunist auf dieser Position.

Drittens die Organisation der WM-Expeditionen. Organisationstalent und eine internationales Beziehungsnetz sind dazu unerlässlich.

Raeto Raffainer brauchte zwei Jahre, um all diesen Anforderungen gerecht zu werden. Sein Nachfolger hat diese Zeit nicht. Im Mai 2020 wird die WM in Zürich und Lausanne gespielt. Als WM-Finalist befinden wir uns nicht mehr in einer wilden, bisweilen chaotischen Findungsphase wie damals beim Amtsantritt des bisherigen Sportdirektors.

Die Kandidaten

Wer kann Raeto Raffainer ersetzen? Eine populistische Variante wäre, Mark Streit vom Verwaltungsrat (wo er eigentlich für internationale Beziehungen zuständig sein sollte) zum Sportdirektor zu machen. Das käme im Publikum gut an. Aber ist der Stanley Cup-Sieger die Führungspersönlichkeit, der «harte Hund», den es für diesen aufreibenden Job braucht? Will er sich diesen Job antun? Als junger Familienvater mit mehr als 20 Millionen Franken auf dem Bankkonto?

ARCHIVBILD ZUM RUECKTRITT VON MARK STREIT --- Der Schweizer Eishockey Spieler Mark Streit spricht an einer Medienkonferenz, am Samstag, 29. Juni 2013, in Muri bei Bern. Streit unterschrieb einen Vertrag ueber vier Jahre bei den Philadelphia Flyers in der National Hockey League NHL. (KEYSTONE/Peter Schneider)

Wie wäre es mit Mark Streit? Bild: KEYSTONE

Die besten Kandidaten finden wir bei den Klubs auf den Posten der Sportchefs: Beispielsweise Biels Martin Steinegger, Zugs Reto Kläy, Ambris Paolo Duca, Langnaus Marco Bayer oder Zürichs Sven Leuenberger. Aber darf der Verband den Klubs wichtige Führungspersönlichkeiten ausspannen? Nein, das geht nicht.

Bei einer «Tour de Horizon» mit einem der mächtigsten Hockey-Bürogeneräle, dessen Name mir soeben entfallen ist, sind noch drei Namen gefallen: Berns strategischer Sportchef Lars Leuenberger, Klotens ehemaliger Sportchef Pascal Müller und der aktuelle U18-Nationaltrainer Thierry Paterlini.

Die Wahl des richtigen Sportchefs ist mindestens so wichtig wie die des richtigen Nationaltrainers. Verbandspräsident Michael Rindlisbacher hat nun die grosse Chance zu beweisen, dass er doch nicht der führungsschwächste Präsident dieses Jahrhunderts ist. Und dass er den Mut hat, nicht einen Opportunisten zu verpflichten.

Die Cupsieger der Neuzeit

Fake News: So einfach ist es heutzutage, alle zu täuschen

abspielen

Video: srf

NHL-Stars in Bern – beim Prospect Camp der Nati gehen Fan-Träume in Erfüllung

Link zum Artikel

Das sind die Sieger und Verlierer der Blockbuster-Trades am NHL-Deadline-Day

Link zum Artikel

«Ad-Meier-able» – Timo Meier hat jetzt mehr Tore erzielt als Sidney Crosby

Link zum Artikel

Niederreiters «Canes» wegen Limbo-Jubel in der Kritik – doch der Klub reagiert grossartig

Link zum Artikel

Fiala über den Trade nach Minnesota: «Nicht einfach, aber ich muss nach vorne schauen»

Link zum Artikel

Tobias Geissers Weg in die NHL führt über den Umweg der Schoggi-Stadt Hershey

Link zum Artikel

Plastik-Schlangen für den «Verräter»! So feindlich wurde Tavares in New York empfangen

Link zum Artikel

Diese 4 Stärken machen die Tampa Bay Lightning zum besten Team der NHL

Link zum Artikel

Wie Freunde, Trainer und Lehrer Hischier erlebten: «Nico, setz dich doch mal richtig hin!»

Link zum Artikel

Hockey-Fan hämmert so lange an die Scheibe der Strafbank, bis sie zerbricht 🙈

Link zum Artikel

NHL-Reporter hat riesiges Schwein, dass ihn der Puck nicht trifft

Link zum Artikel

Die 8 wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen NHL-Team in Seattle

Link zum Artikel

Mats Zuccarello ist jetzt ein Dallas Star – und das macht niemanden glücklich

Link zum Artikel

Meilensteine aus 100 Jahren NHL in Bildern

Link zum Artikel

NHL-Scout Thomas Roost warnt: «Die besten Coaches sollen nicht Profis trainieren»

Link zum Artikel

Mirco Müller fliegt kopfvoran in die Bande: «Er ist ansprechbar und kann alles bewegen»

Link zum Artikel

NHL-Nostalgie – sperrige Klappstühle, viel Papierkram und Festnetz-Telefone

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Geld allein macht nicht glücklich – aber was dann, Herr Glücksforscher?

