DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: KEYSTONE
Goalie-Karussell

Nach Tobias Stephans WM-Absage – wird nun Martin Gerber die Nummer 1?

Martin Gerber hat die Chance, im Alter von 40 Jahren ein weiteres Mal bei der WM im Schweizer Tor zu stehen – wenn er will.
22.04.2014, 07:02

Zugs Nationaltorhüter Tobias Stephan (30) sagt für die WM ab. Nach der langen Saison (inkl. Spengler Cup) fühlt er sich nicht hundertprozentig fit. Nationaltrainer Sean Simpson wird deshalb diese Woche Klotens Martin Gerber (40), noch einmal für die WM aufbieten.

«Wäre er nicht verletzt gewesen, dann hätte ich ihn auch für Sotschi nominiert», sagt Simpson. Mit Martin Gerber hat Sean Simpson bei der WM 2010 Platz 5 und 2013 das WM-Finale erreicht. Ohne Gerber hingegen 2011 und 2012 sogar das WM-Viertelfinale verpasst.

MArtin Gerber war bei der Silber-WM 2013 ein sicherer Rückhalt im Schweizer Tor.
MArtin Gerber war bei der Silber-WM 2013 ein sicherer Rückhalt im Schweizer Tor.Bild: AP Scanpix Sweden

Die Entscheidung liegt bei Gerber

Sagt Gerber nicht ab, wird er bei der WM die Nummer 1 sein. Für die Nummer 2 und 3 bei der WM kommen Lukas Flüeler (ZSC Lions), Robert Mayer (Hamilton/AHL), Daniel Manzato (Lugano) und Leonardo Genoni (Davos) in Frage.

Bei den zwei Länderspielen diese Woche gegen Tschechien in Neuenburg (Freitag, 19.45) und Basel (Sonntag, 13.30) werden Leonardo Genoni und Robert Mayer zum Einsatz kommen. Nächste Woche werden Lukas Flüeler und Martin Gerber (sofern sie dem Aufgebot Folge leisten) sowie die übrigen Spieler der beiden Finalteams ZSC Lions und Kloten Flyers zum Team stossen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Paris Hilton war ein Eishockey-Talent – 25 Promis mit einer Sport-Karriere
Sie sind heute Politiker oder Schauspielerin, sie verdienen ihr Geld mit Musik oder sind zur Fürstin aufgestiegen. Und sie eint eines: Bevor sie in ihrer Branche Erfolg hatten, waren sie mehr oder weniger talentierte Sportler.

Als berühmtestes «It-Girl» der Welt war Paris Hilton zu Beginn des Jahrtausends urplötzlich in aller Munde, obwohl niemand richtig wusste, weshalb. Weniger bekannt als ihre TV-Soap («The Simple Life»), ihre Musik («Stars Are Blind») oder ihr Sextape («1 Night In Paris») ist die Tatsache, dass die heute 41-jährige Amerikanerin auch eine (zugegeben: eher etwas bescheidene) Sportkarriere hinter sich hat. Paris Hilton spielte in der Highschool Eishockey. Sie veröffentlichte ein Team-Foto und besitzt ein Profil auf dem führenden Eishockey-Portal «eliteprospects.com».

Zur Story