Link zum Artikel

Love-Scamming: Wie ich einer Russin (fast) auf den Leim gegangen bin

Link zum Artikel

Die Geschichte dieses Bildes steht exemplarisch für den momentanen Gender-Knorz

Link zum Artikel

Bond fährt E-Auto? (00)7 Vorschläge, wie er sich noch besser an die Generation Y anpasst

Link zum Artikel

Vegane Influencerin bekommt ihre Periode nicht mehr – jetzt zieht sie Konsequenzen

Link zum Artikel

Warum ich bete

Link zum Artikel

Die Influencer der Zukunft sind nicht menschlich – und sind jetzt schon Millionen wert

Link zum Artikel

Roger Federer ein Spielball der Strömung – das könnte zum Problem werden

Link zum Artikel

Kassieren SVP und SP eine Schlappe? 7 wichtige Punkte zu den Zürcher Wahlen

Link zum Artikel

Im 30'000-Franken-Outfit – so rückt Leroy Sané in die DFB-Elf ein

Link zum Artikel

Bye-bye Beno: Wie der ehemalige Gassen-Mönch in die völkische Szene abrutschte

Link zum Artikel

Das sind die 3 typischen Phasen eines Pyro-Vorfalls

Link zum Artikel

Wie Trump im Fall Manafort schachmatt gesetzt wurde

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

12
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • no-way 12.02.2019 09:09
    Highlight Highlight Roland Habisreutinger wäre perfekt.....unterhaltungsweise. Er hat als erstes Fischer gefördert. KZ wäre der wohl zufriedenste Chronist der Schweiz. So viele Möglichkeit zur Polemik!
  • Sandro Lightwood 11.02.2019 16:16
    Highlight Highlight Der Chronist soll in führen.
    • chleber 11.02.2019 23:07
      Highlight Highlight Der Chronist WIRD ihn führen!
  • Rock'n'Rohrbi 11.02.2019 15:52
    Highlight Highlight Somit denkt KZ an jeden ...nur nicht an Christian Wohlwend und genau diesen Opportunisten sieht er nicht als richtigen Mann am Ruder des Verbandes?
    Ich würde mir ihn wünschen und dass er möglichst viele mit seiner Philosophie in den Ausbildungsstätten einbindet und ansteckt.
    • mukeleven 11.02.2019 16:27
      Highlight Highlight christian wohlwend wird trainer in davos, drum. 😉
    • Xaver 11.02.2019 16:28
      Highlight Highlight Wohlwend? Nein Danke! Der soll zuerst einmal lernen, dass es auch noch Bambinis und Hockeyschüler gibt und es nicht erst mit den Piccolos los geht.
    • arconite 11.02.2019 17:38
      Highlight Highlight @Xaver - Erfahrungen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Alig8or 11.02.2019 15:01
    Highlight Highlight Warum nicht Martin Plüss? Er konnte nein sagen wenn ihm was nicht passte. Auch zu Marc Lüthi
    • Jacques #23 11.02.2019 15:58
      Highlight Highlight Das ist eine gute Idee.

      Das könnte funktionieren, zumal der geehrte Herr Plüss einer der wohl intelligentesten Spieler war auf unserem Eis.

      Ich kann mir gut vorstellen, dass er die Liebe, Klarheit, Struktur, Hartnäckigkeit hat. Und er besonders das Potential zur Vision...

      Kompliment Allig8or. Eine sehr gute Idee.

      Prüfen.
    • dizzy 11.02.2019 16:29
      Highlight Highlight kevin schläpfer😂😂😂

Eine Reise zum Mittelpunkt der Hockey-Erde: Ambri

Der Mythos Ambri lebt wie nie zuvor im 21. Jahrhundert. Nicht allein Sieg und Niederlage machen die Faszination aus. Es ist die Art und Weise, wie Eishockey gelebt wird: Ein Spiel wirkt wie ein Rocksong.

Spätestens dann, wenn die Tribüne leise zu beben, zu schwanken beginnt, ist klar: Wir sind am Mittelpunkt der Hockey-Erde angekommen. In Ambri. In diesem verlassenen Dorf, das in einer dunklen Winternacht auf den Fremden wirkt wie eine Landschaft aus den Geschichten von John Ronald Reuel Tolkien, dem Autor von «Herr der Ringe».

Um die Seele des Eishockeys, dieses archaischen Spiels zu verstehen, sollten wir jedes Jahr mindestens einmal im tiefen Winter nach Ambri fahren. Die Reise dorthin ist …

Artikel lesen
Link zum Artikel